Deutsch
Saturday 28th of November 2020
  1535
  0
  0

Der erste Faktor ist das Individuum selbst:

Der erste Faktor ist das Individuum selbst:

 

   1.

 

      Besorgt leben

   2.

 

      Mit trivialen und unnützlichen Dingen beschäftigt sein

   3.

 

      Ungeordnet leben, ohne seine Zeiten und Arbeiten zu organisieren

   4.

 

      Aufschub und Faulheit

   5.

 

      Neugierde und ständiges Einmischen in anderer Angelegenheiten

   6.

 

      Wenig über die notwendigen Dinge im Leben wissen

   7.

 

      Einsamkeit und wenig Kontakt mit der Gesellschaft

   8.

 

      Zögernd und nicht entschlossen bei Entscheidungsfindungen sein

   9.

 

      Nicht für die Zukunft planen

 

Der zweite Faktor ist das Individuum und seine Mitmenschen:

 

   1.

 

      Lange leere Treffen

   2.

 

      Unangemeldete Gäste

   3.

 

      Lange Telefongespräche über triviale und unbedeutende Dinge

   4.

 

      Unangemessene Wünsche anderer

   5.

 

      Umgang mit ziellosen Personen

   6.

 

      Unterhaltungsprogramme, insbesondere stundenlang TV-Serien und Spielfilme ansehen

 

Der dritte Faktor sind Ereignisse wie:

 

   1.

 

      Krankheit

   2.

 

      Verkehrsunfall

   3.

 

      Verlust von Geld, Büchern, etc…

 

Lieber Ratsuchender, du solltest dir dieser Dinge bewusst sein, die dir deine wertvolle Zeit und deine Ruhe rauben und du solltest diese oben erwähnten Verhaltensweisen meiden. Andererseits solltest du die Lebensgeschichten (Autobiographien) der großen und erfolgreichen Menschen lesen. Du wirst lernen, deine Zeit effektiv zu nutzen, dein Leben und deine Zukunft aufzubauen, wodurch deine Familie und die anderen Menschen stolz auf dich werden. Was aber viel wichtiger als das alles ist, ist dass du Allahs Wohlgefallen erlangen wirst und er wird dir entgegenkommen, wenn du Ihm alleine gegenüberstehst und Er wird dir das ewige Segen schenken. Das ist der richtige Weg, alles andere ist Verlust und Pein.

 

Frage 3: Wie bitte ich um Vergebung meiner Sünden?

 

Frage: Ich bin ein junger Mann und wurde in eine große Sünde verwickelt. Das Schuldgefühl einerseits und meine Schwäche für meine Lust andererseits geben mir das Gefühl, dass ich keine Vergebung von Allah zu erwarten habe und dass ich definitiv in der Hölle landen werde. Doch gleichzeitig befürchte ich, dass ich eine falsche Einstellung dem gegenüber habe? Können Sie mir weiterhelfen?

 

Antwort: Gestehe deine Sünde vor Allah und bitte Ihn mit aufrichtiger Reue, dir zu helfen. Du brauchst keine gehobene Sprache dazu oder Redegewandtheit. Rede einfach und spontan und sprich geradewegs aus, was in deinem Herzen ist, denn Gott weiß was in deinem Herzen vorgeht, sogar bevor du es aussprichst.

 

Vergiss nicht, dass Zweifel an Gottes Barmherzigkeit eine noch größere Sünde sind als die ,die du anfangs gemacht hast, weil Zweifel den Weg für weitere Sünden ebnen, und dies würde dich zur Hölle führen, nicht deine ursprüngliche Sünde.

 

Aus diesem Grund wird im Islam das Zweifeln an Gottes Barmherzigkeit als eine der größten Sünden angesehen. Und das ist es, was Satan, der erste Feind des Menschen, für dich am Tage der Wiederauferstehung erreichen möchte.

 

Also fülle dein Herz mit großer Hoffnung, die Vergebung Gottes zu erlangen und versuche entschlossen, diese Sünde nicht mehr zu begehen. Und wenn du eine begehst, solltest du dich eiligst an Gott wenden und Ihn um Vergebung bitten. Unter keinen Umständen solltest du deine Verbindung zu Ihm brechen. Und wo immer du auch hingehst, nirgendwo wirst du einen solchen Gott finden, der einem Bedenkzeit einräumt und jene liebt, die Ihm um Vergebung bitten, die Reue zeigen und die sich von Fehlern befreien, obwohl Er einen sofort bestrafen könnte. Außerdem liebt Er es, dich mit seinem Paradies zu belohnen, wenn du dich aufrichtig an Ihn wendest.

 

Junger Mann, worin du auch immer Ungehorsam gegenüber Allah gezeigt hast, bist du immer noch kein Polytheist, denn Allahs oberstes Gebot ist, alles zu vergeben außer Polytheismus. Lass Satan keinen Einfluss auf dich haben und dich von der Bitte um Vergebung abhalten und dich um deine Chance bringen, denn du weißt nicht, wann du sterben wirst, es könnte ja sein, dass du das ständig hinausschiebst und dann stirbst, in dem Moment ist es dann zu spät um das ewige Glück zu erlangen.

 

Wenn du dich entscheidest, Allahs Gunst zurück zu gewinnen, vergiss dabei nicht, dass die Bedeutung der Reue darin besteht, was man getan hat zu bereuen und sich zu entscheiden, diese Sünde für immer aufzugeben, den Leuten ihre Rechte zurückgeben und vernachlässigte Verpflichtungen wieder aufnehmen und so oft es geht beachten. Halte an diesen Prinzipien fest und du wirst sehen, es bereitet mehr Freude erlaubte Dinge zu tun als verbotene Dinge.

 

Frage 4 Wie soll ich mit einem Freund umgehen, der mir zwar am Herzen liegt, aber schlechtes Verhalten aufweist?

 

Frage: Ich bin ein Jugendlicher aus einer religiösen Familie. Ich habe einen Freund, der schlecht ist, aber ich mag ihn trotzdem. Ich weiß nicht was ich machen soll.

 

Antwort: Nutze deine Zuneigung für ihn als ein Mittel, ihm Ratschläge zu geben und ihn zu bewahren, in dem du ihm den richtigen Weg zeigst.

 

Eine Überlieferung des Propheten besagt, eine Person rechtzuweisen ist besser als das weltliche Leben und dessen ganzen Inhalt.

 

Vergiss dabei nicht, dass Liebe gut ist, wenn sie zu Gutem verhilft, aber sie kann auch negative Auswirkungen haben und zwar dann, wenn die schlechten Verhaltensweisen deines Freundes auf dich abfärben! Eine rationale Person denkt immer an die Folgen der Dinge und dann betrachtet sie die gegenwärtige Situation – was ist wichtig und was noch wichtiger.

 

Versuche auf deine Vernunft zu hören und nicht auf dein Gefühl, denn wenn deine Gefühle in entscheidenden Situationen die Oberhand gewinnen, werden sie dir das Rückgrat brechen und dich in die Hölle bringen. Natürlich willst du diese Last nicht auf dich nehmen.

 

Frage 5: Wie werde ich die Gewohnheit des Lügens wieder los?

 

Frage: Ich weiß ganz recht, dass Lügen eines der Laster ist, und dennoch geht mir die Lüge ganz leicht von der Zunge, sei es in einfachen oder in schwierigen Situationen.

 

Antwort: Jede Handlung kann zu einer Gewohnheit werden, ob sie gut oder schlecht ist. Lügen ist eine Gewohnheit von dir geworden, auch wenn es schwierig sein wird, du musst dieser Gewohnheit den Garaus machen, indem du eine bestimmte Zeit lang darauf achtest was du sagst, bis es zu deiner Gewohnheit wird, die Wahrheit zu sagen.

 

1. Zeige Reue und bitte Allah um Vergebung für diese Sünde bevor dich der Tod einholt und dann würdest für deine Lügen bestraft werden.

 

2. Räume dir eine Denkpause ein und finde heraus, was dich dazu geführt hat, zu lügen. Versuche dann diese Ursachen zu beheben, um deren Folgen (Lügen) zu vermeiden.

 

3. Vergleiche die Nutzen der Wahrheit und die Schäden der Lüge in all ihren Aspekten auf familiärer, gesellschaftlicher und individueller Ebene. Du kannst z. B. Bücher zu diesem Thema lesen, durch die du motiviert wirst dieses Manko zu beheben.

 

4. Mache es dir zur Gewohnheit, gutes zu tun wie etwa Bücher über den Islam lesen, über das Jenseits nachdenken, den Bedürftigen helfen, pflichtbewusst gegenüber den Eltern sein und anderen übermitteln, was du über den Islam gelernt hast.

 

5. Behalte immer folgende Überlieferung im Gedächtnis: „Ein Gläubiger empfindet das angenehme Gefühl des Glaubens in seinem Herzen erst wenn er das Lügen aufgibt, unabhängig davon ob das Lügen ernst oder spaßeshalber gemeint ist.“

 

6. Stelle dir die Situation vor, wie du dastehen würdest, wenn andere deine Lügen aufdecken, was zweifellos früher oder später passieren wird, denn wie heißt es so schön: Lügen haben kurze Beine. Wie wirst du mit dieser peinlichen Situation klarkommen.

 

7. Sei dir bewusst, dass ein Lügner weder von Verwandten noch von der Familie geachtet wird? Willst du als wertlos betrachtet werden?

 

Ich hoffe, dass du mit diesen Ratschlägen die schlechte Gewohnheit des Lügens bewältigen kannst.

 

Frage 6: Aufgrund meiner Krankheit gerate ich schnell aus der Fassung. Wie kann ich lernen, mit meinem Leben zufrieden zu sein?

 

Frage: Ich bin 30 Jahre alt. Schmerzen und Krankheiten haben meinen Körper so beeinträchtigt, wie es sonst eigentlich nur bei älteren Menschen der Fall ist. Ich hab jetzt genug von Ärzten und Medikamenten, ja auch sogar von den Bittgebeten und Gelübden, obwohl ich vor der Religion und den wissenschaftlichen Gelehrten Respekt habe. Ich bin wütend wegen meines Zustandes und frage mich immer, warum Allah mir dieses Leid aufgesetzt hat, was dazu führte, dass meine religiösen Überzeugungen schwächer wurden und dass ich schneller die Selbstbeherrschung verliere. Ich hoffe, dass ich mit ihrer Hilfe glücklich im Leben werden kann, zusammen mit meiner Frau und meinen Kindern, die mit mir leiden.

 

Antwort: Das iranische Magazin „Ittila’at Ilmi“ (wissenschaftliche Aufklärungen) Bd. 23, Jahr sieben, zitierte aus dem Magazin Reader’s Digest Feb. 1993 eine wissenschaftliche Studie, in der betont wird, dass viele körperliche Krankheiten die Folge psychologischer Störungen sind. Dieser Tatsache zufolge verursacht sich der Mensch selbst die physikalischen Krankheiten, wenn er sich nicht um sein psychologisches Selbstbefinden sorgt.

 

Die Studie fügt hinzu, dass Krebs und Tuberkulose z.B. klagende und verzweifelte Personen befallen. Magengeschwür befällt Menschen, die um höhere Positionen ringen. Arthritis und chronische Entzündungen sind die Folgen von hartherzigen Menschen, deren Herzen hasserfüllt sind gegen andere und die anderen nicht verzeihen oder vergeben können. Kopfschmerzen befällt jene, die sich innerlich von ihrer Wut zerfressen lassen.

 

Psychologische Störungen, wie Wut, Angst und Frust verbrauchen wertvolle Mengen an Energie aus Gehirn und Körper und wenn sie länger anhalten, stellen sich psychologische Störungen, Schmerzen und Krankheiten ein.

 

Ferner besagt die Studie, dass Selbstvertrauen und die Bewältigung von Angst und Wut unmittelbaren Einfluss auf die Herangehensweise des Menschen bei der Verrichtung seiner täglichen Aktivitäten haben, und somit auf das Wohlbefinden von Herz und Gehirn.

 

Mit Ausgewogenheit und innere Ruhe verleiht man seinem Körper Wohlbefinden und Gesundheit. Sogar ein gebrochener Knochen heilt schneller, wenn die Seele friedlich und das Herz ruhig und zufrieden ist.

 

Der Autor dieser wissenschaftlichen Studie sagt: „Der Mensch sollte seiner Gesundheit zuliebe sich vom Komplex des Versagens und der Niederlage befreien. Wenn er sich in diesem Komplex gefangen hält oder es nicht schafft sich davon zu lösen, sind Probleme und Schmerzen vorprogrammiert und der Weg für Krankheiten wie Asthma, Kopfschmerzen und Entzündungen in den Nasennebenhöhlen ist geebnet.“

 

Lieber Bruder, was ich damit sagen möchte ist, dass wir auf unsere Gesundheit achten müssen. Das soll unser Ziel sein und wir sollten auch andere dazu ermutigen, damit wir unserer Seele und unserem Körper Frieden und Wohlbefinden gewährleisten, denn eine gesunde Seele heißt auch ein gesunder Körper. Islamische Überlieferungen haben auf diese Lösungen hingewiesen und betonten, dass ein gesunder Körper das Resultat einer gesunden Geisteshaltung ist. Der Islam hat als erstes die wissenschaftliche Methode gezeigt, wie die psychologische und physikalische Gesundheit bewahrt wird.

  1535
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

Für eine bessere Zukunft (Teil 1)
Gemäß schi´itischer Überzeugung wurde „Imam e Samaan“ (a.dsch) (Imam der Zeit) schon im ...
Diese Studie, der die islamische Theorie vorangegangen war, untermauert die islamischen ...
Wer ist Dadsch.dschaal? Was ist über ihn und die ihn betreffenden Rewaayaat zu sagen?
Die Himmelfahrt des Propheten (ص)
Munkar und Nakir
Hat der Imam der Zeit (a.dsch) Frau und Kind?
Frage 39: Was sagt der Islam zur Masturbation?
Frage 3: Wie bitte ich um Vergebung meiner Sünden?
Frage : Wie können wir mit dem Phänomen unserer Zeit „Depression“ umgehen?

 
user comment