Deutsch
Tuesday 26th of May 2020
  240
  0
  0

Hilfskonvoi für Gaza in Teheran

Der asiatische Hilfskonvoi für Gaza traf am heutigen Sonntag in Teheran ein. Dieser Konvoi, bestehend aus 50 palästinensischen Friedensaktivisten hat seine Reise aus Neudelhi begonnen, um auf einer asiatischen Route nach dem Passieren von 9 Ländern den Gazabewohnern die Botschaft der Empathie und Hilfsgüter der Völker über den Rafah-Grenzübergang zu überbringen.

 

Der asiatische Konvoi zur Hilfeleistung
an Gaza stellt eine weitere Bestrebung zur Brechung der 3-jährigen
Umzingelung der unschuldigen Gazabewohner dar. Sie transportieren
Medikamente, ärztliche Ausrüstung und 2 Krankenwagen, um sie den
Kliniken in Gaza zur Verfügung zu stellen.

Das israelische Regime hat mit dem Ziel, die gewählte Regierung der
Hamas in die Knie zu zwingen die Bürger von Gaza seit über 3 Jahren
umzingelt. Dies hat in dieser Region zur menschlichen Krise geführt,
sodass ihr viele primäre Möglichkeiten wie Möglichkeiten zur
medizinischen Behandlung fehlen.

Auch brachte die UNO letzte Woche ihre Besorgnis über den sofortigen
Bedarf von über 80 Prozent der Gazabewohner auf die internationalen
Hilfeleistungen zum Ausdruck.

Aber trotz all der Verbrechen und Druckausübungen durch Israel hat die
Standhaftigkeit des palästinensischen Volkes die zerbrechliche Würde
des zionistischen Regimes im 22-Tage-Krieg durch einen beispiellosen
Widerstand in Gaza zusammengebrochen und das usurpatorische israelische
Regime und die USA herausgefordert.

Diese Tatsache, dass das zionistische Regime heute im Gegensatz zu den
vergangenen 30 Jahren nicht mehr unbesiegbar ist, und im Gegensatz zu
der Zeit vor zwei Jahrzehnten, in der der Monopolismus der USA und des
Westens bei der Fassung von Beschlüssen im Nahen Osten
zusammengebrochen ist, stellt ein Zeichen für eine klare Zukunft für
die islamische Ummah dar. Aber es besteht auch kein Zweifel daran, dass
die Einmütigkeit und Hilfeleistung an die palästinensische Ummah zu den
wichtigen Indizien für die Fortdauer dieses Trends ist.

Tatsache ist, dass die Weltgemeinschaft auf die ernsthaften Maßnahmen
der internationalen Gremien gegenüber den zunehmenden Bedrohungen durch
Israel und Bekämpfung der Verbrechen des zionistischen Regimes in Gaza
wartet.

Israel kennt bei der Begehung von Verbrechen an der Menschheit keine
Grenzen. Der Genozid in Gaza stellt ein Beispiel dafür dar. Dieses
verheerende Verbrechen dauert zu einer Zeit an, in der die
internationalen Gremien gegenüber der Blockade von über 1 ½ Millionen
Menschen in Gaza sich in Schweigen gehüllt haben.

Die Weltgemeinschaft, die in den letzten Tagen des Jahres 2008 und kurz
vor den Feiern und Freuden von Milliarden Menschen auf das neue Jahr
Zeuge eines der blutigsten Massaker und menschlichen Katastrophe beim
barbarischen Angriff Israels auf den Gazastreifen war, blickt nach wie
vor auf Gaza und das Schicksal dieses Teil von Palästina. Sie hält die
Art und Weise der Beschlussfassung über das Schicksal von 1 ½ Millionen
Menschen für eine große Prüfung gegenüber der UNO und dem
Weltsicherheitsrat.

source : www.abna.ir
  240
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Israel in tiefer Krise
    UN-Sicherheitsrat streicht "Hekmatyar" aus Sanktionsliste
    Deutsche Verkehrsplaner helfen, tödliches Gedränge in Mekka zu verhindern
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen
    Amerikaner halten Muslime nicht für extremistisch
    WHO: 13.000 Cholera-Fälle im Jemen
    IS verlegt 7000 Kämpfer aus Syrien in den Irak
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen

 
user comment