Deutsch
Wednesday 30th of September 2020
  70
  0
  0

Gesetz gegen Extremisten in der Bundeswehr

Der Militärgeheimdienst MAD soll künftig jeden Bewerber für eine Soldatenlaufbahn durchleuchten, um Extremisten von der Bundeswehr fernzuhalten. Bisher müssen Rekruten lediglich ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und sich zum Grundgesetz bekennen. Das Kabinett beschloss am Mittwoch eine ent
Gesetz gegen Extremisten in der Bundeswehr

Der Militärgeheimdienst MAD soll künftig jeden Bewerber für eine Soldatenlaufbahn durchleuchten, um Extremisten von der Bundeswehr fernzuhalten. Bisher müssen Rekruten lediglich ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und sich zum Grundgesetz bekennen. Das Kabinett beschloss am Mittwoch eine entsprechende Änderung des Soldatengesetzes, die am 1. Juli 2017 in Kraft treten soll.

Das Gesetz soll verhindern, dass Extremisten die Bundeswehr nutzen, um sich militärisch ausbilden zu lassen. „Aktuell liegen Hinweise vor, dass extremistische Kreise versuchen, sogenannte „Kurzzeitdiener“ in die Bundeswehr zu bringen, damit sie eine solche Ausbildung erhalten“, heißt es in der Begründung für die Gesetzesänderung.


source : abna24
  70
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

Wissenschaftlerin: Über westliche Geschlechterordnung nachdenken
Mossul: Anonymer Radio-Hacker wirft Pläne der IS-Terroristen über den Haufen
UNICEF: 11 Millionen Kinder im Jemen auf humanitäre Hilfe angewiesen
Habib ibn Mudthahir kam heran und sagte:
Islam und Umwelt
Britische Behörden bevormunden Muslime
Libyen: Luftangriffe auf Tripolis
Auto überfährt muslimische Frau
Wir setzen auf das Grundgesetz“
Friedensmarsch der Imame

 
user comment