Deutsch
Wednesday 3rd of June 2020
  2330
  0
  0

Unterweisungen des geehrten Staatsoberhauptes Ayatollah Khamenei

Wie die AhlulBayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, haben sich die Gäste der sechsten Generalversammlung der AhlulBayt (a.s) Weltversammlung am Monntag mit Ayatollah Khamenei getroffen. Er verwies auf die Ahlulbayt (a.s) un
Unterweisungen des geehrten Staatsoberhauptes Ayatollah Khamenei

Wie die AhlulBayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, haben sich die Gäste der sechsten Generalversammlung der AhlulBayt (a.s) Weltversammlung am Monntag mit Ayatollah Khamenei getroffen.

Er verwies auf die Ahlulbayt (a.s) und sagte:“

Die Wichtigkeit dieser Versammlung ist seine Abhängigkeit von der Ahlulbayt (a.s). Daher soll sie nach den Zielen der Ahlulbayt (a.s) streben. Die Ahlulbayt (a.s) verfolgten bestimmte Ziele.: Wiederbelebung der richtigen islamischen Lehren, weil die bösen Staaten immer versucht hatten, diese Lehren zu vernichten.

Zweitens strebten die AhlulBayt (a.s) nach der Ausführung göttlicher Vorschriften, sowohl wenn sie die Macht hatten, als auch wenn sie außer des Staates standen.

Ein anderer wichtiger Teil des Lebens der Ahlulbayt (a.s) war die Bekämpfung gegen die Unterdrückung und die Unterdrücker. Das ganze Leben von Imam Hussein (a.s) war von dieser Bekämpfung geprägt. Das war das Leben der Ahlulbayt. Wenn wir ihre Anhänger sein wollen, dann sollen wir uns an diese Zwecke halten. Wir sollen die Unterdrückung bekämpfen. Das ist unsere Pflicht. Es handelt sich nicht nur um militärische Bekämpfung. Der heilige Kampf hat verschiedene Weisen, wie wirtschaftlich, kulturell oder politisch.

Heute gilt der Kampf gegen imperialistische Pläne in den islamischen Gebieten als die wichtigste Art unserer Bekämpfung gegen die Unterdrückung. Wir sollen zunächst diese Pläne wahrnehmen. Wir sollen zuerst wissen, was die Feinde tun wollen. Dann die Pläne machen und gegen ihre Absichten kämpfen. Die Verteidigung ist nicht genüg. Die Bekämpfung besteht aus sowohl Verteidigung als auch Angriffe. Manchmal sollen wir verteidigen und manchmal angreifen. Bei den beiden handelt es sich um den Kamp gegen imperialistische Pläne des Westens in der Region. Der Nahost ist eine strategische Region. Die Feinde haben Pläne für diese Region.

Die Verschwörung gegen diese Region ist keine neue Angelegenheit und seit Altem gibt es doch. Einst England, einst USA, einst Frankreich. Nach der islamischen Revolution wurden aber die feindlichen Drücke verstärkt. Sie strebten danach, dass diese Bewegung nicht auch in anderen Ländern zustande kommt. Wir haben sich an diese Drücke auf die islamische Republik gewöhnt. Auch das iranische Volk hat sich an verschiedene politische Drücke und Verschwörungen gewöhnt. Nach den islamischen Bewegungen im Nordafrika wurden diese Drücke vermehrt.

Als den Feind meine ich die imperialistischen Mächte. Diejenigen Mächte, die die anderen unterdrücken, sich in anderen Angelegenheiten einmischen und die finanziellen und existenziellen Quellen anderer Länder unter ihrer Kontrolle bringen. Als ein konkretes Beispiel dafür gelten die Vereinigten Staaten, die viele Verbrechen ganz ruhig begehen.

Der Feind hat zwei Pläne in der Region, erstens die Stiftung der Zwietracht, zwischen den Völkern und zwischen den Staaten. Der Erste ist aber gefährlicher, wie zum Beispiel Zwietracht zwischen den Sunniten und Schiiten.

Die takfiristischen Gruppen sind von England und USA entstanden worden. Es handelt sich in islamischen Krisenländern nicht um religiöse Auseinandersetzung, sondern um politische Angelegenheiten.

Wir sollen gegen diese Pläne der Stiftung von Zwietracht kämpfen. Islamische Republik Iran hat gute und freundliche Beziehungen mit allen islamischen Ländern in der Region.

Wir bekämpfen aber die imperialistischen Länder. Wir verteidigen alle Länder und Widerstandsgruppen, die von imperialistischen Ländern unterdrückt werden, sowohl schiitische Gruppen, wie libanesische Hisbollah, als auch die Sunniten, wie der Widerstand in Palästina.

Der zweite Plan der Feinde ist die Ausübung der Kontrolle in der Region und in den islamischen Ländern. Durch das umstrittene Atomabkommen versuchen sie Kontrolle in der Islamischen Republik auszuüben. Wir erlauben den USA keine politische, kulturelle und wirtschaftliche Kontrolle im Iran.

Auch in der Region setzen wir uns gegen die Politiken der USA. Regionale Integrität der islamischen Länder ist ganz für uns wichtig. Sie streben aber nach der Zerspaltung. Daher unterstützten wir sämtliche Widerstandsgruppen. Wir unterstützen mit aller Kraft jede Gruppe, die sich gegen Israel auseinandersetzt.

 


source : abna
  2330
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Öster­reich­weit erstes Ins­titut für Isla­mische Theologie
    Mein Körper, Mein Recht, mein Recht auf Selbstbestimmung"
    Lehrerin mit Kopftuch bekommt kein Schmerzensgeld
    Bahrainische oppositionellen Gruppen haben zu einer Demonstration vor bahrainischer Botschaft in ...
    1000 IS-Terroristinnen in Libyen
    Palästinensische Führer fordern UN-Vollmitgliedschaft für Palästina
    Zahl der deutschen Dschihadisten weiter gestiegen
    AfD stellt Leitantrag zum Bundesparteitag vor
    Explosion bei Arbain-Veranstaltung in Kabul - viele Tote und Verletzte
    IGS weist unwahre Bezichtigung der Terrorunterstützung zurück

latest article

    Öster­reich­weit erstes Ins­titut für Isla­mische Theologie
    Mein Körper, Mein Recht, mein Recht auf Selbstbestimmung"
    Lehrerin mit Kopftuch bekommt kein Schmerzensgeld
    Bahrainische oppositionellen Gruppen haben zu einer Demonstration vor bahrainischer Botschaft in ...
    1000 IS-Terroristinnen in Libyen
    Palästinensische Führer fordern UN-Vollmitgliedschaft für Palästina
    Zahl der deutschen Dschihadisten weiter gestiegen
    AfD stellt Leitantrag zum Bundesparteitag vor
    Explosion bei Arbain-Veranstaltung in Kabul - viele Tote und Verletzte
    IGS weist unwahre Bezichtigung der Terrorunterstützung zurück

 
user comment