Deutsch
Friday 29th of May 2020
  259
  0
  0

Fund der sterblichen Überreste von Imam Mussa Sadr ist pure Lüge

Die libanesische Botschaft in Libyen hat Nachrichten über die Entdeckung der sterblichen Überreste des in Libyen entführten Geistlichen Imam Mussa Sadr als pure Lüge bezeichnet.

Dies berichtete die iranische Korannachrichtenagentur unter Berufung auf die in den Vereinigten Arabischen Emiraten erscheinende Zeitung Dar-al Khalidsch.

 

Dem Bericht zufolge gab die libanesische Botschaft in Libyens Hauptstadt Tripolis bekannt: Nachrichten darüber, dass sich die sterblichen Überreste von Imam Mussa Sadr unter den Leichenfunden befanden, die nahe Tripolis entdeckt wurden, entsprechen nicht der Wahrheit.

 

Sie sind haltlos und entbehren jeder Grundlage. Wie es laut der libanesischen Botschaft weiter hieß, sind diese Meldungen pure Lügen, es sind lediglich Gerüchte, die mit den Tatsachen nicht übereinstimmen.

 

Zu bemerken ist, dass der amerikanische Sender al Hurra unter Berufung auf Medienberichte Meldungen über den Fund der sterblichen Überreste des im Jahre 1978 in Libyen entführten libanesischen Geistlichen veröffentlicht hatte.

 

Diese seien inmitten von weiteren 17 Leichen von Gefangenen in einem Krankenhaus der Hauptstadt Tripolis entdeckt worden. Verschiedene libysche Stellen hatten die Meldung dementiert. Dazu gehören der Sprecher des Nationalen Libyschen Übergangsrats, der Chef des Militärrates von Tripolis, der libysche Militärsprecher sowie Journalisten aus dem Land.


source : ایکنا
  259
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Explosion südlich von Bagdad hinterlässt 1 Toten und 4 Verletzte
    Türkei erlaubt Kopftuch für Polizistinnen
    Bahrain:Parlament stimmt Prozess gegen Zivilisten in Militärgerichten zu
    Ali Akbar Velayati zum Vorsitzenden des Gründingsgremiums der Islamischen Azad-Universität ...
    Deutschland schließt sein Generalkonsulat in Istanbul
    Rund 250 Extremisten aus Syrien nach Deutschland zurückgekehrt
    Deutsche Verkehrsplaner helfen, tödliches Gedränge in Mekka zu verhindern
    Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab
    Saudische Kampfjets greifen UN-Gebäude im Jemen an
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung

 
user comment