Deutsch
Friday 29th of May 2020
  248
  0
  0

Siebtes internationales Seminar über islamische Wirtschaft in Kasachstan

International: In Kasachstan findet vom 7. bis 9. Juni ein internationales Seminar über islamische Wirtschaft statt.

Austragungsort ist die kasachische Hauptstadt Astana.

 

Laut Iqna wird die Republik Kasachstan in Kürze den Vorsitz der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) übernehmen.

 

Bei der Sitzung geht es um Bemühungen zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit unter bilateraler und strategischer Zusammenarbeit auf globaler Ebene. Weitere Themen sind islamisches Bankwesen, Ausbau der finanziellen Infrastruktur, Halal-Industrie, Ausbau der Eigenwirtschaft sowie erneuerbare Energien.

 

Bis zu 150 Redner aus dem In- und Ausland werden an dieser Konferenz vertreten sein.


source : ایکنا
  248
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab
    Saudische Kampfjets greifen UN-Gebäude im Jemen an
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Weizenimport im vergangenen Jahr um die Hälfte gesunken
    Marwa El Sherbini-Stipendium ausgeschrieben
    Nazimobil oder doch nur Parteiwagen? AfD dementiert Hitler-Symbolik auf Nummernschild
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen
    Mehrheit der Deutschen sieht Zunahme von Rassismus
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen

latest article

    Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab
    Saudische Kampfjets greifen UN-Gebäude im Jemen an
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Weizenimport im vergangenen Jahr um die Hälfte gesunken
    Marwa El Sherbini-Stipendium ausgeschrieben
    Nazimobil oder doch nur Parteiwagen? AfD dementiert Hitler-Symbolik auf Nummernschild
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen
    Mehrheit der Deutschen sieht Zunahme von Rassismus
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen

 
user comment