Deutsch
Tuesday 24th of November 2020
  70
  0
  0

Treffen von Nuri Al Maliki und Dschalal Talebani

Der irakische Ministerpräsident ist mit dem Staatspräsidenten des Landes zusammengetroffen.

 

 



Laut der iranischen Studentennachrichtenagentur (ISNA) unter Berufung
auf die kuwaitische Nachrichtenagentur sagte Al Maliki auf der
gemeinsamen Pressekonferenz mit dem irakischen Staatspräsidenten: „Es
gab bilaterale und trilaterale Treffen und mir scheint, dass wir nun
die Endphase erreicht haben, denn bei der heutigen Begegnung wurde über
eine nationale Übereinkunft gesprochen.“

Übereinkunft
heißt, eine allseitige Vorwärtsbewegung gemäß eines einheitlichen
Planes, der sich mit der Vorstellung der Kandidaten für das Amt des
Staatspräsidenten, Ministerpräsidenten, Parlamentschef sowie Leiter
des Nationalen Sicherheitsrates befasst, so Maliki weiter.
Er hob
ferner hervor: „Es laufen auch andere Gespräche abgesehen von der
Verteilung von Posten über die in Betracht gezogenen Reformen.“

Dschalal
Talebani bemerkte seinerseits: „Bei diesem Treffen wurde über die
allgemeine Lage und das Vorgehen nach einem ausgedehnten Plan
gesprochen, der alle Hauptgruppen betrifft, wobei man die
Zusammenarbeit zur Bildung der künftigen Regierung betont hat.“

Wir
geben bekannt, dass wir im Gegensatz zu dem, was in manchen Kreisen zur
Sprache gebracht wird, keine Probleme mit Al-Maliki haben, im Gegenteil
sind unsere Beziehungen überaus historisch und positiv. Seite an Seite
werden wir die Regierungsverantwortung akzeptieren. Denn wir sind in
einer Regierung gewesen und an deren Errungenschaften beteiligt. Auch
bei Nachlässigkeiten tragen wir gemeinsam die Verantwortung.

source : www.abna.ir
  70
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

Auswahl von Gedichten Imam Khomeinis auf Azari übersetzt
Holländischer Politiker veröffentlicht islamfeindliches Buch
Türkischer Menschenrechtsverband unterstützt Rechte des muslimischen Volkes von Tunesien
US-Justizmnister sieht es als dumm, einen Welttag zur Koranverbrennung zu ernennen
Rede des Oberhaupts der Islamischen Revolution vor Universitätsdozenten
Syrien will Freihandelszone Russlands, Weißrusslands und Kasachstans beitreten
Iranisches Parlament hat kein Interesse an Verhandlungen mit amerikanischem Kongress
Ausstellung für islamische Kunst in Glasgow beendet Arbeit
Zwei Gelehrte veröffentlichen Fatwa zur Koranverbrennung
Libanon begrüßte Besuch von Ahmadinedschad in diesem Land

 
user comment