Deutsch
Saturday 6th of June 2020
  390
  0
  0

Orthodoxe Juden brechen in Al Aksa-Moschee ein

130 Ultra-orthodoxe Juden sind am Montagmorgen vom Maghareba Tor in die Moschee eingedrungen.

 

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, haben 130 ultra-orthodoxe Juden am Montagmorgen die Al Aksa Moschee gestürmt, und unter polizeilicher Unterstützung die islamische Stätte verwüstet. Wie berichtet wurde sollen fünf verschieden Gruppen die Moschee betreten haben, die von einem Rabbiner angeführt wurden. Die Garden der Moschee hatten die Gruppen beobachtet, und aus den Höfen die Verwüstungen beobachtet.
Erst am Samstag hatten zionistische Polizisten und eine Gruppe von Siedlern dort Palästinenser festgenommen und der zionistischen Polizei zur Verhaftung übergeben.
Die Truppen entfernten dann Banner auf denen Gratulationen zum Eid ul Fitr zu lesen waren.

source : www.abna.ir
  390
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Rund 250 Extremisten aus Syrien nach Deutschland zurückgekehrt
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen
    Deutsche Verkehrsplaner helfen, tödliches Gedränge in Mekka zu verhindern
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Ein Polizist bei Angriff in Ägypten getötet
    Festnahme von 2 mutmaßlichen IS-Anhängern in Deutschland
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Berater des irakischen Präsidenten: Die Siege gegenüber den IS-Terroristen verdanken wir dem Iran
    WHO: 13.000 Cholera-Fälle im Jemen
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen

 
user comment