Deutsch
Thursday 4th of June 2020
  404
  0
  0

Geschichte der Hervorrufung von Uneinigkeit und Zwietracht unter den Muslimen

 

Grundsätzlich zählen die Begrenztheit der menschlichen Wahrnehmungsfähigkeit und das menschliche Unvermögen zur definitiven Lösung aller Überzeugungsfragen zu den wichtigsten Faktoren für Meinungsunterschiede unter den Menschen. In Fällen, in denen eine Angelegenheit sich nicht eindeutig lösen lässt, gelangt jeder an eine Ansicht, die von den Ansichten der anderen verschieden sein kann. Dann treten Meinungsunterschiede zum Vorschein. Obwohl der Heilige Koran zur Vermeidung der Trennung aufruft -

واعتصموا بحبل الله جمیعاً و لا تفرّقوا...»[۲]

„Haltet euch allesamt an Gottes Band fest, zersplittert euch nicht… „ (2) - und die Herzen der Muslime miteinander vereinte, folgten jedoch leider der anfänglichen Entfaltung in der islamischen Frühzeit nach dem Verscheiden des Erhabenen Propheten (s.) Meinungsunterschiede hinsichtlich der Statthalterschaft. Dies geschah wegen Nichtbeachtung der Empfehlungen des Propheten (s.) über die Statthalterschaft und seiner Wahl eines Nachfolgers, auch wenn noch andere Gründe für diese Meinungsunterschiede genannt werden können.

Diese Meinungsverschiedenheiten dehnten sich nach und nach immer mehr aus und leider haben die Islamgegner, darunter Juden und Christen diese zusätzlich geschürt, damit sie die progressive islamische Bewegung stoppen können. Auch innerhalb der Islamischen Gesellschaft haben obskure Individuen wie Ibn Abi Al Audscha`, oder Großrabbiner und Mönche unentwegt danach gestrebt, durch Fälschung von Überlieferungen und Verbreitung von Lügen, die Einheit der Muslime und die Verbreitung der islamischen Lehre innerhalb der muslimischen Gesellschaft zu behindern.

Außerdem haben Schein-Gelehrte zur Wahrung ihrer persönlichen Interessen oder der Interessen ihrer Gruppe die Meinungsverschiedenheiten verstärkt, und nachdem seit Moawiyeh Abu Sufiyan die Beschimpfung und Verfluchung Imam Alis (a.s.) aufgekommen war, haben einige Schiiten ihrerseits mit Verfluchungen begonnen und auf diese Weise nahmen die Handlungen, die Uneinigkeit auslösen, zu.


source : الشیعه
  404
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Taten an Aschura
    Dua as-Simaat
    Das Donnerstagsunglück
    Sura Ghāfir (Der Gläubige)
    Islam und Umwelt
    Laylatul Jumu’a – Freitagnacht
    Eine erstaunliche Hochzeitsgeschichte (Hochzeit der Tochter des Revolutionsführers) (Teil 2)
    Fatima Zahra’s (ع) Dua der Lobpreisung Allahs
    Ein Geschenk von Imam al-Hussein (ع)
    Sura At-Taĥrīm (Die Verbietung)

 
user comment