Deutsch
Saturday 28th of November 2020
  70
  0
  0

KANN KLUGHEIT GEFÄLSCHT WERDEN?

KANN KLUGHEIT GEFÄLSCHT WERDEN?

Begegnet ein intelligenter Mensch einem Klugen, dann erkennt er dessen Überlegenheit und empfindet diesem gegenüber eine offene oder versteckte Bewunderung. Er bemüht sich, diese Person nachzuahmen um ihr ähnlich oder in gleicher Weise überlegen zu sein. Da er jedoch nicht begreift, dass es Klugheit ist, die diesen unterscheidet, sucht er die Lösung auf dem falschen Weg. Er bemüht sich alle Verhaltensweisen, die Art des Sprechens und des Beobachtens auf sich selbst anzuwenden. Er vermehrt sein Wissen, seine Erfahrung und seine Fähigkeiten, liest unendlich viele Bücher, kann aber doch nicht das Verhalten an den Tag legen, das im Umfeld dieser Person Bewunderung und Lob erweckt. Die Quelle der Klugheit ist nicht Wissen, nicht Fähigkeit, auch nicht Kultur und Ausbildung. Zwar verfügt auch ein kluger Mensch über diese Eigenschaften und verwendet diese in trefflicher Weise, doch die eigentliche Quelle der Klugheit ist der Glaube. Wenn also ein Mensch nicht mit aufrichtigem Herzen glaubt, kann er tun was er will, er wird die aus Klugheit resultierende Überlegenheit weder durch Nachahmen, noch auf andere Weise erreichen.

Klugheit ist außerdem nicht beschränkt auf einige, zu einer bestimmten Zeit angewandten Verhaltensweisen. Sie besteht ganz im Gegenteil aus der Perfektion im Auftreten, welche völlig der Situation, den Bedingungen und dem Umfeld entspricht. Ein Mensch, der über Glauben verfügt, legt eine kristallkare Klugheit an den Tag unabhängig davon, ob er einer alltäglichen oder völlig unerwarteten Situation begegnet, oder einem Ereignis, dem er zum allerersten Mal gegenübersteht.

Es kann keine Rede davon sein, dass ein törichter Mensch fähig ist, diese Perfektion im Auftreten nachzuahmen. Solche Menschen werden im allgemeinen in einer Begebenheit, in die sie das erste Mal geraten, von Panik befallen, wissen nicht was zu tun ist, finden nicht das Richtige und kommen meist zu keiner Lösung. Besonderheiten wie Geschwindigkeit, Flexibilität, die Fähigkeit Lösungen zu finden und Lebendigkeit, welche die Klugheit dem Menschen verleiht, gehen solchen Menschen völlig ab.

Der Quran spricht von Menschen, die, obwohl sie nicht glauben, sich um religiöses Auftreten bemühen und ihren Platz unter den Gläubigen einnehmen wollen. Diese Personen, die Allah als Heuchler bezeichnet, können manche Eigenschaften der Gläubigen nachahmen. Sie können zum Beispiel in der von Allah befohlenen Weise beten, von ihrem Eigentum Almosen verteilen und über religiöse Belange sprechen. Allah berichtet in den Versen folgendermaßen von ihrem angeberischen Benehmen:

 

Und jene, die vor aller Augen von ihrem Vermögen spenden, ohne an Allah und den Jüngsten Tag zu glauben... (Sure an-Nisa, 38)

 

Siehe, die Heuchler wollen Allah überlisten; doch Er überlistet sie. Wenn sie im Gebet stehen, stehen sie nachlässig da, um von den Leuten gesehen zu werden, und gedenken Allahs nur wenig. (Sure an-Nisa, 142)

 

Doch wenn du sie siehst, gefällt dir ihre Erscheinung. Und wenn sie sprechen, hörst du auf das, was sie sagen. Sie sind wie abgestützte Holzfiguren... (Sure al-Munafiqun, 4)

 

Wie zu sehen ist, erfüllen solche Personen einige religiöse Vorschriften nur um zu prahlen und es ist eine Tatsache, dass solche Menschen niemals die Merkmale eines klugen Menschen völlig nachahmen können. Deshalb machen die meisten dieser Menschen mit ihren Reden und mit ihren Reaktionen auf Ereignisse auf sich aufmerksam und weisen, wenn auch ungewollt, darauf hin, dass sie keine aufrichtigen Muslime sind. Auf diese Weise ist die Klugheit eine besondere Eigenschaft, mit der die Glaubenden von denjenigen unterschieden werden können, die sich ein religiöses Aussehen vorgeben, obwohl sie nicht gläubig sind.

 

KLUGHEIT FÜHRT ZU WAHRHEIT

Klugheit ist im Leben vieler Menschen, die den Glauben nicht begriffen haben, eine “überbewußte Dimension”, die sie nie lebten. In diesem Bewußtsein ist der Geist völlig klar. Doch diese Klarheit entsteht weder durch die Kapazität des Gehirns, noch durch den Intelligenzgrad der Person und auch nicht durch deren Fähigkeit. Der Grund für die geistige Klarheit ist der Glaube der Person an Allah und den Quran. Ein Mensch, der sich den Quran zum Führer genommen hat, reinigt sich von allem falschen Wissen und setzt an dessen Stelle nur das richtige Wissen.

Ganz am Anfang dieses Wissens steht das wirkliche Gesicht des irdischen Lebens. Ein Mensch mit kristallklarer Intelligenz weiß dank des Quran, dass Allah das irdische Leben nur vorübergehen erschaffen hat um die Menschen zu prüfen. Denn er erkennt deutlich, dass die Welt in ganz besonderer Weise anziehend gestaltet und geschmückt wurde, sich ein Teil der Menschen sich von diesem Zierrat einnehmen läßt und so das Jenseits, also das eigentliche Leben vergisst. Da ein kluger Mensch jedoch dank des Quran das richtige Wissen zu jedem Ereignis erlangt hat, bereitet er sich auf das jenseitige Leben vor.

Ein weiteres Thema, über das der Mensch dank der Klugheit richtiges Wissen erhält, ist die Tatsache des Todes. Ein Mensch, der über Klugheit verfügt, lebt in dem Bewußtsein, dass – auch wenn er der reichste, schönste und ehrwürdigste Mensch der Welt ist – dies keinerlei Nutzen hat und er eines Tages mit Sicherheit sterben wird. Er weiß auch, dass der Tod kein Ende, sondern ganz im Gegenteil ein Anfang ist, und dass diejenigen, die ein Leben dem Wohlgefallen Allahs entsprechend leben in das Paradies eingehen, diejenigen jedoch, die ihre Verantwortung Allah gegenüber vergessen, in die Hölle kommen. Des weiteren verfügt er auch über das Bewußtsein, dass neben dem irdischen Leben, das kaum mehr als sechzig oder siebzig mangelbehaftete Jahre dauert, das Paradies aus unendlicher und fehlerloser Schönheit besteht. Deshalb sieht er den Tod nicht als ein Verschwinden, welches mit Trauer erwartet wird, sondern ganz im Gegenteil als den Beginn eines endlosen Lebens, in dem die Barmherzigkeit Allahs erreicht wird. Dieses Bewußtsein sorgt dafür, dass er die Tatsache des Jenseits voll begriffen hat.

Ein weiteres Thema, das diejenigen als Ergebnis ihres, auf der Klugheit basierenden, offenen Bewußtseins begriffen haben, ist die Tatsache der Vorherbestimmung. Sie wissen, dass Allah, der Herr endloser Klugheit, jedes Ereignis auf der Erde, ob groß oder klein, zu einem bestimmten Zweck oder mit verborgener Absicht erschuf. Auch wenn sie sich einem, auf den ersten Blick widrigen Ereignis gegenübersehen, vergessen sie nicht, dass sich dahinter ein Segen verbirgt und Allah sie nur prüfen will. Weil sie diese Wahrheit erkannt haben, überliefern sie sich Allah völlig, binden sich mit großem Vertrauen an ihn und sind mit der Vorherbestimmung zufrieden, die für sie geschaffen wurde.

 

KLUGHEIT SORGT FÜR RICHTIGES DENKEN

Das Denken ist eine der wichtigsten Besonderheiten des Menschen. Doch zahlreiche Menschen benutzen diese Eigenschaft nicht in sinnvoller und weiser Art, sondern für Dinge, die weder ihnen selbst noch ihrer Umgebung von Nutzen sind. Manche denken stunden- oder auch tagelang, doch die verschwendete lange Zeit mündet in keinerlei Ergebnis. Doch damit ein Mensch behaupten kann, sinnvoll nachgedacht zu haben, muss er die Informationen, die er gesehen, gehört, wahrgenommen und verarbeitet hat, zu einem sinnvollen Ergebnis verbinden.

Eben an diesem Punkt ist der Unterschied von klugen Menschen zu erkennen. Ein kluger Mensch denkt nicht nur um des Denkens willen nach, sondern um ein Ergebnis zu erzielen, Nutzen daraus zu ziehen, das Richtige zu finden und um etwas Schönes herzustellen. Nachdenkenswerte Belange werden wiederum von seiner Klugheit bestimmt, denn niemals wird er mit dem Eintauchen in Themen Zeit vergeuden, die zu keinem Ergebnis führen und seinen Verstand umsonst beschäftigen. So wird er sich zum Beispiel keinen leeren Hoffnungen hingeben, sich nicht mit den Einflüsterungen des Teufels abgeben und keine Zeit mit sorgenvollen Gedanken an die Zukunft verschwenden...

In diesem Zusammenhang nimmt er sich den Quran zum Führer und konzentriert sich auf die Themen, die Allah den Menschen zum Nachdenken ans Herz legte. Ganz am Anfang dieser Themen steht jedoch nicht er selbst, sondern das Nachdenken über die Größe Allahs, Der alles schuf, was er kennt, sieht und weiß. Ein Mensch von Klugheit weiß zu jedem Moment seines Lebens, dass Allah erhaben über Zeit und Raum ist, dass Er alle Wesen umfasst und umgibt, dass Er nichts benötigt, während alle Wesen Ihn benötigen, dass Er Richter und Herr des Universums ist, Er die Menschen zu jedem Moment und zu jeder Sekunde beobachtet, Er jedes Wort kennt, das sie denken und sagen, Er jede ihrer Verhaltensweisen sieht und Er von Ewigkeit zu Ewigkeit alles Wissen bei Sich aufbewahrt.

Eines der Themen, über die ein kluger Mensch am meisten nachdenkt ist, wie er Liebe und Wohlgefallen Allahs gewinnen kann. Denn dieser Mensch weiß, dass er Allah gegenüber verantwortlich ist, Der ihn vor allem und jedem erschuf. Er denkt zu jedem Moment und bei jedem Ereignis darüber nach, welche die schönste Verhaltensweise ist, die ihn Allah näher bringt. Er bemüht sich, seine Klugheit stets für gesegnete und schöne Aktivitäten zu benutzen, den Menschen seiner Umgebung immer mit der schönsten Verhaltensweise gegenüber zu treten, die schönsten Worte zu benutzen und die schönste Sitte zu leben, die Allah wünscht. Er wird die im Quran mitgeteilten Befehle und Verbote sorgfältig einhalten, und alle Mühen aufwenden, um einer der Diener Allahs zu werden, die Dieser am meisten liebt.

Im Quran ist folgendermaßen ausgedrückt, dass diejenigen, die ihre Klugheit zum Nachdenken verwenden, die Größe Allahs erkennen und das Richtigste und die Wahrheit erreichen werden:

 

Die da Allahs gedenken im Stehen und Sitzen und Liegen und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken: "Unser Herr, Du hast dies nicht umsonst erschaffen! Preis sei Dir! Bewahre uns vor der Feuerspein! (Sure Al-Imran, 191)

 

Siehe, in der Schöpfung der Himmel und der Erde und in dem Wechsel der Nacht und des Tages und in den Schiffen, welche das Meer durcheilen mit dem, was den Menschen nützt, und in dem was Allah vom Himmel an Wasser niedersendet, womit er die Erde nach ihrem Tode belebt, und was Er an allerlei Getier auf ihr verbreitet, und in dem Wechsel der Winde und der Wolken, die dem Himmel und der Erde dienen wahrlich, in all dem sind Zeichen für Leute von Verstand! (Sure al-Baqara, 164)

 

Das Nachdenken über solche sinnvollen Themen sorgt dafür, dass die Klugheit des Menschen zunimmt und dieser noch treffendere Verhaltensweisen an den Tag legt. Ebenso wie ein Mensch, der seinen Klugheit dazu benutzt, für sich einen großen Gewinn auf Erden und im Jenseits zu sichern, so regt er auch die Menschen seiner Umgebung stets dazu an, das Richtige und Schöne zu praktizieren.

 

BEI WELCHEN THEMEN MUSS DER MENSCH

DEM QURAN ZUFOLGE SEINE KLUGHEIT EINSETZEN?

 

In der Erschaffung von euch und in den Tieren, die Er verbreitet hat, finden sich Beweise für Leute, die ihres Glaubens gewiss sind. Auch in dem Wechsel von Nacht und Tag und in der Versorgung, die Allah vom Himmel hinabsendet und durch die Er die Erde aus ihrer Leblosigkeit erweckt, und in dem Wechsel der Winde sind Beweise für ein Volk von Verstand. (Sure al-Dschathiya, 4-5)

 

Und Allah sendet vom Himmel Wasser hinab und belebt damit die Erde nach ihrem Absterben. Siehe, darin ist wahrlich ein Zeichen für Leute, die zuhören. Seht, am Vieh habt ihr wahrlich eine Lehre. Wir geben euch von dem zu trinken, was zwischen Kot und Blut in ihren Leibern ist, reine Milch, köstlich zum Trinken. Und an den Früchten der Palmen und Rebstöcke, von denen ihr berauschende Getränke und gesunde Speise bekommt. Seht, darin ist wahrlich ein Zeichen für einsichtige Leute. (Sure an-Nahl, 65-67)

 

Und auf der Erde gibt es benachbarte Ländereien mit Gärten voll Weinreben, Korn und Palmen, in Gruppen oder vereinzelt wachsend, bewässert mit dem gleichen Wasser. Und doch machen Wir die eine Frucht vorzüglicher als die andere. Siehe, hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk von Verstand. (Sure ar-Ra'd, 4)

 

Zu Seinen Zeichen gehört auch, dass Er euch den Blitz zeigt - zu Furcht und Hoffen – und dass Er Wasser vom Himmel herabsendet und mit ihm die Erde aus ihrer Leblosigkeit erweckt. Darin sind fürwahr Zeichen für einsichtige Leute. (Sure ar-Rum, 24)

 

Er ist es, Der euch vom Himmel Wasser niedersendet. Davon könnt ihr trinken und davon wachsen die Bäume, unter denen ihr weiden lasst. Dadurch lässt Er euch Getreide und Ölbäume und Palmen und Reben und allerlei Früchte wachsen. Siehe, darin ist wahrlich ein Zeichen für nachdenkliche Leute. Und Er machte euch die Nacht und den Tag dienstbar; die Sonne, der Mond und die Sterne sind (euch) ebenfalls dienstbar, gemäß Seinem Befehl. Siehe, darin ist wahrlich ein Zeichen für einsichtige Leute. (Sure an-Nahl, 10-12)

 

Und Er ist es, der euch auf Erden vermehrt hat. Und zu Ihm werdet ihr alle versammelt werden. Und Er ist es, der lebendig macht und sterben lässt. Und von Ihm rührt der Wechsel von Nacht und Tag her. Begreift ihr denn nicht? (Sure al-Mu'minun, 79-80)

 

Zu Seinen Zeichen gehört auch die Schöpfung der Himmel und der Erde und die Verschiedenartigkeit euerer Sprachen und euerer (Haut-)Farben. Darin sind fürwahr Zeichen für die Wissenden. Zu Seinen Zeichen gehört auch euer Schlaf in der Nacht und euer Trachten nach Gewinn von Ihm am Tage. Darin sind fürwahr Zeichen für Leute, die hören können. Zu Seinen Zeichen gehört auch, dass Er euch den Blitz zeigt - zu Furcht und Hoffen – und dass Er Wasser vom Himmel herabsendet und mit ihm die Erde aus ihrer Leblosigkeit erweckt. Darin sind fürwahr Zeichen für einsichtige Leute. (Sure ar-Rum, 22-24)

 

Er prägt euch ein Gleichnis anhand von euch selber: Habt ihr unter denen, welche ihr von Rechts wegen besitzt, etwa Teilhaber an dem, was Wir euch bescherten, so dass ihr insofern gleich seid? Fürchtet ihr sie etwa, wie ihr einander fürchtet? So erklären wir die Botschaft für einsichtige Leute. (Sure ar-Rum, 28)

 

Habe Ich euch nicht befohlen, o ihr Kinder Adams: "Dient nicht dem Satan. - siehe, er ist euch ein offenkundiger Feind - Sündern dient Mir, das ist der rechte Weg!"? Und doch führte er eine große Schar von euch irre. Hattet ihr denn keine Einsicht? (Sure Ya Sin, 60-62)

 

Er ist es, Der euch aus Staub erschuf, dann aus einem Samentropfen, dann aus einem sich Anklammernden. Dann bringt Er euch als Kind hervor. Dann lässt Er euch die Vollkraft erreichen, dann alt werden - obwohl einige von euch früher sterben werden - und einen bestimmten Termin erreichen; damit ihr begreifen lernt. (Sure Ghafir, 67)

 

Diejenigen, welche auf ihren Herrn hören, sollen das Beste erhalten. Die aber nicht auf Ihn hören - auch wenn sie alles auf Erden besäßen und noch einmal soviel dazu, würden sie sich damit nicht loskaufen können. Schlimm ist die Abrechnung mit ihnen, und ihre Herberge ist die Hölle. Welch ein schlechtes Lager! Soll etwa der dem Blinden gleich sein, der weiß, dass es die Wahrheit ist, was von deinem Herrn zu dir hinabgesandt wurde? Nur die Verständigen lassen sich ermahnen. (Sure ar-Ra'd, 18-19)

Ist etwa der, welcher die Stunden der Nacht in Andacht verbringt, sich niederwerfend oder stehend, auf das Jenseits achtend und auf seines Herrn Barmherzigkeit hoffend, ... Sprich: "Sind etwa diejenigen, welche wissen, und jene, welche nicht wissen, einander gleich?" Nur die Verständigen lassen sich warnen. (Sure az-Zumar, 9)

 

Siehst du denn nicht, dass Allah Wasser vom Himmel herabsendet und es zu Quellen durch die Erde leitet? Dann lässt Er dadurch Pflanzen in mannigfacher Farbe wachsen. Dann verwelkt es, und du siehst es gelb werden. Dann macht Er es zu Krümeln. Siehe, hierin ist wahrlich eine Mahnung für die Verständigen. (Sure az-Zumar, 21)

 

Er gibt die Weisheit, wem Er will. Und wem Weisheit gegeben wurde, dem wurde ein hohes Gut gegeben; doch keiner beherzigt es, außer den Verständigen. (Sure al-Baqara, 269)

 

Er ist es, der auf dich das Buch herabsandte. In ihm sind eindeutig klare Verse - sie sind die Mutter des Buchs - und andere, mehrdeutige. Diejenigen nun, deren Herzen zum Abweichen neigen, suchen vor allem das Mehrdeutige darin, um Uneinigkeit zu verursachen und es(nach eigenem Gutdünken)auszulegen. Seine Deutung kennt jedoch niemand außer daran. Das eine wie das andere ist von unserem Herrn. Aber nur die Verständigen beherzigen es. (Sure Al-Imran, 7)

 

O ihr, die ihr glaubt! Schließt keine Freundschaft außer mit eueresgleichen. Sie werden nicht zaudern, euch zu schaden, und sie wünschen eueren Untergang. Schon kam offener Hass aus ihrem Mund, aber was ihre Brust verbirgt, ist schlimmer. Wir machten euch die Zeichen klar, wenn ihr es nur begreifen wolltet. (Sure Al-Imran, 118)

 

Sprich: "Kommt her, ich will bekanntgeben, was euer Herr euch (wirklich) verbot: Ihr sollt Ihm nichts an die Seite stellen. Und den Eltern sollt ihr Gutes tun. Und ihr sollt euere Kinder nicht aus Armut töten: Wir werden euch und sie versorgen; und nähert euch nicht Abscheulichkeiten, weder öffentlichen noch heimlichen. Und tötet kein Leben, das Allah verwehrt hat, es sei denn aus rechtfertigendem Grund. Das hat Er euch geboten; vielleicht begreift ihr es. (Sure al-An'am , 151)

 

Und auch vor dir entsandten Wir nur Männer aus der Mitte der Bewohnern der Städte, denen Wir Offenbarungen gewährten. Wollen sie denn nicht das Land durchwandern und schauen, wie das Ende derer war, die vor ihnen lebten? Doch wahrlich, die Wohnung des Jenseits ist besser für die Gottesfürchtigen. begreift ihr denn nicht? (Sure Yusuf, 109)

 

Und als Unsere Sendboten zu Lot kamen, war er um sie besorgt; denn er konnte sie nicht beschützen. Sie aber sprachen: "Fürchte dich nicht und gräme dich nicht! Wir werden dich und dein Volk bestimmt retten, mit Ausnahme deiner Frau, welche zurückbleiben wird." Wir werden auf die Bevölkerung dieses Landstrichs wegen ihrer Missetaten gewiss ein Strafgericht vom Himmel herabbringen. (Sure al-'Ankabut, 33-34)

 

 

  70
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

Islamische Schulen erfolgreicher als städtische
Das spezielle Heizsystem der Haifische
Vorwort zur deutschen Übersetzung
IMANAT
Teil 654: Sure Schuara (Dichter) Verse (176- 187)
Lobpreis Allahs und Mahnung zur Gottesehrfurcht
Die Bedeutung von Laylat-ul-Qadr
DIE VOLLKOMMENHEIT IM UNIVERSUM
Dua al-Qadah – Bittgebet der Tasse
Mit Minarett, aber ohne Muezzin

 
user comment