Deutsch
Friday 29th of May 2020
  333
  0
  0

Iran stiftet Imam Hussein-Mausoleum (a.s.) in Kerbela handgeschriebenen Koranband

Ein von 1000 iranischen Kalligraphen und Künstlern handschriftlich verfasster Koranband ist an das Mausoleum von Imam Hussein (a.s.) in Kerbela gestiftet worden.

Wie die iranische Korannachrichtenagentur  berichtet, sagte der Leiter der iranischen Delegation welcher das Werk übergab, diesbezüglich: Dieses handgeschriebene Kunstwerk an dem 1000 iranische Kalligraphen und Künstler mitgewirkt haben, wurde seitens der Pilger aus Iran nach Kerbela gebracht. Das wertvolle und gesegnete Schriftstück soll im Museum aufbewahrt und den Besuchern zur Besichtigung dargeboten werden.

 

Laut Rahbar erfolgte die Anfertigung des handgeschriebenen Koran durch das Dienstpersonal des heiligen Schreins von Imam Reza in Maschad, Friede sei mit ihm. Dazu gehören Schriftsteller, Universtitätsdozenten und Ärzte, die allesamt zu den Liebehabern der Ahl ol Bait (a.s) zählen.

 

Wie Rahbar weiter sagte, wurde am Jahrestag des Märtyrertodes von Imam Dschafar Sadeq (a.s.) mit der Kalligraphie dieses wertvollen 610 Seiten umfassenden Schriftstückes begonnen, das Projekt endete am Jahrestag der gesegneten Geburt des achten Imam der Schiiten, Imam Reza (a.s.).

 

Der Verantwortliche des heiligen Schreins von Imam Hussein (a.s.) in Kerbela, Abdul Mahdi al Kerbelai bezeichnete das Geschenk als eine äußerst wertvolle Gabe und bedankte sich bei den iranischen Kalligraphen und Künstlern für dessen Anfertigung.


source : ایکنا
  333
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab
    Saudische Kampfjets greifen UN-Gebäude im Jemen an
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Weizenimport im vergangenen Jahr um die Hälfte gesunken
    Marwa El Sherbini-Stipendium ausgeschrieben
    Nazimobil oder doch nur Parteiwagen? AfD dementiert Hitler-Symbolik auf Nummernschild
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen
    Mehrheit der Deutschen sieht Zunahme von Rassismus
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen

 
user comment