Deutsch
Friday 29th of May 2020
  474
  0
  0

Das Konzept von Trauergedenkveranstaltungen in Muharram ['Azaa/Azadari]

 

 

übersetzt von Mariam C.

 

Einführung

 

Einer unserer hohen und einflussreichen Gelehrten sagte einmal: "Die zwei stärksten Barrieren (Hindernisse), die viele Menschen daran hindern, in die Schule der Ahl-ul-Bayt (ع) einzutreten, sind La'n und Latem (Azadari in Muharram)."

Der La'n (das Verfluchen) wurde schon ausführlich behandelt, daher wird nun anhand dieses Textes inschallah, die andere Barriere "Latem/Azadari" analysiert.

Die historische Entstehung übernahm Sayyed Ammar Nakhshawani (h.), während die gegenwärtige Einordnung von Scheikh Muhammad al-Hilli (h.) dargelegt wurde. Der Umgang mit den verschiedenen Ansichten in vielen gegenwärtigen Diskussionen, insbesondere in Internetforen, ist ein Zusatz des Übersetzers.

Sayyed Ammar N.: "Heute abend werdet ihr Sayyed Ammar in einer defensiven Lage sehen, denn wenn ihr euch seine Geschichte und seine Karriere anschaut, ist es nicht möglich seine eigene Auffassung darzulegen. Leider gibt es dort Personen, die sofern man gegen ihre Ansicht ist, sie einen "erledigen".

Mehrere Meinungen und Ansichten von verschiedenen Azadari-Schulen:

Es ist daher bei diesem Thema unerlässlich, dieses so diplomatisch wie möglich zu präsentieren. Wir schauen uns daher die Sicht eines jeden Vertreters genau an.

Es gibt da ein Spektrum, welches sagt: "Azadari ist das wichtigste Prinzip im Islam." Die andere Seite sagt: "Diese ganzen Bewegungen bringen mich nicht weiter, ich lerne mehr von Vorträgen."

Eine Ansicht sagt: "Der Ursprung hiervon sind die Handlungen der Ahl-ul-Bayt (
ع)." Die andere Seite wiederum wird sagen: "Dies hat lediglich einen kulturellen Ursprung." Dass also die Handlungen während Azadari, ausschließlich kulturell bedingt sind, ohne ein religiöses Fundament.

Es wird dann entgegengesetzt: "Ja es ist kulturell, ohne Zweifel, aber die Kultur hat ihren Platz in der Religion." Hier gegen wird der Einspruch gehoben: "Solange es nicht der Scharia widerspricht." Man sieht, wie groß dieses Spektrum der Meinungen und Ansichten in diesem Bereich ist.

Zweifellos ist Azadari eine Art und Weise, die Botschaft/Lehre der Imame der Ahl-ul-Bayt (
ع) und somit des Propheten (ص) zu ehren und zu würdigen. Jedes Volk hat seine Art und Weise ihre religiösen/heiligen Figuren zu ehren und zu würdigen. Jede Kultur/ Religion hat ihr eigenes Azadari.

Nehmen wir z.B. den Passionsweg Jesu', der von vielen Christen begangen wird, um das Leiden Jesu - nach ihrer Auffassung - zu gedenken. Oft sieht man auch, dass eine Person Jesus (
ع) "nachahmt" und mit einem Kreuz auf dem Rücken durch die Stadt geht. Azadari ist also keine rein islamische Angelegenheit, sondern es existiert ebenfalls in der einen oder anderen Form überall auf der Welt.

Die Frage in unserem Fall drängt sich daher auf: Was ist die Geschichte des Azadari im Islam, insbesondere in der Schule der Ahl-ul-Bayt (
ع)? Wie hat es begonnen, bzw. was war der Ursprung? Wir schauen uns also an, was für Formen von Azadari es gibt und was es unter dieser Kategorie für Einteilungen gibt.

 


  474
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Bittgebete zum Suhur und zum Fastenbrechen
    Taklif-Fest ( Das Fest der Engel des Paradieses )
    Fasten in anderen Religionen
    Islamfeinde verpacken Sehnsucht in Warnung
    Geburtstagszeremonie der Hazrate Fatima Masumah (AS)
    Koran- und Hadithkurse in der Internatonalen Al Mustafa Universität
    Ausstellung: Islam und Menschenrechte
    Aschura 1438 – Zeit für einen Neuanfang
    Der Monat der Selbsterkenntnis
    Veranstaltung zum Fest von Ghadir

 
user comment