Deutsch
Thursday 4th of March 2021
759
0
نفر 0
0% این مطلب را پسندیده اند

Der Hadsch – Leuchtbild der Islamischen Gesellschaft


 

Der Monat Hadsch bricht an und unsere Herzen schließen sich den Tausenden Gottliebenden an, die sich auf einen faszinierenden Brauch vorbereiten. Wir stimmen mit ihnen ein in diesen  Ruf aus tausenden von Pilgerkehlen:   Labaik allahoma labaik - "Gott wir haben deinen Aufruf gehört und sind ihm gefolgt."  Das Hadsch-Geschehen lässt sich nicht beschreiben. Wer seine Großartigkeit nachvollziehen will, muss selber an diesem mit Erleuchtung erfüllten Brauch teilnehmen.Aus allen Teilen der Welt kommen die Menschen herbei zur Kaaba in Mekka. Welche andere Ideologie vermag so viele Menschen an einem Ort zu versammeln? Der Islam herrscht in den Herzen. Er ist es, der so viele Begeisterte in das Land der Offenbarung eilen lässt, als wären es Durstige auf der Suche nach Wasser.  

Die einmalige Zusammenkunft der Muslime an der Kaaba, ruft Ausschnitte aus dem Leben des Propheten in Erinnerung.  Damals, als er auf seiner letzten Hadschreise die Muslime zur Einheit und Brüderlichkeit aufrief und sie vor Frevel und Unrecht an anderen warnten:

Ihr Menschen: Euer Leben und euer Eigentum ist bis zu dem Tag, an dem ihr zu Gott zurückkehrt, wie an diesem Tag und in diesem Monat zu achten und jede Art des Übergriffes ist haram (wird von der Religion verboten)“ 

Ein Teil der über eine Milliarde zählenden Muslime auf der Welt sind nun in Mekka und inmitten dieser mystisch erleuchteten Umgebung erinnern sie sich an die wichtigen Ereignisse in dieser Stadt und in Medina.

Sie erinnern sich an die Worte des Propheten und seine Empfehlungen und zusammen üben sie sich in der Gott-Dienstbarkeit.

Beim diesjährigen Hadsch ist das Thema des Islamischen Erwachens und der Verteidigung der muslimischen Identität besonders in den Vordergrund gerückt. Zweifelsohne hat diese alljährliche Zusammenkunft der Muslime beim Hadsch zu dieser Bewegung des Islamischen Erwachens beigetragen.

Der Hadsch-Brauch ist eine goldene Gelegenheit zur Stärkung dieses Erwachens. Eine solche ist durch das Zusammenwirken der islamischen Denk- und Rechtsschulen möglich.

Der Islam beachtet alle Seiten des Menschen und erwidert seine natürlichen Bedürfnisse.  Er stellt aufgrund seines Verständnisses vom Dasein und Menschen, eine eigene Verhaltensordnung für die Beziehungen des Menschen zu Gott,  zu sich selbst und zu den anderen auf.

Die Religion Gottes achtet auf  Erkenntnis,  Gefühle und das Verhalten des Menschen und deren Aspekte sehen wir auch beim Hadsch miteinander vereint. Der Hadsch spiegelt einen großen Teil der Blickwinkel der Religion in Bezug auf Überzeugung, Gesellschaft und Politik wider.  Imam Ali a.s. hat gesagt: Der Hadsch ist das Banner des Islams (Nahdsch-ul Balagha, Ansprache 1).    

Muslime aus aller Welt nehmen an dem großen Treffen beim Hadsch teil.  Sie versammeln sich hier ungeachtet aller  individuellen, gesellschaftlichen, völkischen und kulturellen Unterschiede umeinander. Gemeinsam führen sie diese Zeremonie durch, die nicht nur für bestimmte Menschen oder bestimmte Völker bestimmt ist.  Wer sich der verborgenen Bedeutung dieser Zeremonie bewusst wird, der gelangt auf den Weg zu der einen gemeinsamen Identität. Somit ist die  Heimkehr  zu der religiösen Identität  einer der Wirkungen des Hadsches.

Der Orientalist Bernard Lewis hat gesagt: „In der Islamischen Welt haben die Muslime, wenn es notwendig war, immer wieder gezeigt, dass sie im Rahmen eines religiösen Einklangs erneut zu ihrer religiösen und Glaubensidentität finden möchten, eine Identität, die sich nicht aufgrund Kriterien ihrer Ethnie oder Heimat umschreiben lässt, sondern durch den Islam definiert wird.“ 

Auf der Hadschreise wird der Hadschpilger mit den besonderen kulturellen Eigenschaften der Islamischen Zivilisation vertraut und kann besser ihre Position gegenüber  den anderen Zivilisationen erkennen.  Der Hadsch ist , wie islamische Quellen belegen, ein Modell für eine Islamische Gesellschaft.

Der Prophet des Islams (s.)  hat den Hadsch als Sinnbild für die gesamte Religion und Scharia bezeichnet.  Gott wollte anscheinend den Islam mit all seinen Aspekten in diesem Akt des Gott-Dienens verschmelzen. Jedes Ritual des Hadsches enthält eine Weisheit, gnostische  Geheimnisse und Schlüssel zur Moral und Charakterveredlung. Diese schenken dem Hadsch seinen Sinn und dem Pilger einen  inneren Wandel.

Die Hadschsitten – vom Tragen des Pilgergewandes bis zum Sa`i – dem Hin- und Hergang zwischen den Bergen Safa und Marwa und der Umrundung der Kaaba , dem Einfinden in der Steppe von Arafat und der Ebene von Mana sind alles - Stufe für Stufe -  eine fruchtbare Übung für Geist und Seele des Menschen , damit  sich seine Denk- und Verhaltensmuster entscheidend wandeln.

Der erste wichtige Punkt für diesen großen Akt des Gott-Dienens ist die Trennung von dem, was der Mensch liebt, und der Abschied von der Heimat.  Beim Hadsch übt der Mensch die Loslösung von den materiellen Vorlieben, die ihn an Händen und Füßen binden und von der Wanderung in Richtung Gott und dem inneren Wandel zurückhalten.  

Beim Hadsch soll jeder seine Privilegien hinter sich lassen, was durch das Kleiden in das einfache weiße Pilgergewand symbolisiert wird.

Das Gott-Dienen soll den Menschen Gott näher bringen. Das besondere an dem Gott-Dienen während des Hadsches besteht darin, dass diese mystische Reise und dieses Sich-Schmücken mit der Gottesfürchtigkeit in  Gemeinschaft Hundertausender Pilger aus aller Welt vollzogen wird.

Der Hadsch zeugt dafür, dass der  Islam alle Aspekte des menschlichen Lebens ins Auge fasst.

In den Versen 27 und 28 der Sure Hadsch, Sure 22 lesen wir:

Rufe die Menschen zur Pilgerfahrt auf! Sie werden zu Fuß und auf dem Rücken von mageren Kameltieren von weither zu dir kommen. Sie kommen auch aus den fernsten Orten…..

Sie werden erleben, wie sie allerlei Nutzen erzielen,

Mit dem in diesem Vers genannten Nutzen ist nicht nur Nutzen spiritueller Art gemeint. Es kann sich auch um materiellen Nutzen handeln. Außerdem betrifft er nicht nur den Vorteil des Einzelnen, sondern Vorteile für alle -  für die Gesellschaft, für Wirtschaft und Politik, kurz er ist sowohl hinsichtlich des  diesseitigen und als auch des jenseitigen Lebens ein Gewinn.

Der beste Proviant für einen Pilger zum Hause Gottes sind  Wissen und Erkenntnis. Er soll wissen, was das Reiseziel ist und sich bewusst werden, welche große Huld ihm Gott erwiesen hat.  Durch diese Kenntnis gelangt er an die Wahrheit, dass er mit aller Kraft versuchen soll,  spirituell diese Reise und die Vertrautheit mit dem Besitzer des Heiligen Hauses in Mekka zu nutzen.

Abschließend noch dieses Wort von Imam Sadeq a.s.:

Immer wenn du dich auf den Hadsch begeben willst, dann befreie erst dein Herz von allen Dingen, die es beschäftigen und die es behindern und wende dich ausschließlich Gott zu!

Leg alle deine Angelegenheiten in die Hand deines Schöpfers, vertraue bei allem Tun auf Ihn und unterwirf dich der göttlichen Anweisung.  Lass das Leben und die Bequemlichkeit und die anderen, doch erfülle deine Pflichten gegenüber ihnen. Verlasse dich nicht auf deinen Reiseproviant und deine Kameraden und Mitreisenden, auf Macht und Reichtum und deine Jugend, denn es besteht die Gefahr, dass sie dein Feind sind und dir letztendlich Unglück bescheren, so dass klar wird, dass niemand eine andere Wahl hat, als bei Gott dem Höchsterhabenen Zuflucht zu suchen und seine Gnade zu erfahren.“  


source : الشیعه
759
0
0% (نفر 0)
 
نظر شما در مورد این مطلب ؟
 
امتیاز شما به این مطلب ؟
اشتراک گذاری در شبکه های اجتماعی:

latest article

Dhikrullah – Das ständige Gedenken an Allah
Ashabi Kahf
Dua as-Sabah – Bittgebet des Morgens
Im Koran steht über die Lehren, die wir aus der Geschichte ziehen können.
GOTTESBEWEISE IM QURAN
Dua al-‚Afiyah – Bittgebet für das Wohlbefinden
von Scheikh Hussein Leibner
DAS VOLK THAMUD
Ziyarat Aale Ya-Sin auf Deutsch
Bittgebete zum Suhur und zum Fastenbrechen

 
user comment