Deutsch
Monday 8th of August 2022
0
نفر 0

5. DAS MARTYRIUM VON QAIS IBNE MUSHEER

·                     5. DAS MARTYRIUM VON QAIS IBNE MUSHEER


Qais Ibne Musheer war eine führende Persِnlichkeit der schiitischen Bevِlkerung in Kufe. Er wurde von den Kufiten zu Imam Hussain (Friede sei mit ihm) geschickt, um ihn zu überreden nach Kufe als ihr Imam zu kommen.

Nach Qais’ Ankunft in Mekka erachtete der Imam (Friede sei mit ihm) wirklich, nach Kufe zu gehen und sandte Hathret Muslim als seinen Botschafter dorthin um die dortige Situation zu erfahren und ihm mitzuteilen. Qais ibne Musheer (Allahs Wohlgefallen auf ihm) ritt mit Muslim bin Aqeel (Friede sei mit ihm) nach Kufe und kehrte mit dessen Nachricht an Imam Hussain (Friede sei mit ihm) zurück, die besagte, dass die Menschen in Kufe treu waren.

Qais entschloss sich, beim Imam zu bleiben um voller Stolz mit dem Enkel des Propheten (Allahs Segen und Heil auf ihm und seine Familie) in Kufe hineinzureiten. Hathret Hussain (Friede sei mit ihm) war gezwungen, Mekka ohne den Hajj zu machen zu verlassen. Am achten Dhul Hajj verlieك die Karawane Mekka. Als sie die vierte Station der Reise, eine Siedlung namens al-Haajir erreichten, beschloss der Imam, den Kufiten einen Ankündigungsbrief seiner bevorstehenden Ankunft und seiner Abreise aus Mekka zu schicken. Er übergab Qais den Brief, damit er ihn nach Kufe übermittle. Das geschah noch bevor der Imam (Friede sei mit ihm) vom das Mنrtyrertums von Hathret Muslims (Friede sei mit ihm) erfuhr. Qais war sehr stolz Hathret Hussains (Friede sei mit ihm) Botschafter sein zu dürfen. In der historischen Geschichte ist er zweifellos als Safeerat-ul-Hussain ibne Ali, Botschafter des Imam Hussains (Friede sei mit ihm) bekannt. Er gallopierte Richtung Kufe. Als er im Vorort al-Qadassiya ankam war er erstaunt von so einer groكen Garnison Soldaten Kufe bewacht zu finden. Er hatte den Eindruck, dass etwas nicht in Ordnung war und versteckte sich hinter dem Gebüsch. In der Nacht ging er zu einigen Beduinen, die dort ihr Lager aufgeschlagen hatten und erfuhr von der Ankunft des neuen Gouverneurs Ubaydullah ibne Ziyad und den Anstrengungen, die gemacht wurden Hathret Muslim (Friede sei mit ihm) gefangen zu nehmen. Qais (Allahs Wohlgefallen auf ihm) befand sich in einem Dilemma. Sollte er zurück zu Imam Hussain (Friede sei mit ihm) um ihn vor der Situation in Kufe zu warnen oder sollte er sich in die Stadt schleichen um Hathret Muslim (Friede sei mit ihm) zu helfen? Er verbrachte die Nacht mit den Beduinen um mehr über die Lage in der Stadt zu erfahren und fand heraus, wie ibne Ziyad (LA) Angst und Terror verbreitete und wie er Muslim isolierte. Ihm wurde berichtet, dass die Blockade sehr ernst genommen wurde und es theoretisch unmِglich war die Stadt ohne Entdeckt zu werden zu betreten. Er war sehr besorgt um Hathret Muslim, aber die Beduinen wussten nicht viel über ihn. Es war aber der selbe Morgen, an dem Hathret Muslim (Friede sei mit ihm) exekutiert worden war. Qais ibne Musheer (Allahs Wohlgefallen auf ihm) beschloss in der Hoffnung Hathret Muslim helfen zu kِnnen, in die Stadt einzudringen. Sehr vorsichtig, sich vor den Soldaten in acht nehmend versuchte er Kufe zu betreten. Er wurde von einigen Soldaten entdeckt. Er kنmpfte tapfer gegen sie. Bald aber kam al-Numayr, der Befehlshaber in al-Qadassiya, den Soldaten ibne Ziyads mit einer groكen Armee zu Hilfe und Qais wurde gefangengenommen und in Ketten gelegt. Am Morgen darauf wurde er ibne Ziyad (LA) vorgeführt. Ibne Ziyad versprach ihm sein Leben zu verschonen, wenn er vom Minbar (der Kanzel) aus Imam Hussain (Friede sei mit ihm) verfluchen würde. Qais (Allahs Wohlgefallen auf ihm) erklomm den Minbar und rief mit lauter Stimme: „Oh Leute Kufes, ich bin der Botschafter Imam Hussain ibne Alis. Ich bezeuge vor euch, dass Hussain, der Enkel unseres heiligen Propheten (Allahs Segen und Heil auf ihm und seine Familie) der beste aller lebenden Menschen ist!“

Aufsنssig schaute er zu ibne Ziyad. Dann sprach er Allahs (swt) Fluch auf ibne Ziyad und Yezid und Gottes (swt) segen auf Imam Ali (Friede sei mit ihm) und Hathret Hussain (Friede sei mit ihm) aus. Ibne Ziyad war auكer sich vor Wut. Er befahl Qais vom Dach des Palastes hinunter zu werfen. Als er die Stufen heraufgeschleift wurde lag ein Lنcheln auf Qais’ (Allahs Wohlgefallen auf ihm) Lippen. Als er vom Dach gestoكen wurde rief er laut: „Mein Salam an dich, oh mein Herr Hussain ibne Ali (Friede sei mit ihm)!“

215
0% (نفر 0)
 
نظر شما در مورد این مطلب ؟
 
امتیاز شما به این مطلب ؟
اشتراک گذاری در شبکه های اجتماعی:
لینک کوتاه

latest article

Wirtschaftliche Situation vor vor seinem Erscheinen
Der Hussein des Propheten
Wie sein großer Vater war auch Imam Hussein (ع) ein furchtloser Soldat. Er war von ...
Das Bismillah macht die Handlungen vollkommen
Ashura - Eine Tragödie, die wir nie vergessen werden
Der Gottesdienst von Imam Ja'far as-Sadiq (ع)
Drei Fragen und drei Antworten
Gefährten Imaam Mahdis
JEDER TAG IST ASCHURA UND JEDER ORT IST KERBELA! (Liedertext)
Imam Hussein (a.)

 
user comment