Deutsch
Thursday 2nd of July 2020
  1558
  0
  0

Glückwünsche zum Jahrestag der Geburt des Propheten und Imam Sadeqs -a.s.-

Glückwünsche zum Jahrestag der Geburt des Propheten und Imam Sadeqs -a.s.-

    Als Prophet Mohammad in Mekka auf die Welt kam, ereigneten sich mehrere Wunder.

Er wurde mit 40 Jahren zum letzten Botschafter Gottes berufen und versöhnte die Menschen durch den Islam miteinander. Gott sagt über ihn: Nun ist ein Gesandter aus euren eigenen Reihen  zu euch gekommen, einer, dem es nahe geht, wenn ihr in Bedrängnis kommt, der sehr an euch hängt und der zu den Gläubigen mitleidig und barmherzig ist.  (Sure 9, Vers 128). Gott nennt ihn das beste Vorbild für die Menschen und sagt:  Was euch der Prophet Gottes übergibt, das nehmt an und wisst es zu schätzen, und verzichtet auf das, was er euch verwehrt (Sure 59 Vers 7). Gott hat den Propheten im Vers 4 der Sure Qalam wegen seines hohen Charakters  gelobt . Der Prophet hat in seinen Lehren großen Wert auf ein gutes und würdiges Verhalten gelegt und gesagt: Gott ist großmütig und er liebt den Großmut und die moralischen Werte. Ebenso hat er  gesagt: Was  am Jüngsten Tag in der Waagschale eines Gläubigen am meisten ins Gewicht fällt,  ist sein guter Charakter.

Prophet Mohammad ist ein ausgezeichnetes Vorbild für Standhaftigkeit gegenüber dem Unrecht. Als er seinen Prophetenauftrag begann, hat sich die verdorbene und gewalttätige Oberschicht gegen seinen Aufruf zum Glauben an den Einen Gott gestellt. Doch der Prophet führte unerschrocken seinen Auftrag, die frohe Botschaft und die Mahnung Gottes zu verkünden, weiter aus. Er vermittelte Gottes Wort und blieb auf diesem Weg geduldig.  Als er sah, dass die jüdischen Stämme in Medina sich gegen den Islam verschworen hatten,  wies er sie aus Medina aus und  stürmte ihre Cheibar-Festung. Während des Hadsches gab er den Abscheu gegenüber den Unterdrückern und den Verfechtern der Unwahrheit bekannt, damit sich alle kommenden Generationen von den Sinnbildern der Verderbnis fernhalten.  Durch seinen Einsatz hat  er den Menschen gezeigt, wie sie ihre Probleme lösen können und hat ihnen den Weg zu Gott und der Wahrheit gezeigt.

Universitätsdozent Dr. Mohammad Sotudeh sagt: „Der Prophet des Islams hat in der Charta von Medina Regeln für die Beziehungen unter der Bevölkerung und  zwischen Bevölkerung und Regierung festgelegt und die Regierungsmacht gefestigt. Seine geistigen und kulturellen Maßnahmen und seine Maßnahmen in Bezug auf Wirtschaft und Verteidigung  im Rahmen der neuen Regierungsstruktur Medinas zeugen für seine Bemühungen für die Stärkung der Macht und der Geschlossenheit in der muslimischen Gemeinde. Der Prophet Gottes hat sich unentwegt für die Herstellung einer Gesellschaft, in der Sicherheit und Frieden herrschen, eingesetzt. Dies stärkte ihn bei den Beziehungen nach außen und der Begegnung mit seinen Gegnern. . »

Der deutsche Dichter und Denker Goethe hat sich mit dem Leben und Wirken des Propheten auseinandergesetzt und ihm  Verse in seinem West-östlichen Diwan gewidmet. Er sieht in dem Begründer des Islams einen geistigen Führer der Menschheit.  Goethe vergleicht die Bewegung des Propheten mit einem Regen, der mit wenigen Tropfen beginnt, die sich dann  zu einem großen Strom vereinen. Die Bewegung des Propheten hat in genau dieser Weise  in einem kleinen Gebiet auf der Erdkugel  begonnen und sich in eine große spirituelle Kraft verwandelt.

 Am Jahrestag der Geburt des geehrten Propheten s.a.a.s., dem 17. Rabi-ul-Awwal (dieses Jahr der 4.3) , wird auch die Geburt Imam Sadeqs a.s., dem 6. Imam der Schiiten, gefeiert. .

Die Imame aus dem Hause des Propheten haben den Weg Mohammads s.a.a.s. fortgesetzt und waren darum bemüht, die Gesellschaft nach den hohen Zielen des Islams auszurichten. Sie waren nach der Schaffung von Bedingungen bestrebt, die den Menschen die Erreichung von moralischer und geistiger Vollkommenheit ermöglichen.  Ihre Schule ist die Schule der reichen Kultur des Islams.

Unter den Edlen Nachkommen des Propheten hat keiner soviel Gelegenheit zur Verbreitung des Islams  gefunden wie Imam Sadeq. Imam Sadeq hat im Jahre 114 nach der Hidschra mit 31 Jahren, die Lenkung  der Muslime übernommen, nachdem sein Vater den Märtyrertod gefunden hatte. 34 Jahre lang führte er dieses Imamat.  Er wurde in einer Zeit  Lenker der Muslime,  in der die Ommayyiden  ihre Machtposition gegenüber den Abbassiden verteidigen mussten. Die Abbassiden  versuchten durch Täuschung und falsche Versprechungen an die Macht zu gelangen. Dieser interne Machstreit bot   Imam Sadeq -a.s.- die Gelegenheit zur Wiederbelebung der wahren Lehre des Propheten.  Er machte die Prophetenmoschee in Medina zu einer Ausbildungsstätte. Dort versammelten sich die Wissensdurstigen aus allen Teilen des Islamischen Reiches. Imam Sadeq konnte fast 4 Tausend Schüler in Medina zu  Gelehrten ausbilden, unter ihnen befand sich zum Beispiel Hescham Ibn Hakam und der Vater der Chemie, Dschaber Ibn Hayan.

Imam Sadeq war darum bemüht,  die Muslime vor Abweichungen zu schützen und daher setzte er sich mit abwegigen Ansichten und Sekten  und mit Bewegungen die unter der Bezeichnung „Islam“ falsche Ansichten verbreiteten, auseinander. Eine  dieser Bewegungen verbreitete  Sufi-Denken und predigte das Asketentum. Ihre Anhänger  erwarteten von einem Gläubigen, dass er auf gutes Essen und angemessene  Kleidung verzichtet und tadelten diejenigen, die solche Segensgeschenke Gottes im Leben nutzten.

Imam Sadeq lud  die Angehörigen dieser Sekte ein, auf den richtigen Weg der Mystik zurückzukehren. Er hat über sie  gesagt:  "Sie gehören nicht zu uns und wer sich ihnen anschließt, gehört zu ihnen."                         

Imam Sadeq bezog einen entschiedenen Standpunkt gegenüber den unterdrückerischen Herrschern und warnte seine Anhänger vor einer Zusammenarbeit mit diesen Regimen.  Imam Sadeq fand immer mehr Anhänger. Er war sehr freundlich zu allen und schenkte den Bedürftigen besondere Aufmerksamkeit.  Seine Ratschläge waren wertvolle Wegweiser. Zum Beispiel hat er gesagt:

"Die Vollkommenheit eines Gläubigen besteht in drei Eigenschaften: Erstens: dass er die religiösen Gebote und Fragen kennt, zweitens dass er bei Problemen und Härten geduldig bleibt, und drittens, dass er für das Leben plant."

Imam Sadeq hat auch gemahnt: "Erzürnt Gott nicht, um seine Geschöpfe zufrieden zu stellen und freundet euch nicht mit anderen an, wenn ihr euch dadurch von Gott entfernt."

Wir gratulieren allen zum Jahrestag der Geburt des geehrten Propheten Gottes, des Siegels der Gottgesandten, und zur Geburt seines Edlen Nachkommens Imam Sadeq -  gegrüßet seien Sie. 

  1558
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    88 Vorzüge des Bittgebets: Allahumma kun li waliyyik
    Sura As-Sajdah (Die Niederwerfung)
    Konvertierung eines Juden durch Ali ibn Abi Talib (a.s)
    Dua al-‚Ahd
    Der Monat der Selbsterkenntnis
    Können unreine oder verunreinigte Dinge in Speisen durch Kochen in einen „Estehaaleh“-Zustand ...
    Dua al-Ghareeq – Bittgebet des Ertrinkenden
    Prophet Muhammad – Mensch des Ideals und idealer Mensch
    Was sagen Nicht-Muslime über den Propheten Muhammad (a.s)?
    Fatima az-Zahra‘ (s.a) Sayyidah Nisa‘ al-Alameen

 
user comment