Deutsch
Friday 29th of May 2020
  456
  0
  0

Büro von Ayatollah Sistani dementiert Obama-Brief

International: Das Büro von Großayatollah Sistani in Nadschaf hat dementiert, einen Brief von US-Präsident Barack Obama erhalten zu haben, in dem Ayatollah Sistani aufgefordert werde, in dem Prozess der Regierungsbildung im Irak einzugreifen.

Laut Iqna unter Berufung auf die libanesische Zeitung "Al-Enteghad" sagte eine dem Ayatollah nahe stehende Person, die jedoch anonym bleiben wollte: Ayatollah Sistani hat keinen Brief von Obama erhalten und hat auch keinen direkten oder indirekten Kontakt zum amerikanischen Präsidenten, seinen Einheiten oder der US-Botschaft im Irak.

Er sagte ferner: Auch wenn Ayatollah Sistani in dem politischen Prozess im Land eingreift, wird es nicht auf Wunsch des amerikanischen Präsidenten geschehen, sondern weil er sich um die Zukunft des Irak und des politischen Prozesses in diesem Land sorgt.

Nachrichtenagenturen und Medien hatten eine Nachricht veröffentlicht, laut der Obama Ayatollah Sistani aufgefordert haben soll, zur Beschleunigung der Regierungsbildung persönlich einzugreifen.


source : www.iqna.ir
  456
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab
    Saudische Kampfjets greifen UN-Gebäude im Jemen an
    Assad: Präsenz türkischer und amerikanischer Truppen in Syrien gilt als Besetzung
    Irakische Armee befreit Stadt Kajara
    Weizenimport im vergangenen Jahr um die Hälfte gesunken
    Marwa El Sherbini-Stipendium ausgeschrieben
    Nazimobil oder doch nur Parteiwagen? AfD dementiert Hitler-Symbolik auf Nummernschild
    Jugendlicher rekrutiert ISIL-Terroristen
    Mehrheit der Deutschen sieht Zunahme von Rassismus
    Höcke will Zuzug von Flüchtlingen auf „Null“ begrenzen

 
user comment