Deutsch
Friday 29th of May 2020
  293
  0
  0

Wahibitische Geistliche wollen religiöse Verschwörungen anzetteln

Der Führer der saudi-arabischen Schiiten und Gebetsimam der Stadt Qatif, Scheich Hassan al Saffar hat als Reaktion auf die Beleidigungen des Gebetsimams der Nabi-Moschee erklärt: Die wahibitischen Geistlichen sind darauf aus, religiöse Differenzen anzuzetteln.

Wie die iranische Korannachrichtenagentur   unter Berufung auf saffar berichtet, hatte der Freitagsimam der Nabi-Moschee gestern Freitag in seinen Predigten zum Freitagsgebet in der Stadt Medina die Schiiten auf schändliche Weise verunglimpft.

 

Seine Äußerungen stießen beim Führer der saudi-arabischen Schiiten und Gebetsimam der von Schiiten bewohnten Stadt Qatif auf heftige Reaktion und er sagte: Dieser wahibitsche Geistliche ist nur auf religiöse Differenzen aus und strebt Stammesfehden an.

 

Der Gebetsimam der Nabi-Moschee in der heiligen Stadt Medina hat vor Millionen von Muslimen die Schiiten auf schändliche Weise beleidigt, indem er sie als Ungläubige bezeichnete und als Personen, die von der Religion abgekommen seien.

 

Diese Worte stießen auch bei anderen schiitischen Geistlichen, großen Persönlichkeiten, sowie Schriftstellern und Künstlern in Saudi-Arabien auf starke Ablehnung.


source : ایکنا
  293
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    UNO warnt vor weiterer Verschlechterung der Versorgungslage im Jemen
    Explosion südlich von Bagdad hinterlässt 1 Toten und 4 Verletzte
    Türkei erlaubt Kopftuch für Polizistinnen
    Bahrain:Parlament stimmt Prozess gegen Zivilisten in Militärgerichten zu
    Ali Akbar Velayati zum Vorsitzenden des Gründingsgremiums der Islamischen Azad-Universität ...
    Deutschland schließt sein Generalkonsulat in Istanbul
    Rund 250 Extremisten aus Syrien nach Deutschland zurückgekehrt
    Deutsche Verkehrsplaner helfen, tödliches Gedränge in Mekka zu verhindern
    Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab
    Saudische Kampfjets greifen UN-Gebäude im Jemen an

 
user comment