Deutsch
Saturday 27th of November 2021
411
0
نفر 0
0% این مطلب را پسندیده اند

UNO äußert sich besorgt zum österreichischen Islam-Gesetz

UNO äußert sich besorgt zum österreichischen Islam-Gesetz

Wien (oe24.at) - Nach heftigen Protesten aus der österreichischen islamischen Community gegen den Entwurf eines neuen Islamgesetzes haben die zuständigen UN-Beauftragten für Religionsfreiheit und Menschenrechte einen besorgten Brief an die österreichische Regierung geschrieben.

Wie oe24.at, das Online-Portal der Tageszeitung "Österreich" berichtet, verlangen Heiner Bielefeld und Izsak Rita in diesem Brief Informationen zu dem Entwurf. Konkret äußern sie sich besorgt darüber, dass es künftig eine verbindliche deutsche Fassung des Koran geben solle und dass die Auslandsfinanzierung von Moscheen und islamischen Schulen verboten werden soll.

Außenminister Sebastian Kurz und Kanzleramtsminister Josef Ostermayer, von denen der Gesetzesentwurf stammt, haben eine zügige Antwort angekündigt.

 


source : german.irib.ir
411
0
0% (نفر 0)
 
نظر شما در مورد این مطلب ؟
 
امتیاز شما به این مطلب ؟
اشتراک گذاری در شبکه های اجتماعی:

latest article

DER NUTZEN VON TIEREN, DIE IM QUR’AN ERWÄHNT WERDEN
ASCHURA
Prophetentum
Universale Gerechtigkeit
VERHALTEN UND BENEHMEN DES PROPHETEN MOHAMMED (s.)
Älteste Koranhandschrift in der Berliner Staatsbibliothek
Über Regeln und Übel in der Freundschaft
Das Menschenbild im Islam
Die Anrufung der Dankbaren (Munajat-usch-Schakirin)
"Jihad" nicht Heiliger Krieg

 
user comment