Deutsch
Monday 13th of July 2020
  1777
  0
  0

IS verlegt 7000 Kämpfer aus Syrien in den Irak

Bagdad (Press TV) – Nach wiederholten Niederlagen bei Kämpfen gegen die irakische Armee hat die Terrorgruppe IS mindestens 7.000 ihrer Kämpfer in der letzten Woche aus Syrien über Wüstengebiete Nineveh und al-Anbar in den Irak verlegt. Bei den meisten dieser Terroristen handelt es sich um Staatsbürger der arabischen, afrikanischen und asiatischen Länder.

 Bagdad (Press TV) – Nach wiederholten Niederlagen bei Kämpfen gegen die irakische Armee hat die Terrorgruppe IS mindestens 7.000 ihrer Kämpfer in der letzten Woche aus Syrien über  Wüstengebiete Nineveh und al-Anbar in den Irak verlegt.

Bei den meisten dieser Terroristen handelt es sich um Staatsbürger der arabischen, afrikanischen und asiatischen Länder.

Unterdessen gab das irakische Verteidigungsministerium in einer Erklärung bekannt, dass die Kämpfe in Tikrit, al-Anbar und in den Gebieten westlich von Bagdad einerseits und die Gefechte mit den kurdischen Kämpfern im Norden des Irak andererseits den IS-Anführer Abu Bakr Al-Baghdadi dazu veranlasst haben, Tausende IS-Terroristen aus Syrien in den Irak zu bringen.

Etwa 30.000 irakische Armeekräfte haben seit letzter Woche große Operationen zur Befreiung von Tikrit


source : german.irib
  1777
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Die Ermordung eines schiitischen Aktivisten in Karachi
    UN-Sicherheitsrat streicht "Hekmatyar" aus Sanktionsliste
    Ehemaliger US-Botschafter bei der NATO: Saudi-Wahhabismus ist die Ursache des globalen Terrorismus
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Marwa El Sherbini-Stipendium ausgeschrieben
    Demonstration in Schweden gegen Islamophobie in schwedischen Medien
    Türkei erlaubt Kopftuch für Polizistinnen
    Österreich: Falsche ISIS-Blankopässe
    Bahrainische oppositionellen Gruppen haben zu einer Demonstration vor bahrainischer Botschaft in ...
    Fotos aus dem Vertreter des geehrten Oberhaupts in Kroatien

 
user comment