Deutsch
Tuesday 11th of May 2021
331
0
نفر 0
0% این مطلب را پسندیده اند

Universelle Brüderlichkeit und Solidarität

Das Prinzip der universellen Brüderlichkeit und die Lehre von der Gleichheit der Menschen, die er verkündete, stellen einen sehr großen Beitrag Mohammads zur sozialen Erbauung der Menschheit dar. Alle großen Religionen haben die gleiche Lehre gepredigt, aber der Prophet des Islam hat diese Theorie wirklich in die Praxis umgesetzt, und ihr Wert wird vielleicht erst Jahrhunderte später voll erkannt werden, wenn das internationale Bewusstsein erwacht, rassistische Vorurteile ver-

27

schwinden und eine umfassendere Brüderlichkeit der Menschheit entstehen wird.

Sarojini Naidu hat über diesen Aspekt des Islam gesagt:

„Er war die erste Religion, die Demokratie predigte und praktizierte; denn wenn in der Moschee der Gebetsruf ertönt und die Gläubigen zusammen gekommen sind, wird die Demokratie des Islam fünfmal am Tage verkörpert, wenn der Bauer und der König Seite an Seite niederknien und bekennen, ,Gott allein ist groß’." Die große indische Dichterin fährt fort: „Ich bin immer wieder von dieser unteilbaren Einheit des Islam, die einen Menschen instinktiv zum Bruder macht, beeindruckt gewesen. Wenn man einen Ägypter, einen Algerier, einen Inder und einen Türken in London trifft, dann ist es gleichgültig, dass Ägypten das Vaterland des einen und Indien das Heimatland des anderen ist."

Mahatma Gandhi hat in seinem unnachahmlichen Stil gesagt:

„Irgendjemand hat gesagt, dass die Europäer in Südafrika das Kommen des Islam fürchteten - des Islam, der Spanien zivilisierte, des Islam, der den Fackelschein nach Marokko brachte und der Welt den Grundsatz der Brüderlichkeit predigte. Die Europäer in Südafrika fürchteten das Kommen des Islam. Sie können die Gleichheit mit den weißen Rassen vertreten. Sie können sie durchaus fürchten, wenn Brüderlichkeit eine Sünde ist. Wenn die Gleichheit der farbigen Rassen gemeint ist, dann ist ihre Furcht durchaus begründet."

Jedes Jahr ist die Welt während der Pilgerfahrt Zeuge des wunderbaren Ereignisses dieser internationalen Präsentation des Islam, bei der alle Unterschiede hinsichtlich Rasse, Farbe und Status beseitigt werden. Europäer, Afrikaner, Araber, Perser, Inder, Chinesen usw. treffen in Mekka als Mitglieder einer göttlichen Familie zusammen, und alle sind

28

sie gleich gekleidet; jede Person trägt zwei einfache nahtlose Tücher, eines um die Hüfte, das andere über die Schulter, barhäuptig, ohne Pomp und Zeremonie, und sie wiederholen: „Hier bin ich o Gott; Dir zu Diensten, Du bist einer und einzig, hier bin ich." So bleibt nichts, was den Höherstehenden von dem Niederen unterscheiden könnte, und jeder Pilger trägt die Eindrücke von der internationalen Bedeutung des Islam mit nach Hause.

331
0
0% (نفر 0)
 
نظر شما در مورد این مطلب ؟
 
امتیاز شما به این مطلب ؟
اشتراک گذاری در شبکه های اجتماعی:

latest article

Zeige mir den Propheten…
Fatima Al Zahra’s (ع) Dua für alle Angelegenheiten des Lebens und des Jenseits
Wieso der Prophet Muhammad SAWS der letzte Prophet Gottes war
Tasbih Fatima Zahra(a
Von Karbala bis zu seinem Tod
Überlieferungen des Propheten (s) über Imam Hassan (a) und Imam Hussain (a)
Bittgebet der großen Rüstung [dschauschan-ul-kabir
Die Bedeutung der Ahlulbayt (a.s.) im Quran und in der Sunnah
Denken und Ermahnen hervorrufen
Leider hatte nur Ibn Moljem mit seinem Vorhaben Erfolg und stürzte so die Menschheit in Trauer.

 
user comment