Deutsch
Tuesday 26th of May 2020
  273
  0
  0

Irakischer Parlamentschef fordert Gründung eines islamischen Marktes samt islamischen Union

Der irakische Parlamentschef hat sich auf der fünften Palästina-Konferenz in Teheran für die Gründung einer islamischen Union und einem islamischen Markt ausgesprochen.

Laut der iranischen Korannachrichtenagentur unter Berufung auf den arabischsprachigen TV-Sender Al Alam sagte Osama al Nadschifi: Damit die islamischen Länder in der Welt mitreden können, ist es wichtig einen islamischen Markt sowie eine islamische Union zu gründen. Wir dürfen nicht nur als ein Beobachter fungieren, während Einige das Schicksal der Region bestimmen und in die Hand nehmen.

 

Wie der irakische Parlamentspräsident weiter bemerkte, sei die Palästina-Frage der Ausgangspunkt aller menschlichen und islamischen Probleme sowie Konflikte in der arabischen Welt.

 

Seit der Besetzung Palästinas sind zig Tausend unschuldige Palästinenser den Märtyrertod gestorben oder zu Invaliden geworden. Viele der Friedhöfe wurden vom zionistischen Regime zerstört, so Al Nadschifi. Er sagte, dass alle palästinensischen Flüchtlinge, die von Israel gewaltsam zum Verlassen ihre Bleibe gezwungen wurden, in ihre Heimat zurückkehren müssen.


source : ایکنا
  273
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Israel in tiefer Krise
    UN-Sicherheitsrat streicht "Hekmatyar" aus Sanktionsliste
    Deutsche Verkehrsplaner helfen, tödliches Gedränge in Mekka zu verhindern
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen
    Amerikaner halten Muslime nicht für extremistisch
    WHO: 13.000 Cholera-Fälle im Jemen
    IS verlegt 7000 Kämpfer aus Syrien in den Irak
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen

 
user comment