Deutsch
Monday 21st of August 2017
Prophet und Imams

Hadrat.Imam Hasan Askeri (a.s)

Imam Hasan ibn Ali al-Askari ist der älteste Sohn von Imam Ali al-Hadi al Naqi (a.) und elfter Imam der Zwölf Imame. Seine Mutter war eine ehemalige Sklavin namens Hadith oder Susan. Er wurde am 10. Rabi-ul-Achir im Jahre 232 n.d.H. (846 n.Chr.) in Medina geboren und starb am Freitag, den 8. Rabi-ul-Awwal 260 n.d.H. (873) mit 28 Jahren. Er wurde in seinem Haus in Sammara begraben, in dem Haus, in welchem auch sein Vater (a.) bestattet ...

Grundlegendes zur Ahlulbayt (a.)

    Der Gesandte Gottes (s.) sagte: “Wahrlich ich hinterlasse euch zwei wertvolle und gewichtige Symbole. Wenn ihr euch an Beides hält, werdet ihr niemals nach mir irre gehen. Das ist das Buch Allahs und meine Nachkommen, meine Ahl-ul-Bayt. Der Barmherzige sagte mir, dass sich diese zwei Dinge niemals voneinander trennen werden, bis sie zu mir ans Teich (im Paradies) kommen.” Die meisten kennen diese Überlieferung. Sie ist auch in ...

Prophet Mohammad: der beste Former der Menschen

 Gibt es denn jemanden, der nicht Mohammad, den Propheten des Islam, kennt?Für uns, die Muslime, ist er die geoffenbarte Gnade, das helle Licht, der Urquell der Wahrheit, das Leuchtfeuer der Weisheit und Religion. Er stellt die Wahrheit wieder her, wenn alles außer Gleichgewicht gekommen ist, er ist der Erneuerer der Gerechtigkeit, der jedem sein zugehöriges Recht gegeben hat, der Gleichsteller der Sklaven und der Errichter des Banners der ...

Muhammad als Ehemann

Muhammad als Ehemann von Malika Laabdallaoui und Ibrahim RüschoffEinleitungEin „idealer Mensch“ und gleichzeitig fehlbar zu sein ist kein Widerspruch, da Fehlbarkeit zum Menschsein gehört. Ein „idealer Mensch“ ruht in seiner eigenen Mitte und sieht die Welt nicht durch die Brille seiner Komplexe, er ist daher ausgeglichen und handelt entsprechend. Allerdings kennt er auch seine Schwächen und Fehler, weiß aber mit ihnen ...

Wer war Muhammad?

Wer war Muhammad?von Ali BoujataouiFernab von Papstreden und fanatisierten Mengen, fernab von unsäglichen Karikaturen und einer dogmatisierten Pressefreiheit: Wer war der Prophet Muhammad? Wer war der Prophet Muhammad für uns? Was für ein Mensch war er? Wer sich ernsthaft damit beschäftigen möchte, könnte sich der europäischen Orientalistik widmen. Sie sah in ihm mal den Sektierer, den Häretiker oder den Kriegshetzer. Sie gestand ihm ...

Imam Hasan, der Auserwählte

GeburtImam Hasan erblickte das Licht der Welt am 15. des Monats Ramadan im 3. Jahr nach der Auswanderung in Medine-i Münevere. Sein Vater ist Imam Ali b.Ebu Talip, der Fürst der Gläubigen, und seine Mutter ist die Tochter des Gesandten Gottes und die Herrin der Frauen, die heilige Frau Fatima`tuz Zehra.Als Imam Hasan geboren wurde, befahl der Prophet Ummü Seleme: „Bring meinen Sohn zu mir!“ Daraufhin brachte sie ihm den Imam in ein ...

Imam Hassans (a.s) Geburt

Imam Hassan (ع) wurde am 15. Ramadan drei Jahre nach der Hijra des Propheten Muhammads (ص) in Medina geboren. Er war der älteste Enkel des Gesandten Gottes. Als er geboren wurde, nahm ihn der heilige Prophet (ص) und sprach in sein rechtes Ohr, den Athan und in sein linkes Ohr, die Iqama [1]. Fatima az-Zahra war erst 12 Jahre alt, als sie ihr erstes Kind gebar. Der Prophet (ص) fragte Imam Ali (ع): „Wie heißt mein Neugeborenes?“ ...

Hasan ibn Ali (a.s)

  Aussprache: haßan ibn ali arabisch: حسن بن علي persisch: حسن بن علي englisch: Hasan ibn Ali 15.9.3 - 28 od. 7.2.50 n.d.H. 624 - 670 n.Chr. Imam Hasan ibn Ali (a.) war der älteste Sohn von Imam Ali (a.) und Fatima (a.) und zweiter Imam der Zwölf Imame. Seine Beiname [kunya] war Abu Muhammad. Er war der Testamentsvollstrecker seines Vaters. Sein Titel war: "der Erwählte" [al-mudschtaba]. Zusammen mit seinem Bruder ...

Einige Quranverse über Imam Ali (a.)

      [Al-Baqarah 2.2] Dies ist ein vollkommenes Buch; es ist kein Zweifel darin: ein Wegweiser für die Rechtschaffenen Ahlal Sunnah Gelehrten überliefern, dass Abdollah bin Abbas in der Tafsir dieses Ayats folgendes sagte: „Dies ist ein vollkommenes Buch” also: Dies ist ein vollkommenes Buch was bei Allah ist.” “ein Wegweiser” also: deutlicher und erleuchteter Weg” „mit Rechtschaffenen ist Ali bin Abi Talip ...

Die letzten Minuten des Gesandten Gottes (ص)

  *Dieser Hadith ist eine Zusammenstellung aus zwei Hadithen, die uns überliefert wurden. Beide Hadithe beschreiben das selbe Ereignis, jedoch legen beide auf eine andere Begebenheit ihren Schwerpunkt. Wir haben diese Hadithe zu einem zusammengefasst, um so das Ereignis bestmöglichst und am detailiertesten zu beschreiben. Als die letzten Minuten des Gesandten Allahs (ص) hereinbrachen, kam der Todesengel und bat um Erlaubnis hereintreten ...

In Erinnerung an Imam Sadschad (a.s)

      Die Großen der Religion spenden Licht und Leben. Jeder ‎von ihnen ist ein Schatz für Wissen und Erkenntnis. Jeder ‎von ihnen zeigt den Menschen die Wege zum Glück und ‎zur Vollendung. Sie alle trennen das Recht vom Unrecht ‎und verkörpern das Gute und Schöne. Deshalb ist auch ‎der Tag an dem sie geboren wurden ein Tag des Lebens ‎und der Freude.‎ Wir gratulieren nun am 5. Shaaban, allen zum Jahrestag ‎der Geburt ...

Der Gottesdienst von Imam Hassan al-'Askari (ع)

  Imam Hassan Askari (ع) hatte auch eine immense Vorliebe für die Anbetung Allah's (swt). Im Gefängnis, in dem er jeder Art von Unannehmlichkeiten ausgesetzt war, in dem keine frische Luft verfügbar war und zwei Jahre am Stück nichts anderes außer kaltes Wasser und zwei Laibe Brot zu essen erhielt, an einem solchen Ort waren die Gegebenheiten so, dass er die ganze Nacht in Gottesdienst verbrachte. Er fastete an den meisten Tagen. ...

Der Gottesdienst von Imam Ali an-Naqi (ع)

  Wie seine Vorfahren war Imam Ali an-Naqi (ع) auch ein Liebhaber des Gottesgedenken. Als Mutawakkil ihn von Medina in seine Hauptstadt beorderte und ins Gefängnis steckte, erwählte er eine hartherzige Person namens Zarraqi als Aufseher, welcher für niemanden Gnade walten ließ. Dennoch war auch er über das ausgezeichnete Benehmen und die Tag und Nacht andauernden Gottesdienste des Imams (ع) erstaunt und er wurde allmählich ein ...

Der Gottesdienst von Imam Muhammad at-Taqi (ع)

  Der Gottesdienst des Imam Muhammad at-Taqi (ع) war so, dass kein Augenblick ohne das Gedenken an Allah (swt) verging. Einmal unternahm er die Pilgerfahrt. Als die Pilger die intensive Anbetung des Imams (ع) erblickten, versetzte sie das in fassungslose Bewunderung. Mutasim nahm damals auch an dieser Pilgerfahrt teil. Seine Bediensteten berichteten ihm von dem Wert der Anbetung von Imam Muhammad at-Taqi (ع) und seine Aufrichtigkeit ...

Der Gottesdienst von Imam al-Ridha (ع)

  Wie sein Vorfahr, Amir ul-Mu'minin (ع), betete auch Imam al-Ridha (ع) Tag und Nacht tausend Rak'at (Gebetseinheiten). Er beendete seine Gebete kurz vor der Mittagszeit und bis zur Zeit des Sonnenuntergangs am Ende des Tages. Ansonsten stand er zum Großteil seiner Zeit auf seinem Gebetsteppich. Er blieb auch sehr nachdenklich und besinnlich. Nach dem Morgengebet war er in Rezitationen und Bittgebeten vertieft und dehnte das ...

Der Gottesdienst von Imam Musa al-Kadhim (ع)

  Es wird in Faslul Khitab erwähnt, dass er zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs eine Niederwerffung für den Schöpfer verrichtete und er verlängerte diese Niederwerfung so lange, dass sie sich bis zur Mittagszeit erstreckte. Aufgrund dieser intensiven Anbetung wurde er dermaßen dünn und abgemagert, dass die Menschen ihn kaum erkannten. Es schien, als würde nur ein weißes Tuch auf dem Gebetsteppich liegen. Als er diese Stufe des ...

Der Gottesdienst von Imam Ja'far as-Sadiq (ع)

  Die Menschen waren erstaunt, wenn sie die Herrlichkeit seines Gottesdienstes sahen. So sah Abu Hanifah ihn einst beten und war davon verblüfft. Als der Imam das Gebet beendet hatte, sagte er: „O Aba Abdillah! Wie anstrengend ist dein Gebet!" Der Imam erwiderte: „Weißt du denn nicht, dass unter allen Arten des Gottesdienstes das Gebet die größte Ursache für göttliche Nähe ist?" Imam Ja'far as-Sadiq (ع) pflegte, die ...

Der Gottesdienst von Imam Muhammad al-Baqir (ع)

  Wie sein verehrter Vater, liebte Imam Muhammad al-Baqir (ع) den Gottesdienst. Die meisten seiner Nächte vergingen in Wachsamkeit und Gedenken an Allah. Der bessere Teil des Tages wurde ebenfalls mit Gottesdienst verbracht. Genau so war es im Fall des Fastens. Die meiste Zeit pflegte er zu fasten. Wenn er in der Gebetsnische aufstand, erzitterte sein Körper aufgrund der Furcht vor dem Allmächtigen. Solange er in einer Versammlung ...

Der Gottesdienst von Zain-ul-'Abidin (ع)

  Zum Zeitpunkt des Gottedienstes übermannte Imam Zain-ul-'Abidin (ع) für gewöhnlich eine solche Furcht, dass seine Gesichtsfarbe gelb (blass) wurde. Dieser Zustand überdauerte vom Anfang bis zum Ende. Zum Zeitpunkt der rituellen Waschung (Wudhu') trat derselbe Zustand ein. Einst fragte jemand nach dem Grund dafür. Der Imam (ع) antwortete: "In diesem Augenblick stehe ich vor einem glorreichen und göttlichen Herrscher, Welcher ...

Der Gottesdienst von Imam Hussein (ع)

  Jemand fragte Imam Zain ul-'Abidin (ع) weshalb sein Vater nur so wenige Kinder hatte. Er antwortete: "Der Grund ist, dass er für gewöhnlich tausend Rakaat jede Nacht verrichtet hat." Auch Imam Hussein (ع) hat 25 mal die Pilgerfahrt zu Fuß vollzogen und nahm ein Reittier mit sich ohne es selbst zu benutzen. Imam Hussein war so entzückt vom Gottesdienst, dass er in der Nacht zu Ashura, die gefüllt war mit Unheil und ...