Deutsch
Saturday 6th of June 2020
  604
  0
  0

DER QURAN, EINE ANLEITUNG ZUR ERLEICHTERUNG

DER QURAN, EINE ANLEITUNG

ZUR ERLEICHTERUNG

 

 

Wir haben den Quran nicht auf dich herabgesandt, um dich unglücklich zu machen, sondern als Ermahnung für die Gottesfürchtigen. (Quran, 20:2-3)

 

Gott sandte die heiligen Bücher und Propheten, die sie überbrachten und erklärten, damit die Menschheit die Wahrheit findet, die absolute Wirklichkeit erreicht und Kenntnisse über die Religion erwirbt. Das letzte Buch der Anleitung für die Menschheit, welches Gott auf die Erde sandte war der Quran. In einem Vers wird die Eigenschaft des Quran als Anleitung wie folgt erklärt:

 

(Schon) zuvor - als eine Rechtleitung für die Menschen; und Er sandte ihnen(dem Maßstab zur)Unterscheidung. Diejenigen, welche Gottes offenbarte Botschaft verleugnen, erwartet strenge Strafe. Und Gott ist der Erhabene, der Herr der Vergeltung. (Qur'an, 3:4)

 

Die vor dem Quran herabgesandten Bücher sind von Polytheisten und Religionsgegnern entstellt worden. Diese Bücher wurden durch Hinzufügen von Aberglauben und falschen Glaubensmeinungen gefälscht.

Aber Gott hat in Seinen Versen klar entschieden, dass das letzte Heilige Buch, der Quran, nicht verändert  wird und unter Seinem Schutz bis zum Jüngsten Tag wird.steht.

 

... Wir sandten das Buch auf dich herab als eine Erklärung aller Dinge und eine Rechtleitung, eine Barmherzigkeit und Heilsbotschaft für alle, die bereit sind, sich Gott hinzugeben. (Quran, 15:9) (Qur’an, 15:9)

 

Von keiner Seite kann Falschheit an es herankommen. Es ist eine Offenbarung von einem Weisen, Rühmenswerten. (Quran, 41:42)

 

Gläubige, die wissen, dass der Quran bis zum Jüngsten Gericht gültig und beschützt sein wird, leben mit diesem Trost und Zuversicht. Der Quran ist ein Buch, dessen Gebote man voll vertrauen und dem man ohne Groll und Zweifel im Herzen und ohne schlechtes Gewissen folgen kann.

 

... Wir sandten das Buch auf dich herab als eine Erklärung aller Dinge und eine Rechtleitung, eine Barmherzigkeit und Heilsbotschaft für alle, die bereit sind, sich Gott hinzugeben. (Quran, 16:89)

 

Jeder Mensch, der den Quran kennt und ihn zu seinem Leitbild macht, erkennt den Zweck seiner Existenz, Er enthält die Hinweise, wie man das Wohlgefallen und die Gnade Gottes erwirbt, wie man in den Himmel aufgenommen werden kann, die Erkenntnis über das Leben im Himmel oder in der Hölle, die Ergründung der Geheimnisse Seiner Schöpfung, die höchsten Moralbegriffe und vieler Dinge mehr.

Jede Frage über Religion wird im Quran beantwortet. Gott beschreibt dies in einem Seiner Verse:

 Und sie werden dir mit keinem Einwand kommen, ohne dass Wir dir die Wahrheit und die beste Deutung zukommen lassen. (Qur'an, 25:33)

 

Da der Quran die gesamten Kenntnisse über Religion zu Verfügung stellt, gibt es keinen Raum für Streitigkeiten über irgenwelche Themen. Gott lehrt uns, dass einer der Absichten der Offenbarung des Quran die Klärung der streitigen Angelegenheiten der Menschen ist.

 

Und Wir sandten das Buch nur deshalb zu dir, damit du ihnen klarmachst, worüber sie uneins sind, und als Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die glauben. (Qur'an, 16:64)

 

Aus diesem Vers erkennt man, dass der Quran eine in jeder Hinsicht große Gnade für jene ist, die an Gott glauben und gerecht sind. Durch den Quran erklärt uns Gott über uns unbekannte Themen und die Geheimnisse Seiner Schöpfung auf. Der Quran belehrt uns über die Existenz des Satans, seine Eigenschaften, wie er sich den Menschen nähert, welche Taktik er verwendet, und vieles mehr. Außerdem macht der Quran klar, wie man sich aus dem Einfluß des Satans befreit. Was der Quran über den Satan erklärt ist für die Gläubigen von großer Bedeutung, da sie dadurch in der Lage sind, jederzeit gegenüber den sich ihnen nähernden, heimtückischen und unsichtbaren Feinden, wachsam zu sein.

Der Quran ist ein sehr klares und umfassendes Buch, das jeden beeindruckt. Demnach können sich die Menschen am Jüngsten Tag, wenn sie über ihre Taten Rechenschaft ablegen müssen, nicht damit enschuldigen, dass sie niemand über richtig und falsch aufgeklärt hat und dass sie in Unkenntnis gewisser Gebote waren. Gott warnt die Menschen durch den Quran in der bestmöglichen Weise und klärt sie über die wichtigsten, ihr Leben betreffenden Fragen auf.

Um der Einfachheit halber erklärt Gott Seinen Standpunkt auf verschiedene Art, damit die Menschen ihn vollständig verstehen können. Gott macht und mit diesem Stil des Quran bekannt:

 

Und Wir hatten ihnen doch ein Buch gebracht und es mit vollem Wissen als eine Rechtleitung und Barmherzigkeit für gläubige Menschen erklärt. (Qur'an, 7:52)

 

Trotz dieser Erklärungen Gottes begehen die meisten Menschen den Fehler zu denken, der Quran kann nicht von allen verstanden werden. Die meisten Menschen denken, dass sie gebildet sein müssen, damit sie den Quran lesen, verstehen und nach seinen Lehren leben können. Viele, die zu solch einer Folgerung kommen, haben den Quran nicht einmal gelesen. Oder sie haben ihn gelesen aber haben nicht versucht, ihn zu verstehen, da sie von Anfang an dachten, ihn nicht verstehen zu können. Hingegen ist der Quran, wie er uns lehrt, kristallklar. Er besitzt einen Stil, der für den aufrichtigen Leser leicht verständlich ist.

Es ist eine große Gnade für die Menschen, dass der Quran leicht verständlich ist. In einem Seiner Verse erklärt Gott, dass Er den Quran vereinfacht hat, damit ihn die Menschen mit problemlos lesen und verstehen können:

 

Und Wir haben ihn leicht verständlich gemacht, in deiner Sprache, damit du den Gottesfürchtigen durch ihn frohe Botschaft verkündest und die Streitsüchtigen mit ihm warnst. (Quran, 19:97)

Wenn Gott aus Gnade und Barmherzigkeit Seine Religion für die Menschen leichter verständlich machte, bleibt als Einziges sich zu besinnen, was Gott sagte und dementsprechend zu handeln. Viele Menschen entscheiden sich jedoch für den schwierigen statt für den leichteren Weg. Sie vertiefen sich in Dinge, die sie nur fehlleiten. Sie führen ein Leben weit ab vom Quran, der die einzige Möglichkeit enthält, den Sinn ihres Lebens zu erfahren und der ihr Retter für die Ewigkeit sein kann. Unser Prophet (s.a.w.s.) rief deshalb zu Gott:

 

... "O mein Herr! Mein Volk hielt diesen Quran tatsächlich für etwas, das man nicht beachten braucht. (Qur'an, 25:30)

 

Die wahren Gläubigen, deren Herzen zufrieden und Gottergeben sind wissen, dass der Quran vom Allmächtigen und Allwissenden Gott auf die Erde herunter gesandt wurde und dass er Wegweiser ist, der auf den Rechten Pfad führt. Gott informiert uns ebenfalls, dass der Quran Heilung und Barmherzigkeit für die Gläubigen ist (Quran, 17:82). Durch die Verse werden alle Fragen und Zweifel, die in den Köpfen der Menschen existieren beseitigt und seine Leser lernen die für sie am besten geeigneten Sitten und Lebensstile.

Eine sehr wichtige Tatsache ist, dass Gott hat die Menschen so geschaffen, dass sie, wenn sie nach dem Islam leben, frohe, friedliche und geistig und körperlich gesunde Personen sein können. Alle jenen, die nach anderen Wegen Ausschau halten, um dies zu erreichen, werden sie nie finden, selbst wenn sie Tausende und Millionen Jahre danach suchen. Für eine Person gibt es nur einen einzigen Weg, um in dieser und der kommenden Welt bequem zu leben, den Quran, den Gott herunter sandte, zu befolgen. Gott erklärt in dem folgenden Vers, dass der Quran das einzig wahre Buch ist, welches die Menschen aus der Finsternis ins Licht führt:

 

 A. L. R. Dies ist ein Buch, das Wir zu dir hinabgesandt haben, damit du die Menschen mit deines Herrn Erlaubnis aus den Finsternissen zum Lichte führst, auf den Weg des Mächtigen, des Preiswürdigen. (Qur'an, 14:1)

 

   Alle die dem Licht des Buchs Gottes folgen und sich seiner Führung unterstellen, werden durch den Willen Gottes immer mit Leichtigkeit gesegnet sein und ein wunderbares Leben in dieser und der künftigen Welt führen.

 

 

 


GOTT BEFAHL WAS LEICHT IST

 

 

Die religiösen Kenntnisse der meisten Menschen basieren auf dem, was sie seit ihrer Kindheit gehört haben. Da sie die Religion nicht aus einer autentischen Quelle wie den Quran gelernt haben, sind sie Opfer von Aberglauben und irrigen Gedanken. Einer der schädlichsten Ansichten ist, dass es schwer ist, religiös zu sein: Das ist völlig irreführend.

Diejenigen, die es beabsichtigten, dass die Religion von ihrem Wesen abweicht und verhindert, dass sie praktiziert wird, bemühten sich im Lauf der Zeit viele schwierige Riten und Aberglauben hinzuzufügen. Durch diese erfundenen Gebräuche verursachten sie das beabsichtigte oder unbeabsichtigte Abrücken der Menschen von der Religion. Doch die Offenbarung Gottes im Quran und die Traditionen unseres Propheten (s.a.w.s.) lehren uns, dass es für ehrliche Menschen sehr leicht ist, die Religion zu praktizieren.

Zuerst müssen wir versichern, dass Gott die Menschen sowie alles im Universum aus dem Nichts erschaffen hat. Gott, Der die Menschen besser als sonst jemand kennt und Der ihnen näher ist als ihre „Halsschlagader“, hat die Religion passend zu ihren Veranlagungen gemacht. Gott lehrt in dem folgenden Vers, dass die Menschen zur geeignetsten Religion herbeigerufen wurden, die am besten ihren Charakter entspricht.

 

So richte dein ganzes Wesen aufrichtig auf den wahren Glauben, gemäß der natürlichen Veranlagung, mit der Gott die Menschen erschaffen hat. Es gibt keine Veränderung in der Schöpfung Gottes. Dies ist die richtige Religion. Jedoch, die meisten Menschen wissen es nicht. (Quran, 30:30)

 

Als Ergebnis von Gottes Barmherzigkeit und Güte besaßen alle wahren Religionen, die im Lauf der Zeit geoffenbart wurden, leich erfüllbare Gebote. Gott wollte immer Leichtigkeit für Seine Gläubigen. Der Vers „... Gott wünscht, es euch leicht und nicht schwer zu machen, ...“ (Quran, 2:185) bestätigt diese Tatsache. Derjenige, der die von Gott gezogenen Grenzen beachtet lebt auf beste Art und am geeignetsten für Seine Veranlagungen. Manche Menschen, die diese Wahrheiten nicht kennen denken, ein besseres Leben führen zu können, wenn die Grenzen aufgehoben wären. Sie glauben freier zu sein, wenn sie sich nicht um die moralischen Werte kümmern müssen. Sie glauben, dass Religion persönliche Einschränkungen bedingt, die ihr Leben schwieriger machen. Im Gegenteil, das sind große Fehler, die Menschen begehen und Trugbilder des Satans, denn es ist sehr leicht, Gottes Religion zu leben und Seine Gebote zu erfüllen. Die tatsächliche Schwierigkeit ist, dort zu leben, wo die Bewohner Gottes Grenzen nicht anerkennen. Solche Erfahrungen haben schreckliche Konsequenzen.

Hauptsächlich in Gemeinden, wo Religion nicht praktiziert wird oder im Leben unreligiöser Menschen gibt es immer Chaos, Betrug, Angst, Furcht, Elend und Stress. Wer Gott nicht fürchtet, kann jede Art unmoralischer Taten begehen, er erkennt keine Grenzen für seine Taten und lebt ein verkommenes Leben. In solch einem Leben zeigen sich die Menschen keinen Opfergeist, keine Liebe oder Respekt und helfen sich nicht gegenseitig, weder geistig noch finanziell. So ein Leben bringt niemandem Glück. Wenn die Grenzen der Religion fallen, kommt das Gegenteil einer friedlich Athmosphäre an die Oberfläche und eine höllische Umgebung entsteht, genau wie Satan es wünscht.

 Die Vorfälle, die wir in den letzten Jahren häufig erleben wie weitverbreiteter Drogenmißbrauch und Drogenhandel, Prostitution, Korruption und Betrug sind durch die Distanz zur Religion und somit zu allen geistigen Werten oder Schönheit bedingt. In diesen Situationen meinen die Menschen, die Genehmigung zu haben, so wie sie wollen handeln zu dürfen. Jedoch die Nachteile der geistigen und physischen Zerstörung, die durch diese grenzenlose Lebensweise verursacht werden überwiegen bei weitem die Gefühle der Freiheit, die sie vorgeben zu vermitteln. Denke darüber nach! Was kann der Gewinn einer kranken, vorzeitig gealterten Person sein, deren Haar und Haut den Glanz und Lebenskraft verloren hat, die ein erschöpftes und notleidendes Leben wegen Prostitution, Drogen- und Alkoholmissbrauch führt? Ein Leben unter Ablehnung jeder Grenzen und Missachtung der moralischen Werte, hat wirklich keinen Sinn und endet im Nichts. Es verursacht bei allen Beteiligten, ohne Ausnahme große physische und psychische Schäden. Ausserdem sind die Konsequenzen für alle deutlich sichtbar.

Vielleicht denken manche, die gegebenen Beispiele wären sehr extrem. Die Wahrheit ist aber, je mehr ein Mensch ein Leben, entfernt von der Religion führt und Gottes Grenzen missachtet, umso mehr wird er ein unglückliches und schwieriges Leben führen. Und selbst wenn er sein Leben nicht so extrem wie in den Beispielen führt, heißt das nicht, dass er ein leichtes und glückliches Leben hat. Vielleicht lebt er ein bequemeres Leben als die Erwähnten. Aber wirkliches Glück und Frieden kann er nie finden. Mehr noch, für die Distanzierung von Gottes Geboten wird diese Person im Jenseits große Reue und die größten Schwierigkeiten und Schmerzen empfinden.

Jene, die Gott fürchten und Seine Gebote lückenlos befolgen, werden große Vorzüge in dieser und der kommenden Welt erhalten. Vor allem erfahren sie geistige Freuden und haben das reine Gewissen, Gott zu gehorchen. Auf sie warten immer gute Nachrichten und Schönheit. Gott gibt gute Nachrichten an alle, die Sein Wohlgefallen suchen und Seine Grenzen schützen:

 

Die sich Bekehrenden, die (Gott) Dienenden, die Lobpreisenden, die Fastenden, die sich Beugenden, die sich Niederwerfenden, die das Rechte Gebietenden und das Unrechte Verbietenden, die Gottes Gebote Beobachtenden... verkünde den Gläubigen Heil! (Quran, 9:112)

 

Alle, die entgegen ihrem Gewissen Gottes Gebote nachlässig befolgen, oder den Glauben gräßlich und Untreue gut empfinden, werden Nöte und Schwierigkeiten in diesem und dem kommenden Leben erleiden. Gott unterrichtet uns darüber in einem Seiner Verse:

 

... Dies sind Gottes Gebote. Und wer Gottes Gebote übertritt, der begeht Unrecht gegen sich selbst. ... (Quran, 65:1)

 

Neben jenen, die annehmen, dass religiös zu sein schwierig ist gibt es andere, die die Meinung vertreten, religiös zu sein wäre mühselig. Manche haben recht, die noch nicht das Wesen der Religion begriffen haben und geneigt sind, Religion zu übertreiben. Manche missachten die Grenzen der Religion im Namen der Freiheit, andere haben die Kühnheit, die Gebote Gottes zu ändern und die Religion im Namen der Frömmigkeit schwieriger zu machen. In Wirklichkeit ist das eine Falle des Satans. Manche Leute denken, sie hätten das Privileg, neue Verbote zu erlassen, indem sie Erlaubtes als verboten zeigen. Außerdem befolgen sie nicht wie sie sollten die von ihnen selbst aufgestellten Gebote und leiden demnach unter ihrem Gewissen. Diesbezüglich gibt Gott das Beispiel der Christen, die das Christentum nach Jesus (a.s.) veränderten:

Dann ließen Wir Unsere Gesandten ihren Spuren folgen. Und Wir ließen ihnen Jesus, den Sohn der Maria, folgen und gaben ihm das Evangelium. Und in die Herzen derer, die ihm folgten legten, Wir Güte und Barmherzigkeit. Das Mönchstum jedoch erfanden sie selber. Wir schrieben ihnen nur vor, ... (Qur'an, 57:27)

 

Gott warnt deshalb die Gläubigen vor diesen Gefahren und erklärt im Quran, dass diejenigen, die in der Religion übertreiben, sich von der wahren Religion entfernt haben.

 

Sprich: "O Volk der Schrift! Übertreibt in euerer Religion nicht im Widerspruch zur Wahrheit und folgt nicht den Neigungen von Leuten, die bereits zuvor abgeirrt sind und viele irregeführt haben und sich weiterhin auf dem Irrweg befinden. (Qur'an, 5:77)

 

Die Menschen haben als einzige Regel die Gebote Gottes aus dem Quran zu befolgen und alles zu unterlassen, was verboten ist. Wenn Gott alles bestimmt, damit es für die Gläubigen leicht wird, müssen jene, die die Religion verkomplizieren, am Jüngsten Tag dafür Rechnung ablegen. Da sie vor allem wahr sind, ist das Leben und die Gepflogenheiten unseres Propheten (s.a.w.s.) sind für uns ein gutes Beispiel. In einer seiner Überlieferungen erinnert der Prophet (s.a.w.s.) die Gläubigen, Gottes Gebote nicht zu verlassen bzw. nicht zu übertreten und bestätigt, dass die Religion leicht ist.

„Religion ist leicht“. Niemand kann gegen die Religion ankämpfen, denn er wird besiegt. (Jeder soll sich an die Leichtigkeit der Religion anpassen. Wer immer versucht, gegen die Religion zu sein, wird hilflos dastehen). Bring deine Verhaltensgrundsätze in Ordnung, sei nahe an den Grenzen/Ende.“ (Ramuz al-Ahadith, Vol 1, S. 98)

Die Menschen sollen die Religion so wie der Überlieferungen des Propheten (s.a.w.s.) beurteilen. Es ist falsch, was Gott als leicht, eindeutig und leicht realisierbar übermittelt hat, als schwierig und unverständlich zu bezeichnen. In Wirklichkeit sind die im Quran dargelegten Gebote Gottes so leicht, dass sie jeder in allen Situationen und in jedem Umfeld leicht befolgen kann. In den nächsten Sektionen wird die Erleichterung, die Gott den Menschen in Seinen Grenzen der erlaubten und verbotenen Dinge gegeben hat, behandelt.

  604
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Sura Ađ-Đuĥaá (Der glorreiche Morgen)
    Sura Al-Ĥadīd (Das Eisen)
    Dua Ya man Azhar al-Jamil – O Du, Der die Schönheit offenbart
    Sura Az-Zalzalah (Das Beben)
    Eine Zusammenfassung über die hervorragenden Charaktereigenschaften Imam Hussains ( Friede sei mit ...
    Wie können wir andere zum Dua ermutigen? – aus dem Buch „Rüstung des Bittstellers“
    Spirituelle Erneuerung
    Dua al-Faraj
    Sura At-Takwīr (Das Umschlingen)
    Der edle Qur’an (und die Übersetzung)

 
user comment