Deutsch
Sunday 7th of June 2020
  257
  0
  0

Seine (Welt-)Entsagung und einfache Lebensführung

Seine (Welt-)Entsagung und einfache Lebensführung

 Die Freunde Allahs schauen nicht auf die weltlichen Erscheinungen, wie die normalen Menschen das machen. Eher schauen sie auf die Gegebenheiten (Wirklichkeiten) des Lebens. Sie beschäftigen sich mit nichts, außer dem, was ihre wahre Zukunft sichert, entfernen sich von den Fesseln der Gier, leben in der echten Umwelt, mit wahrem Inhalt und Demut.
Aus diesem Grund, verdienen sie eine Seele aus dessen Duft, Geistlichkeit und Reinheit ausströhmt. Normale Menschen leben in der Dunkelheit der Unwissenheit, rücksichtslos und in Wohlstand. Sie geben den Begierden und Verlangen nach.

Ayatullah Bahjat wird als ein wahrer Freund Allahs angesehen. Er ist ein Asket und Gnosteker, welcher immer in Demut, entsagend und sich der Welt abwendend lebte. Er ist einer der auffallendsten, enthaltsamen in unserer Zeit, er erkannte die Wahrheit über diese Welt und ihren Auswirkungen und wurde in all seinem Dasein von der Spirituellen Welt angelockt. Materialismus verdarb ihn nicht; eher war er jemand, der von all den Fesseln befreit war.

Er distanzierte sich selbst nicht nur von dieser Welt und ihren Erscheinungen materiell gesehen, sondern machte auf diesem Wege praktische Schritte in verschiedenen Bereichen seines täglichen Lebens. Sein einfaches Leben, sein Aufenthalt, in einem kleinen, alten Haus in der Stadt von Qum, seine mangelnde Antwort, auf die Bedürfnisse der Lehrer und der normalen Menschen, welche ihn fortlaufend dazu aufforderten, seinen Aufenthalt zu wechseln, sind gute Beispiele seiner Entsagung, Demut und Großartigkeit seiner Seele.

Sheikh Misbah Yazdi, bezüglich der Entsagung und Demut von Ayatollah Bahjat sagte:

“Ayatullah Bahjat hat sich ein Haus in der Nähe von der Hujjatiyya Schule gemietet, dann mietete er sich ein kleines Haus am Anfang der Chahar Mardan Straße und dieses Haus besaß nicht mehr als zwei Zimmer. Es war üblich, dass er einen Vorhang in die Mitte des Raums aufhing, in dem wir uns versammelten, während seine Familie hinter dem Vorhang lebte, während wir (die Klasse) auf der anderen Seite anwesend waren. Es ist ein sehr einfaches leben, distanziert von Ziererei und Luxusartikeln und gefüllt mit dem Licht der Spiritualität. Bis heute, besitzt der Ayatollah kein Haus, groß genug für eine große Anzahl an Besuchern. Es gibt nicht mehr als zwei oder drei kleine Zimmer in seinem Haus. Der Boden ist ausgestattet mit einer Art Teppich, welches schon seit mehr als 40 Jahren existiert und auf dem Boden liegt. Er wechselte sein Haus nicht mal nach dem er Marja wurde, obwohl er die Besucher alle nicht mehr unterbringen konnte, sowie diese welche ihn häufig besuchten und deren Zahl täglich stieg; daher war es üblich, dass Ayatollah Bahjat während einem Fest oder einer Gedenkfeier in der Fatimiyya Moschee saß, um die Menschen unterzubringen.”

Ayatullah Mas’udi sagte:

“Viele Menschen baten dem Ayatollah an, ihm ein Haus zu kaufen, aber immer lehnte er dieses Angebot ab. Ich sagte mehrmals zu ihm: ‘Meister! Dieses Haus ist alt und nicht geeignet zum bewohnen, und es ist möglich, dass es vom Standpunkt der Shari’a aus her nicht erlaubt sei, da zu leben’, jedoch hörte er nie auf so eine Unterhaltung noch hatte dies irgendeine Bedeutung für ihn.”

Seine Frömmigkeit und Gottesfurcht


Wir haben schon aufgeführt, dass Ayatollah Bahjat sich schon in sehr jungen Jahren bemühte sich selbst zu erziehen. Er strebte und strebt heute noch nach Wissen und widmet der Reinigung seiner Seele eine große Aufmerksamkeit. Er beharrte immer auf eine kontinuirliche Anstrengung und gutes Benehmen, um seine moralischen Fähigkeiten zu stärken, welche ihn sonst an seiner weiteren Anstrengung hindern würden und daran, den Sieg zu erlangen, über den Unsichtlichkeiten und ihm helfen in seinem “höchsten Jihad” gegen seine eigenen Begehren und Neigungen.
Er glaubte immer an das kontinuirliche Bedürfnis sich Wissen anzueignen und ein gutes Verhalten vorzuweisen. Der Vordenker ist ein aufrichtiger Mann, ein eifriger Mann, welcher immer aufrichtig ist, in allen Momenten in seinem Leben, auf dem Wege Allahs. Er strengte sich immer an, um in dauerhaftem Kontakt zu Allah, dem Gepriesenen zu stehen. Er betrachtet jede Sache und jeden Menschen, durch göttliche, und fromme Augen.

Einer der älteren Mujtahids sagte dies bezüglich folgendes: “Es ist nicht richtig zu sagen, dass der Sheikh nur ein frommer Mann war; er war eher die Frömmigkeit selbst.”

Ayatullah Sheikh Jawad al-Karbalaai sagt: “Einer der Sayyeds, welcher Ayatollah Bahjat liebt und welcher mit der Stellung des Sheikhs vertraut ist, erzählte mir, dass der Sheikh die meiste Zeit jeder Nacht, grübelnd über die Strömungen der gnostischen Zweige des Wissens verbrachte. Er verschwendete nie seine Zeit umsonst, noch nahm er je an einer Versammlung, nur für den Spaß, teil. Er war immer vorsichtig und nahm Abstand, wenn es um sinnloses Gerede ging. Wann auch immer er in der Klasse war, oder den Befehlshaber der Gläubigen (a.) besuchte, nahm er seinen Mantel und legte ihn über seinen Kopf und drehte sich zu keinem, während er lief. Er ist ein Mann, welcher Geheimnisse bewahrt, vorallem über die Deutung seiner gnostischen Gegebenheiten. Er war immer verschlossen, wenn es darum ging, seine besonderen, göttlichen Eigenschaften, welche Allah der Allmächtige ihm schenkte zu zeigen.”


source : الشیعه
  257
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Bittgebete zum Suhur und zum Fastenbrechen
    Messerattacke in Teheran/Attentäter getötet
    Die Rückkehr von Imam al-Mahdi (a.s)
    Ausstellung: Islam und Menschenrechte
    Was ist Islam?
    Sura Az-Zumar (Die Gruppen)
    Fasten in anderen Religionen
    Geburtstagszeremonie der Hazrate Fatima Masumah (AS)
    Die islamische Versschule – Teil 1
    Der Monat der Selbsterkenntnis

 
user comment