Deutsch
Sunday 31st of May 2020
  378
  0
  0

Imam Ja'far as-Sadiq (ع) sprach:

Imam Ja'far as-Sadiq (ع) sprach:

 

1. O Umroo, die größte Sünde ist Shirk (Vielgötterei, Beigesellung anderer Gottheiten neben Allah). Der Allmächtige sagt: ‚Wer (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt, dem hat Allah (von vornherein) den Eingang in das Paradies versagt (5:72).’

 

2. Danach kommt das Zweifeln an Allahs Gnade (Hoffnungslosigkeit). Allah sagt: ‚Und gebt nicht die Hoffnung auf, dass Allah Linderung (und Abhilfe) schafft! Nur das Volk der Ungläubigen macht sich keine Hoffnung darauf (12:87).’

 

3. Dann das nicht-fürchten der Strafen Allahs (Unglaube in Bezug auf die Strafen). Der Gnädige sagt: ‚Sind sie denn sicher vor den Ränken (makr) Allahs? Das tun nur die, die (letzten Endes) den Schaden haben (7:99).’

 

4. Zu den großen Sünden gehört auch der Ungehorsam gegenüber seinen Eltern. Der Glorreiche sagt: ‚Er war auch gütig seinen Eltern gegenüber, und er war kein widerspenstiger Widersacher (19:14).’

 

5. Allah hat das Töten eines Gläubigen verboten. Allah informiert uns: ‚Wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, wird mit der Hölle bestraft, in der er ewig bleiben wird (4:93).’

 

6. Wer einen Gläubigen des Ehebruchs bezichtigt, nur um diese Person schlecht zu machen (Rufmord, Verleumdung) ist schlimmer als jemand, der tatsächlich Ehebruch begeht. Im Quran steht: ‚Diejenigen, welche den ehrbaren, unbedachten, gläubigen Frauen (Unkeuschheit) vorwerfen, sind im Diesseits und im Jenseits verflucht. Ihnen wird eine schwere Strafe zuteil sein (24:23)’

 

7. Die Usurpation des Vermögens eines Waisenkindes gehört ebenfalls zu den großen Sünden. Hier der Vers dazu: ‚Diejenigen, die das Vermögen von Waisen unrechtmäßig an sich reißen, sind wie Menschen, die Feuer als Nahrung zu sich nehmen. Sie werden im Jenseits einem qualvollen Höllenfeuer ausgesetzt (4:10).’

 

8. Eine große Sünde ist es, wenn man sich beim Jihad zurückzieht, wie dieser Vers belegt: ‚Wer ihnen den Rücken kehrt - es sei denn er tut es aus Gewandtheit im Gefecht oder um sich einer bestimmten Schar anzuschließen - zieht sich Gottes Zorn zu und endet in der Hölle. Welch übles Ende (8:16)!’

 

9. Wer Zinsen nimmt, hat eine große Sünde begangen. ‚Diejenigen, die Zinsen verschlingen, sollen nicht anders dastehen als wie einer, der vom Satan erfasst und zum Wahnsinn getrieben wird. Dies (soll so sein,) weil sie sagen: "Handel ist dasselbe wie Zinsnehmen." Doch Allah hat den Handel erlaubt und das Zinsnehmen verboten (2:275).’

 

10. Auch die Zauberkunst/Magie gehört zu den großen Sünden und ist verboten. ‚Sie wissen genau, dass derjenige, der dieses Übel erwirbt (Magie/Zauberei), im Jenseits nichts vorzuweisen hat. Welche schlimme Erwerbung, wofür sie sich verkauft haben. Wenn sie nur wüssten (2:102)!’

 

11. Der Ehebruch gehört zu den großen Sünden. ‚Und die, welche keinen andern Gott anrufen neben Allah, noch das Leben töten, das Allah unverletzlich gemacht hat, es sei denn nach Recht, noch Ehebruch begehen - und wer das tut, der soll Strafe erleiden. Verdoppelt soll ihm die Strafe werden am Tage der Auferstehung, und er soll darin bleiben in Schmach (25:68/69).

 

12. Wer einen falschen Schwur ablegt, hat eine große Sünde begangen. ‚Gewiss, vor Gott taugt nur, wer sein Wort hält und gottesfürchtig ist, denn Gott liebt die Gottesfürchtigen (3:76).’

 

13. Der Verrat zählt zu den großen Sünden. ‚Es ziemt einem Propheten nicht, unredlich zu handeln, und wer unredlich handelt, soll, was er unterschlug, am Tage der Auferstehung mit sich bringen. Dann soll jedem das voll vergolten werden, was er verdiente, und kein Unrecht sollen sie leiden. Gleicht denn der, der Allahs Wohlgefallen nachgeht, dem der sich Allahs Zorn zuzieht und dessen Wohnstatt die Hölle ist? Und schlimm ist die Wohnstatt (3:161/162)!’

 

14. Wer kein Zakat bezahlt, hat eine große Sünde begangen. ‚O ihr, die ihr glaubt, wahrlich, viele der Schriftgelehrten und Mönche verzehren das Gut der Menschen zu Unrecht und wenden sie von Allahs Weg ab. Und jenen, die Gold und Silber horten und es nicht für Allahs Weg verwenden - ihnen verheiße schmerzliche Strafe (9:34).’

 

15. Wer ein falsches Zeugnis ablegt, hat eine große Sünde begangen. ‚Und meidet das falsche Zeugnis (22:30)!’

 

16. Das Verbergen der Zeugenaussage gehört zu den großen Sünden. ‚Ihr sollt euch nicht weigern, Zeugnis abzulegen! Wer eine Zeugenaussage zurückhält, trägt Sünde im Herzen. Gott weiß alles, was ihr tut (2:283).’

 

17. Das trinken von Alkohol ist ebenfalls eine große Sünde. ‚Sie fragen dich über Wein und Glücksspiel. Sprich: "In beiden ist großes Übel und auch Nutzen für die Menschen; doch ihr Übel ist größer als ihr Nutzen (2:219)."

 

[…]

 

Als Imam Ja'far as-Sadiq (ع) zu Ende gesprochen hatte, stand Umroo bin Abeed auf und sagte: „Wahrlich, wer den Imamen nicht folgt, sondern seiner eigenen Meinung den Vorrang gibt, ist verdammt.“

 

Die 20. größten Sünden im Islam

 

   1. Shirk (Vielgötterei)

   2. Yaas (Hoffnungslosigkeit/Verzweiflung)

   3. Qunut (Mutlosigkeit/Niedergeschlagenheit)

   4. Al Amno Min Makr-illah (Geringschätzung der Strafen Allahs)

   5. Mord

   6. Aaq-e-Waledain (Ungehorsam gegenüber den Eltern)

   7. Qat-e-Rahimi (Abbruch der Familienbeziehungen)

   8. Usurpation des Reichtums der Waisenkinder

   9. Wucher

  10. Unzucht

  11. Sodomie

  12. Qazaf (Bezichtigung des Ehebruchs oder der Homosexualität)

  13. Alkohol

  14. Wetten

  15. Musik

  16. Singen

  17. Lügen

  18. Falscher Eid

  19. Falsches Zeugnis ablegen

  20. Die Zeugenaussage verbergen

  378
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Sura Şād (Sád)
    Sura Al-‚Infiţār (Die Spaltung)
    Gratulation zum Geburtstag des Imam Hassan Al Mojtaba (AS)
    Nicht Muslime über Imam Hussein (as)
    Die wahrhaftige Märtyrerin Fatima az-Zahra‘ (s.a) (Teil 2)
    Das Menschenbild im Islam
    Bittgebete zum Suhur und zum Fastenbrechen
    Taklif-Fest ( Das Fest der Engel des Paradieses )
    Fasten in anderen Religionen
    Islamfeinde verpacken Sehnsucht in Warnung

 
user comment