Deutsch
Thursday 4th of June 2020
  1757
  0
  0

IS verlegt 7000 Kämpfer aus Syrien in den Irak

Bagdad (Press TV) – Nach wiederholten Niederlagen bei Kämpfen gegen die irakische Armee hat die Terrorgruppe IS mindestens 7.000 ihrer Kämpfer in der letzten Woche aus Syrien über Wüstengebiete Nineveh und al-Anbar in den Irak verlegt. Bei den meisten dieser Terroristen handelt es sich um Staatsbürger der arabischen, afrikanischen und asiatischen Länder.

 Bagdad (Press TV) – Nach wiederholten Niederlagen bei Kämpfen gegen die irakische Armee hat die Terrorgruppe IS mindestens 7.000 ihrer Kämpfer in der letzten Woche aus Syrien über  Wüstengebiete Nineveh und al-Anbar in den Irak verlegt.

Bei den meisten dieser Terroristen handelt es sich um Staatsbürger der arabischen, afrikanischen und asiatischen Länder.

Unterdessen gab das irakische Verteidigungsministerium in einer Erklärung bekannt, dass die Kämpfe in Tikrit, al-Anbar und in den Gebieten westlich von Bagdad einerseits und die Gefechte mit den kurdischen Kämpfern im Norden des Irak andererseits den IS-Anführer Abu Bakr Al-Baghdadi dazu veranlasst haben, Tausende IS-Terroristen aus Syrien in den Irak zu bringen.

Etwa 30.000 irakische Armeekräfte haben seit letzter Woche große Operationen zur Befreiung von Tikrit


source : german.irib
  1757
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    IS übernimmt Verantwortung für Explosion in der irakischen Provinz Babel
    Bahrainische oppositionellen Gruppen haben zu einer Demonstration vor bahrainischer Botschaft in ...
    UN-Sicherheitsrat streicht "Hekmatyar" aus Sanktionsliste
    Korruption in Israel
    Demonstration in Schweden gegen Islamophobie in schwedischen Medien
    Zionistisches Verbrechen gegen das 11-jährige Kind in Gaza + Bilder
    Trump gibt sich kompromissbereit
    Irak: Mindestens 30 Tote bei Selbstmordanschlag auf Hochzeit
    UNO warnt vor weiterer Verschlechterung der Versorgungslage im Jemen
    Explosion südlich von Bagdad hinterlässt 1 Toten und 4 Verletzte

 
user comment