Deutsch
Friday 29th of May 2020
  422
  0
  0

Gedenken an 33. Revolutionssieg in Großbritannien

Im Islamischen Zentrum London fand am vergangenen Freitag anlässlich des 33. Sieges der Islamischen Revolution Iran eine feierliche Veranstaltung statt.

Wie   unter Berufung auf die Webseite ic-el berichtet, nahmen an der Zeremonie Muslime und in Großbritannien ansässige Iraner teil.

Sie gedachten gleichzeitig der gesegneten Geburt des heiligen Propheten (s.) und des sechsten Imam der Schiiten, Imam Dschafar Sadeq (a.s.) und feierten den Sieg der Islamischen Revolution in Iran vor 33 Jahren.

Die Veranstaltung begann mit der Rezitation von Versen aus den heiligen Koran. Dann folgten Revolutionslieder und fröhliche Gesänge anlässlich der Geburtstage von Prophet Muhammad (s.) und Imam Sadeq (a.s).

Außerdem wurden Gedichte zu diesen Anlässen vorgetragen. Danach gingen die Redner in ihren Vorträgen auf die Persönlichkeit von Hazrate Muhammad (s.) und sein Lebenswerk ein.

Dazu gehörten der iranische Dozent an der Isfahaner Universität und Forscher auf dem Gebiet islamische Geschichte, Asqar Montazer al Qaem und der ehemalige Leiter des islamischen Colleges von London, Hodschatoleslam Said Bahmanpur.


source : ایکنا
  422
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Explosion südlich von Bagdad hinterlässt 1 Toten und 4 Verletzte
    Türkei erlaubt Kopftuch für Polizistinnen
    Bahrain:Parlament stimmt Prozess gegen Zivilisten in Militärgerichten zu
    Ali Akbar Velayati zum Vorsitzenden des Gründingsgremiums der Islamischen Azad-Universität ...
    Deutschland schließt sein Generalkonsulat in Istanbul
    Rund 250 Extremisten aus Syrien nach Deutschland zurückgekehrt
    Deutsche Verkehrsplaner helfen, tödliches Gedränge in Mekka zu verhindern
    Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab
    Saudische Kampfjets greifen UN-Gebäude im Jemen an
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung

 
user comment