Deutsch
Tuesday 24th of November 2020
  390
  0
  0

Bahrain bedroht Menschenrechtsaktivisten

Ein Mitglied des Menschenrechtszentrums in Bahrain hat von Ausreiseverboten seitens der Regierung berichtet.

 

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, hat die  Menschenrechtsorganisation in Bahrain von Ausreiseverboten seitens der Regierung berichtet, die den Menschenrechsaktivisten in Bahrain auferlegt wurden.
Dadurch soll verhindert werden dass Menschenrechtsberichte vorgelegt werden können, die über die Lage schiiischer Muslime in Bahrain berichten.
Desweiteren hieß es dass durch die systematische Androhung von Druck und Gewalt verhindert werden soll, dass schitische Gruppen Machtanteile in der Regierung erhalten.
Aus früheren Berichten ging hervor, dass es bereits im Jahre 2007 Mißhandlungen gegeben habe.
Im Jahre 2009 soll die bahrainische Regierung erneut durch Mißhandlungen enormen Druck auf schiitische Aktivisten im Land ausgeübt haben.
"Jeder der verhaftet wurde, dannach auf freien Fuß kam und mit ausländischen Reportern redete, wurde dancah eingeschüchtert."
Layla Dashti, ein Mitglied des Kommittee der Verhafteten, wurde an der Ausreise aus Bahrain am 18.September gehindert. Sie wollte nach Genf fahren, um dort an einer UN-Versammlung teilzunehmen.

Am 27. September wurde Nabeel Rajab, Präsidentin des Bahrain Menschenrechstzentrums (BCHR) an der Ausreise gehindert. Sie wollte zu einem Treffen nach Saudi Arabien.
Am 26. September sollen die Behörden Abdal Hadi AL Khawaja, den vorherigen Vorsitzenden des BCHR an der Ausreise nach Afrika und Spanien gehindert haben. Dort sollte eine Versammlung zu der Situation der Menschenrechte abgehalten werden.
Am Mittwoch hat das der Human Rights Watch die bahrainischen Behörden davor gewarnt die Menschenrechtsaktivisten an der Ausreise zu hindern

source : www.abna.ir
  390
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

Auswahl von Gedichten Imam Khomeinis auf Azari übersetzt
Holländischer Politiker veröffentlicht islamfeindliches Buch
Türkischer Menschenrechtsverband unterstützt Rechte des muslimischen Volkes von Tunesien
US-Justizmnister sieht es als dumm, einen Welttag zur Koranverbrennung zu ernennen
Rede des Oberhaupts der Islamischen Revolution vor Universitätsdozenten
Syrien will Freihandelszone Russlands, Weißrusslands und Kasachstans beitreten
Iranisches Parlament hat kein Interesse an Verhandlungen mit amerikanischem Kongress
Ausstellung für islamische Kunst in Glasgow beendet Arbeit
Zwei Gelehrte veröffentlichen Fatwa zur Koranverbrennung
Libanon begrüßte Besuch von Ahmadinedschad in diesem Land

 
user comment