Deutsch
Friday 4th of December 2020
  70
  0
  0

Sie versprechen nichts, was sie nicht tun werden

Sie versprechen nichts, was sie nicht tun werden

O ihr, die ihr glaubt! Warum sagt ihr, was ihr nicht tut? Grosse Abscheu erzeugt es bei Allah, dass ihr sagt, was ihr nicht tut! (Quran, 61:2-3)

 

Sie stellen das Wohlergehen anderer Gläubiger

über ihre eigenen bedürfnisse.

Diejenigen, die vor ihnen hier (in Medina) im Glauben zu Hause waren, lieben die, welche zu ihnen auswanderten, und fühlen in sich kein Verlangen nach dem, was ihnen gegeben wurde. Sie ziehen (die Flüchtlinge) sich selbst vor, auch wenn sie selbst bedürftig sind. Wer so vor seiner eigenen Habsucht bewahrt ist - denen ergeht es wohl. (Quran, 59:9)

 

Sie erfüllen ihre verträge

(Wahrhaft gläubig sind,) die das Gelübde erfüllen und einen Tag fürchten, dessen Übel sich weit ausbreitet. (Quran, 76:7)

Jene, die ihr Versprechen gegenüber Allah halten und ihre Verpflichtungen nicht brechen. (Quran, 13:20)

Und die das ihnen anvertraute Vermögen bewahren und ihr Versprechen erfüllen. (Quran, 23:8)

Und haltet eure Versprechen gegenüber Allah, wenn ihr welche eingegangen seid. Und brecht nicht eure Eide, nachdem ihr sie beschworen und Allah zu euerem Bürgen gemacht habt. Siehe, Allah weiß, was ihr tut. (Quran, 16:91)

Wer jedoch seiner Verpflichtung nachkommt und gottesfürchtig ist - wahrlich, Allah liebt die Gottesfürchtigen. (Quran, 3:76)

 

Sie kümmern sich verantwortungsvoll

umeinander

Und die Gläubigen, Männer und Frauen, sind einer des anderen Freund. Sie gebieten das Rechte und verbieten das Unrechte und verrichten das Gebet und zahlen die Steuer und gehorchen Allah und Seinem Gesandten. Wahrlich, Allah erbarmt sich ihrer. Siehe, Allah ist mächtig und weise. (Quran, 9:71)

O mein Herr! Verzeihe mir und meinen Eltern und jedem Gläubigen, der mein Haus betritt, und den gläubigen Männern und Frauen. Und gib, dass über die Übeltäter mehr und mehr Verderben kommt!" (Quran, 71:28)

Und diejenigen, welche nach ihnen kamen, beten: "O unser Herr! Vergib uns und unseren Brüdern, die uns im Glauben vorangingen, und dulde in unseren Herzen keinen Groll gegen die Gläubigen. O unser Herr! Du bist fürwahr gütig, barmherzig." (Quran, 59:10)

O ihr, die ihr glaubt! Wenn sich einer von euch von seinem Glauben abkehrt, wahrlich, Allah bringt bald ein anderes Volk, das Er liebt und das Ihn liebt; das demütig vor den Gläubigen und stolz gegenüber den Ungläubigen ist; das auf Allahs Weg streitet und den Tadel des Tadelnden nicht fürchtet. Das ist Allahs Huld. Er gewährt sie, wem Er will. Und Allah ist allumfassend und wissend. (Quran, 5:54)

 

Sie gehen respektvoll und höflich

miteinander um

Und wenn ihr mit einem Gruß gegrüßt werdet, grüßt mit einem schöneren zurück oder erwidert ihn. Siehe, Allah rechnet über alle Dinge ab. (Quran, 4:86)

O ihr, die ihr glaubt! Betretet nicht Häuser, die nicht die euren sind, bevor ihr um Erlaubnis gebeten und ihre Bewohner begrüßt habt. Dies ist besser für euch; vielleicht lasst ihr euch ermahnen. Auch wenn ihr niemand darin antrefft, so tretet erst ein, nachdem euch Erlaubnis gegeben wurde. Und wenn euch gesagt wird: "Kehrt um!", so kehrt um. Das ist geziemender für euch. Und Allah weiß, was ihr tut. (Quran, 24:27-28)

Es ist kein Vergehen für den Blinden und kein Vergehen für den Lahmen und kein Vergehen für den Kranken und auch nicht für euch selbst, in euren eigenen Häusern zu essen oder in den Häusern eurer Väter oder den Häusern eurer Mütter oder den Häusern eurer Brüder oder den Häusern eurer Schwestern oder den Häusern eurer Vaterbrüder oder den Häusern eurer Vaterschwestern oder den Häusern eurer Mutterbrüder oder in den Häusern eurer Mutterschwestern oder in denen, deren Schlüssel ihr besitzt, oder eueres Freundes. Es ist kein Vergehen, ob ihr zusammen oder getrennt esst. Doch wenn ihr in ein Haus tretet, so begrüßt einander mit einem gesegneten, guten Gruß wie von Allah. So macht euch Allah Seine Botschaft klar, damit ihr begreift. (Quran, 24:61)

 

Sie vermeiden streitigkeiten untereinander

O ihr, die ihr glaubt! Gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und denen, die Befehl unter euch haben. Und wenn ihr in etwas uneins seid, so bringt es vor Allah und den Gesandten, sofern ihr an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag. Dies ist das Beste und führt zum Besten. (Quran, 4:59)

Die Ungläubigen sind (auch) einer des anderen Beschützer. Wenn ihr nicht entsprechend handelt, entsteht Zwietracht und großes Unheil auf Erden. (Quran, 8:73)

 

Sie sind nicht ausschweifend

O ihr Kinder Adams! Zieht euch für jede Gebetsstätte schön an und esst und trinkt, aber schweift nicht aus. Siehe, Er liebt die Ausschweifenden nicht. (Quran, 7:31)

Und Er ist es, welcher Gärten mit Rebspalieren und ohne Rebspaliere wachsen lässt und die Palmen und das Korn, dessen Arten verschieden sind, und die Oliven und die Granatäpfel, einander gleich und ungleich. Esst von ihrer Frucht, so sie Frucht tragen, und gebt davon nach Gebühr am Tag der Ernte. Und seid nicht verschwenderisch; siehe, Er liebt die Verschwender nicht. (Quran, 6:141)

Und gib dem Verwandten, was ihm gebührt, und dem Armen und dem Reisenden; doch verschleudere nicht wie ein Verschwender. Siehe, die Verschwender sind des Teufels Brüder, und Satan war seinem Herrn undankbar. (Quran, 17:26-27)

Und lass deine (Geber-)Hand nicht an deinen Hals gefesselt sein, aber öffne sie such nicht so weit, dass du tadelswürdig und verarmt dasitzt. (Quran, 17:29)

Und diejenigen, welche beim Spenden weder verschwenderisch noch geizig sind, sondern die richtige Mitte dazwischen einhalten; (Quran, 25:67)

 

Sie beschützen die mittellosen

Und die den Armen und die Waise und den Gefangenen speisen, auch wenn sie der Nahrung selbst bedürfen. (Quran, 76:8)

Und von deren Vermögen ein Teil. Für den Bittenden und den verschämten Armen bestimmt ist. (Quran, 70:24-25)

 

Sie schliessen die ehe entsprechend

den Geboten des quran

Der Unzüchtige soll nur eine Unzüchtige heiraten oder eine Heidin. Und die Unzüchtige soll nur einen Unzüchtigen heiraten oder einen Heiden; den Gläubigen aber ist solches verwehrt. (Quran, 24:3)

Schlechte Frauen sind für schlechte Männer, und schlechte Männer sind für schlechte Frauen! Und gute Frauen sind für gute Männer, und gute Männer sind für gute Frauen! Diese sind frei von dem, was sie ihnen nachsagen, Vergebung und eine ehrenhafte Versorgung (für sie)! (Quran, 24:26)

Und heiratet keine Heidinnen, bevor sie gläubig geworden sind. Wahrlich, eine gläubige Sklavin ist besser als eine Heidin, so gut sie euch auch gefällt. Und verheiratet (eure Töchter) nicht an Heiden, bevor sie gläubig wurden. Wahrlich, ein gläubiger Sklave ist besser als ein Heide, so gut er euch auch gefällt. Jene laden zum Feuer ein. Allah aber lädt mit Seiner Gnade zum Paradies ein und zur Verzeihung und macht den Menschen Seine Botschaft klar; vielleicht nehmen sie es sich zu Herzen. (Quran, 2:221)

Zu Seinen Zeichen gehört euch, dass Er euch Gattinnen aus euch selbst schuf, damit ihr bei ihnen ruht. Und Er hat zwischen euch Liebe und Barmherzigkeit gesetzt. Darin sind fürwahr Zeichen für nachdenkliche Leute. (Quran, 30:21)

Heute sind euch alle guten Dinge erlaubt. Auch die Speise derer, denen die Schrift gegeben wurde, ist euch erlaubt, so wie eure Speisen ihnen erlaubt sind. Und (erlaubt sind euch zu heiraten) tugendhafte Frauen, die gläubig sind, und tugendhafte Frauen von denen, welchen die Schrift vor euch gegeben wurde, sofern ihr ihnen ihr Brautgeld gegeben habt und tugendhaft mit ihnen lebt, ohne Unzucht, und keine Geliebten nehmt. Wer den Glauben verleugnet, dessen Werk ist fruchtlos, und im Jenseits ist er einer der Verlorenen. (Quran, 5:5)

O ihr, die ihr glaubt! Wenn zu euch gläubige Frauen kommen, die ausgewandert sind, dann prüft sie. Allah kennt ihren Glauben sehr wohl. Habt ihr sie als Gläubige erkannt, dann lasst sie nicht zu den Ungläubigen zurückkehren. Sie sind ihnen nicht (als Ehepartner) erlaubt noch sind jene für sie erlaubt; doch zahlt ihnen zurück was sie ausgegeben haben. Auch ist es keine Sünde für euch sie zu heiraten, wenn ihr ihnen ihre Brautgabe gebt. Und haltet nicht an der Ehe mit ungläubigen Frauen fest sondern verlangt zurück was ihr für sie ausgegeben habt, wie auch sie zurückverlangen sollen, was sie ausgegeben haben. Das ist Allahs Spruch, den Er zwischen euch fällt: Und Allah ist wissend und weise. (Quran, 60:10)

Und verheiratet die Ledigen unter euch und eure Diener und Dienerinnen. Wenn sie arm sind, wird Allah sie aus Seinem Überfluss reich machen; denn Allah ist großzügig und wissend. (Quran, 24:32)

 

Sie sind rechtschaffene Zeugen

Und diejenigen, die kein falsches Zeugnis ablegen. Und diejenigen, welche mit Würde weitergehen, wenn sie unterwegs frivole Reden hören. (Quran, 25:72)

Und die bei ihren Aussagen als Zeugen ehrlich sind. (Quran, 70:33)

Und wenn ihre Frist abgelaufen ist, dann nehmt sie in Güte zurück oder trennt euch von ihnen in Güte. Und nehmt recht und billig denkende Leute von euch als Zeugen, und legt Zeugnis vor Allah ab. So wird ermahnt, wer an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag. Und wer immer Allah fürchtet, dem zeigt Er einen Ausweg. (Quran, 65:2)

O ihr, die ihr glaubt! Steht in Gerechtigkeit fest, wenn ihr vor Allah bezeugt. Der Hass gegen (bestimmte) Leute verführe euch nicht zu Ungerechtigkeit. Seid gerecht, das entspricht mehr der Gottesfurcht. Und fürchtet Allah. Siehe, Allah kennt euer Tun. (Quran, 5:8)

 

Sie enthalten sich sinnlosen geredes

Und diejenigen, die kein falsches Zeugnis ablegen. Und diejenigen, welche mit Würde weitergehen, wenn sie unterwegs frivole Reden hören. (Quran, 25:72)

Und wenn sie eitles Geschwätz hören, kehren sie sich davon ab und sprechen: "Für uns unsere Taten und für euch eure Taten! Friede sei mit euch! Wir suchen keine Unbedarften." (Quran, 28:55)

Und sich von allem Nichtswürdigen fernhalten. (Quran, 23:3)

 

Sie sind nicht extrem in der RELIGION

O ihr, die ihr glaubt! Verbietet nicht die guten Dinge, die Allah euch erlaubt hat, aber übertretet auch nicht. Siehe, Allah liebt nicht die Übertreter. (Quran, 5:87)

Sprich: "O Volk der Schrift! Übertreibt in eurer Religion nicht im Widerspruch zur Wahrheit und folgt nicht den Neigungen von Leuten, die bereits zuvor abgeirrt sind und viele irregeführt haben und sich weiterhin auf dem Irrweg befinden. (Quran, 5:77)

O ihr Leute der Schrift! Übertreibt nicht in eurer Religion und sprecht über Allah nur die Wahrheit. Der Messias Jesus, der Sohn der Maria, war ein Gesandter Allahs und Sein Wort, das Er Maria entbot, mit einer Seele, geschaffen von Ihm. So glaubt an Allah und Seinen Gesandten und sprecht nicht: "Drei." Lasst davon ab, das ist für euch besser. Allah ist nur ein einziger Gott. Er ist hoch darüber erhaben, dass Er einen Sohn haben sollte! Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist. Und Allah genügt als Beschützer. (Quran, 4:171)

Wenn sie die Thora und das Evangelium befolgten und was zu ihnen von ihrem Herrn hinabgesandt wurde, wahrlich, dann speisten sie von dem, was über ihnen und zu ihren Füßen ist. Unter ihnen sind einige, welche die rechte Mitte einhalten; doch die meisten von ihnen - schlimm ist, was sie tun. (Quran, 5:66)

  70
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

Sura `Abasa (Der die Stirn runzelt)
Dua at-Tathalul – Bittgebet des Gedemütigten
Die gläubige Frau
Die islamische Versschule – Teil 1
BEISPIELE VON UNVERNUNFT IM ALLTAGSLEBEN
Sura Al-Muzzammil (Der Eingehüllte)
Sura Fuşşilat (Detailliert)
Unfehlbarkeit oder Ma’sumiyat Zahra’s (s.a)
Artikel Über Islam und Ahlul Bayt (6)
Alles, was wir wissen konnten

 
user comment