Deutsch
Saturday 6th of June 2020
  3353
  0
  0

17-jähriger Jugendlicher wegen Mord an Muslim verhaftet

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, hat die amerikanische Polizei eine knappe Woche nach dem tödlichen Übergriff auf einen irakischen Muslim, im amerikanischen Dallas einen jungen Mann verhaftet. Ihm wird vorgeworfen den Mann aufgrund von Fremdenhass getötet zu haben.
17-jähriger Jugendlicher wegen Mord an Muslim verhaftet

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, hat die amerikanische Polizei eine knappe Woche nach dem tödlichen Übergriff auf einen irakischen Muslim, im amerikanischen Dallas einen jungen Mann verhaftet. Ihm wird vorgeworfen den Mann aufgrund von Fremdenhass getötet zu haben.
Nykerion Nealon hatte in Verbindung mit dem Geschehen die Tötung des Mannes zugegeben.
Augenzeugen hatten am Abend des Geschehens beobachtet, wie zwei Männer den Tatort in die gegengesetzte Richtung hastig verliessen. Ihnen wird vorgeworfen Al Jumaili grundlos getötet zu haben.
Eine Überwachungskamera hatte an einer angrenzenden Schule enthüllt dass vier Leute an der Tat beteiligt gewesen waren. Die Polizei erhofft sich nun durch die Festnahme an weitere wichtige Informationen zu kommen, die sie in dem Fall weiterbringen könnten. Eine der Personen trug ein Maschinengewehr.
Durch den Mordfall wurde in der Gemeinde von Dallas Sorge und Angst ausgelöst.


source : abna
  3353
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Rund 250 Extremisten aus Syrien nach Deutschland zurückgekehrt
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen
    Deutsche Verkehrsplaner helfen, tödliches Gedränge in Mekka zu verhindern
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Ein Polizist bei Angriff in Ägypten getötet
    Festnahme von 2 mutmaßlichen IS-Anhängern in Deutschland
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Berater des irakischen Präsidenten: Die Siege gegenüber den IS-Terroristen verdanken wir dem Iran
    WHO: 13.000 Cholera-Fälle im Jemen
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen

 
user comment