Deutsch
Friday 29th of May 2020
  283
  0
  0

Generalsekretär des IOC warnt vor der Situation der Al-Aksa Moschee

International: Der Generalsekretär der Islamischen Konferenzorganisation, IOC, hat in einem Schreiben an die Außenminister der ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates vor der Situation der Al-Aksa Moschee gewarnt.

Laut Iqna unter Berufung auf die Homepage der IOC wies, Ekmeledin Ehsanoghlu in diesem Schreiben auf die Bedrohungen der Al-Aksa Moschee hin, die die Sicherheit dieses heiligen Ortes gefährden. Die IOC macht das zionistische Regime für die Geschehnisse in der Al-Aksa Moschee verantwortlich.

In seinem Schreiben forderte Ehsanoghlu, dass dem zionistischen Regime bei seinen Aggressionen gegen die Moschee Einhalt geboten wird und Hilfsorganisationen und Wahlfahrtsorganisation die Möglichkeit bekommen, für den Schutz der Moschee einzugreifen.

In diesem Sinne schrieb Ehsanoghlu einen weiteren Brief an den Generalsekretär der UNESCO, in dem er diesen aufforderte, ein internationales Komitees bestehend aus Experten aus verschiedenen Ländern und Mitgliedern der IOC einzuberufen,, das sich mit der Sicherheitslage der Al-Aksa MOSchee auseinandersetzen soll.


source : www.iqna.ir
  283
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab
    Saudische Kampfjets greifen UN-Gebäude im Jemen an
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Weizenimport im vergangenen Jahr um die Hälfte gesunken
    Marwa El Sherbini-Stipendium ausgeschrieben
    Nazimobil oder doch nur Parteiwagen? AfD dementiert Hitler-Symbolik auf Nummernschild
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen
    Mehrheit der Deutschen sieht Zunahme von Rassismus
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen

 
user comment