Deutsch
Wednesday 3rd of June 2020
  355
  0
  0

Ergebnis der Anführung der islamischen Wachsamkeit

Ergebnis der Anführung der islamischen Wachsamkeit

Wegen der befreienden Bürgerbewegungen in der Region wächst mit jedem Tag die Furcht der Imperialisten aufgrund der Wandlungen, die sich ereignet haben und sich immer deutlicher zeigen. Es sind Wandlungen, welche die Diktatoren der Region mit ihren westlichen Verbündeten dazu zwingen, neue Pläne zu entwerfen, um diese Bürgerbewegungen zügeln oder sie im Keim ersticken zu können und nichts für den Fortbestand des israelischen Besatzerregimes zu unterlassen.

Der Westen setzt sich dafür ein, dass die Bürger Ägyptens nicht zu ihren natürlichen Rechten gelangen. Er verzögert die Verurteilung des ägyptischen Diktators Mubarak und empfängt ihn in 5-Sterne-Hotels in Sharm el Scheich, spricht die korrupten Minister und verbrecherischen Offiziere in Schau-Prozessen frei, ignoriert den Zorn der Bürger und droht ihnen dauernd mit der Macht der Armee. In Tunesien sind die westlichen Mächte dermaßen vorgegangen, dass es den Anschein hat, als wäre überhaupt nichts geschehen. Vielleicht wird Zeynol Abedin Bin Ali sogar in naher Zukunft das tunesische Volk beim Den Haager Gerichtshof verklagen und seine „Rechte“ zurückverlangen. Zweifelsohne haben die Bemühungen der jetzigen Funktionsträger Tunesiens die Lage nebulös und untransparent beibehalten, damit die Lage Ägyptens einen bestimmten Ausgang findet und die Forderungen Israels in Erfüllung gehen.

Die Lage ist für die Bürger Libyens auch nicht besonders klar und die Nato-Kräfte haben das libysche Volk in einen tiefen Sumpf des Brudermordes geschickt, der vielleicht viele Jahre lang nicht vergessen werden wird. Es macht keinen Unterschied, ob der Diktator stirbt oder am Leben bleibt, das libysche Volk wird seine Wunden so bald nicht heilen können.

Die angeblich Freiheit suchende, demokratische, menschenfreundliche und die Menschenrechte verfechtende westliche Welt scheint auf der Weltkarte keinen Ort namens Bahrain zu kennen und Schandtaten wie Mord, Massaker, Folter, Verbannung, Notzucht und dergleichen gelten anscheinend in der westlichen Zivilisation nicht als Verbrechen.

Die alten Tricks des Westens können gegenüber dem Sturm der islamischen Wachsamkeit nicht standhalten. Die neue Tsunamiwelle hat die Abgötter mit den Wurzeln ausgerissen und in die Mülltonne der Geschichte geworfen. Dies schafft in Wahrheit die Basis für den Beginn der humanitären Welt. Wenn die Welt voller Unterdrückung und Verbrechen wird, kommt der Retter und füllt sie mit dem Licht der Gerechtigkeit.

Die islamische Wachsamkeit in der heutigen Welt ist das unzugänglichste Hindernis, das die Zionisten von ihrer Entwicklung abhält. Sie wurden unter anderem vom islamischen Widerstand in Libanon und Palästina zurückgedrängt und der Weltimperialismus musste trotz seiner himmelschreienden Gewalttätigkeiten, seine Unfähigkeit gegenüber der Standhaftigkeit und Willenskraft des muslimischen Volkes Irans und seines weisen Anführers eingestehen.

Von den Muslimen von Marokko und anderen nordwestafrikanischen Ländern bis zu denen in den Anrainerstaaten des Persischen Golfes sowie Jordanien, Jemen etc. erwarten alle die Erscheinung des Retters. Im Laufe der Geschichte ist es stets so abgelaufen, dass die Abgötter bis zur letzten Minute nicht bereit waren, ihre Niederlage einzugestehen und stets ihre Allmächtigkeit vortäuschten.

Es sind aber die Unterdrückten der Welt, die mit ihren Volksbewegungen in geistiger Form und als Dschihad zu ihrer eigentlichen islamischen Identität zurückgekehrt sind und die Flagge der islamischen Wachsamkeit bereit halten, um sie in die Hand des Führers dieser Bewegung, dem Imam der Zeit (möge er bald in Erscheinung treten), zu legen und somit die Hoffnung in den Herzen aller Unterdrückten der Welt neu zu entfachen.


source : taqrib
  355
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article


 
user comment