Deutsch
Saturday 28th of November 2020
  524
  0
  0

Über eine Führungspersönlichkeit mit besonderen Eigenschaften

Über eine Führungspersönlichkeit mit besonderen Eigenschaften

 Ein Artikel über die Führungspersönlichkeit des Ayatollah Khameneis.
 


Erfolgreiche
Menschen verfolgen in ihrem Leben Konzepte, die ihnen zusehends zur
Erreichung ihrer wahren Vollkommenheit verhelfen.

 

Dieser Beitrag handelt von einem solchen Menschen. Es ist Ajatollah
Khamenei, der seine Aktivitäten in Politik, Kultur und Gesellschaft
schon als junger Mensch begonnen und dabei zahlreiche Mühen auf sich
genommen hat.
Die
Tätigkeiten Ajatollah Khameneis sind noch von einer weiteren Dimension
geprägt, nämlich seiner fortgesetzten Wanderung auf dem Pfad zu Gott.
Dabei richtet er sich nach der Lehre des Propheten (s) und der Edlen
aus seiner Familie (as), deren Gott-Dienen, Handeln und Geduld,
Versöhnung und Kampf usw. alle dazu dienten, die Zufriedenheit Gottes
und Seine Nähe zu erreichen.
Ein Mitstudent, der in der
Hodschatiyah-Madressah auf dem gleichen Zimmer wie Ajatollah Khamenei
war, erlebte wie dieser als junger Mann das nächtliche Gebet pflegte
und berichtet, dass dieser jeden Tag in aller Früh vom Tor der
Hodschatiyah-Madressah aus den morgendlichen Gebetsaufruf erklingen
ließ. Dieser Mitstudent sagt: „Ich habe, wenn wir zusammen nach
Dschamkaraan (Moschee bei Qum, zu der die Freunde des Imam der Zeit
pilgern) gingen, einen außergewöhnlichen Menschen in ihm kennengelernt.
Er hegte eine besondere Liebe zu dem Imam der Zeit (Gott möge sein
Erscheinen beschleunigen).
Ajatollah Khamenei ist der Überzeugung,
dass ihm das Gott-Dienen dabei hilft, der Bevölkerung zu dienen. Der
tägliche Gebetsdienst hat zweifelsohne zu seiner charakterlichen
Entfaltung geführt.
Hodschat-ul Islam Rasched Yazdi, ein
Geistlicher, erinnert sich an die Zeit, als Ajatollah Khamenei vom
Schah-Regime an einen entlegenen Ort verbannt worden war. Er berichtet
über folgendes Erlebnis: Während des Gemeinschaftsgebetes hatte sich
ein Tier unter die Betenden gemischt und alle vom Gebet abgelenkt.
Einem der Betenden hatte es sogar den Gebetsteppich weggeschnappt und
war geflüchtet. Jedenfalls hatte dieses Tier alle beim Gebet gestört
und einige Betenden mussten ungewollt lachen. Hodschat-ul-Rasched Yazdi
berichtet weiter: „Nur Herr Khamenei setzte sein Gebet fort, ohne
irgendeine zusätzliche Körperbewegung (die aus dem Rahmen des
Gebetsritus fällt) zu machen. Nach dem Gebet wurde er gefragt, wie er
es geschafft habe, sein Gebet zu Ende zu bringen. Da hat er sich
gewundert und gefragt, was die anderen denn überhaupt meinten. Und es
stellte sich heraus, dass er so sehr in das Gebet vertieft gewesen war,
dass er überhaupt nichts von dem Zwischenfall gemerkt hatte.“
Eine
weitere wertvolle Eigenschaft Ajatollah Khameneis ist seine
Freundlichkeit und Bescheidenheit gegenüber der Bevölkerung. Den
Verantwortungsträgern legt er laufend ans Herz, für eine Verbesserung
des Lebensstandards und Unterhalts der Bürger zu sorgen. Er hat sich
als Staatspräsident für die Lösung der Probleme der Bevölkerung
eingesetzt. Dies war einer der Gründe für seine Wiederwahl. Seine
Präsidentschaft fällt in die Zeit des 8-jährigen Krieges, die Saddam
dem Iran aufhalste. Ajatollah Khamenei besuchte in dieser Zeit mehrmals
die Front, um die jungen Kämpfer zu ermutigen.
Der Revolutionsführer
hält sich nicht für besser als andere und wir erleben auf seinen
Besuchen in anderen Provinzen wie bescheiden und herzlich er der
Bevölkerung begegnet. Er ist besonders den Geschwächten unter ihnen
zugeneigt und liebt die Anhänger der Revolution. Bei allen Begegnungen
beweist auch die Bevölkerung, dass diese Liebe nicht einseitig ist.
Mehrmals
im Jahr gibt es zwischen Ajatollah Khamenei und der jungen Generation,
insbesondere den Studenten ein Treffen. Bei diesen ungezwungenen
Begegnungen sind zuerst die jungen Leute aufgefordert, ihre Meinung
darzulegen. Danach spricht Ajatollah Khamenei selber. Alle sind ganz
Ohr und hier und da sieht man jemand eine Freudeträne wegwischen.
Ajatollah
Khamenei erklärt ihnen, dass sie die Jugend nutzen sollen, um
Gottesfürchtigkeit und Wissen zu erwerben. Der Islam hebt die Behütung
der Seele und Läuterung des Charakters in der Jugend hervor. In einer
seiner Ansprachen hat Ajatollah Khamenei wie folgt gesagt: „Wenn man
von mir wollte, dass ich in einem kurzen Satz formuliere, was ich von
der Jugend erwarte, würde ich sagen: Wissenserwerb, Reinigung der Seele
und Sport.“
Der Revolutionsführer sagt, wenn ein junger Mensch
versuche gottesfürchtig zu sein, habe er sich das größte Kapitel
zugelegt, sowohl fürs Lernen als auch für andere konstruktive Dinge –
sowohl für materielle Errungenschaften als auch für sein immaterielles
Leben. Außerdem erwartet das Revolutionsoberhaupt von der jungen
Generation, dass sie nach Gerechtigkeit strebt, die Armut bekämpft, die
nationale Wesensart verteidigt und sich mit den politischen
Angelegenheiten im Iran und auf der Welt auseinandersetzt.
Ajatollah
Khamenei ist wie kaum jemand anders in der Islamischen Welt mit dem
Koran vertraut und beherrscht die einzelnen Koranwissenschaften. Er
gibt immer wertvolle Ratschläge zur Verbreitung des Koranwissens und
sieht die wahre Achtung dieser Himmelschrift darin, dass in der
Gesellschaft nach ihren Geboten gehandelt wird. Für ihn ist der Koran
ein Wegführer zur Rettung des Menschen. Er sagt, dass die Menschen
nicht glauben sollen, dass der Koran schwer zu verstehen sein, sondern
dass sie ihn wie einen Ratgeber und ein Weglicht im Leben sehen sollen.
Abdur-Resa
Izad Panah, der vor der Revolution die Vorlesungen zur Koranexegese von
Ajatollah Khamenei besucht hat, sagt über die besondere Methode
Ajatollah Khameneis zur Erläuterung des Korans:
„Er hat nicht die
Koranverse getrennt voneinander erklärt sondern bei der Erläuterung der
Verse auf die besonderen, Menschen veredelnden Aspekte und ihre Rolle
bei der Heranformung des Menschen geachtet. Er hat in jeder Botschaft
des Korans ein Puzzelteil für das Lebenswohl gesehen und war davon
überzeugt, dass wir die Botschaften des Korans verstehen und im
persönlichen und gesellschaftlichen Leben anwenden müssen.
Er sagt:
Wir müssen dem Koran wie ein Spiegel gegenübertreten: Rein und klar und
ohne Belag, damit sein Bild sich in unserem Herzen widerspiegelt. …Wenn
das Herz nicht rein und zur Aufnahme von Recht und Wahrheit vorbereitet
ist, kann es den Koran nicht (richtig) nutzen, wenn es ihm begegnet.“
Übrigens
hat Ajatollah Khamenei in der Jugend gerne Volleyball gespielt und
manchmal betreibt er diesen Sport auch heute noch zu Hause mit seinen
Söhnen. Erstaunlich ist auch seine Interesse an der Kunst und
Literatur. Besonders Erzählliteratur interessiert ihn und er hat viele
bekannte Bücher der Weltliteratur gelesen. Über ein Buch von Romain
Rolland sagt er: „Dieses Buch über Mahatma Gandhi muss man lesen.
Romain Rolland versteht sich wirklich meisterhaft auf die
Verbildlichung, sowohl in seinen Romanen als auch in den Biographien.
Ich habe viele Bücher über Gandhi gelesen, aber keines ist so gut wie
dieses.“
Madschid Madschidi, der iranische Regisseur, der mit seinem
Film „Kinder des Himmels“ international bekannt wurde, sagt über das
Kultur- und Kunstwissen des Revolutionsoberhauptes: „Sie werden unter
den Kulturbeauftragten des Landes niemanden nennen können, der wie er
in Kulturfragen bewandert ist, und so viele Filme gesehen hat und sich
in, Theater und den Darstellenden Künsten so gut auskennt.“
Ajatollah
besitzt noch weitere außergewöhnliche Eigenschaften die ihn zu einem
populären Politiker machen. Zum Beispiel hat er wegen seiner
Zufluchtssuche bei Gott und seinem Selbstvertrauen sich niemals im
Kampf gegen Feinde wie die USA und das zionistische Regimes zu
Konzessionen diesen gegenüber bereit gefunden. Er hat immer die
islamisch-iranische Republik auf den Weg zu ihrer Ehre und Erstarkung
weitergelenkt.

 


source : ابنا
  524
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

Ramadan – Subtile Kritik an der Lebenshaltung
GLAUBENSWAHRHEITEN
Dua Makarimul Akhlaq – Bittgebet der vorzüglichsten Charaktereigenschaften – Bittgebet Nr. 20
Vorwort zur deutschen Übersetzung
Islamische Schulen erfolgreicher als städtische
Die Bedeutung von Laylat-ul-Qadr
Islamischer Lebensstil
DAS ENDE DES UNIVERSUMS UND DER "BIG CRUNCH"
Der Monat der Selbsterkenntnis
Die Einheit aus der Sicht von Imam Chomeini und Ajatollah Khamenei ( zur Woche der Einheit - Teil 3 ...

 
user comment