Deutsch
Saturday 6th of June 2020
  375
  0
  0

ALECSO fordert Eröffnung eines Vertretungsbüros in El Quds

Die Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur der Arabischen Liga (ALECSO) hat die Öffnung eines ständigen Vertretungsbüros in der heiligen Stadt El Quds gefordert.

Die geht aus einem Bericht der iranischen Korannachrichtenagentur   unter Berufung auf die Internetseite pnn hervor.

 

Die Forderung stellte ALECSO-Generalsekretär Muhammad Aziz Bin Aschur, gestern (Dienstag) an die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO). Mit der Eröffnung eines ständigen Vertreterbüros in der heiligen Stadt El Quds wolle man mit der Versteigerung und Zerstörung islamischer Stätten in Beitolmoqqadas durch das zionistische Regime konfrontieren.

 

Laut Bin Aschur müsse die Aufnahme Palästinas in die UNESCO als ein historisches Ereignis und als ein Erfolg für das palästinensische Volk bewertet werden. Damit kann einer weiteren Versteigerung des kulturellen und islamischen Erbes von El Quds durch das zionistische Regime vorgebeugt werden. Dafür muss die UNESCO diesen Faktor auf ihre Tagesordnung setzen.


source : ایکنا
  375
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Rund 250 Extremisten aus Syrien nach Deutschland zurückgekehrt
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen
    Deutsche Verkehrsplaner helfen, tödliches Gedränge in Mekka zu verhindern
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Ein Polizist bei Angriff in Ägypten getötet
    Festnahme von 2 mutmaßlichen IS-Anhängern in Deutschland
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Berater des irakischen Präsidenten: Die Siege gegenüber den IS-Terroristen verdanken wir dem Iran
    WHO: 13.000 Cholera-Fälle im Jemen
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen

 
user comment