Deutsch
Tuesday 24th of November 2020
  390
  0
  0

Wie kann die religiöse Jugend ihren Glauben schützen?

Wie kann die religiöse Jugend ihren Glauben schützen?

 

Frage:

Wir sind sieben Brüder und Schwestern. Unser Vater und unsere Mutter sind religiös, genau so wie wir. Gepriesen sei Allah (Alhamdulillah)! Vor ein paar Tagen hörte ich mir einen Vortrag eines Gelehrten an, in dem er die Menschen in vier Kategorien einteilte:

Einige sind in ihrer Jugend religiös und bleiben es bis zum Ende ihres Lebens hin. Andere sind zügellos in ihrer Jugend, werden aber dann (recht-)geleitet bis zum Ende ihres Lebens. Diese Menschen sind glücklich, aber weniger als die erstgenannte Gruppe. Wiederum andere sind religiös in ihrer Jugend, werden später aber zügellos und verbringen ihr Leben in Ausschweifung und Abweichungen. Dies sind die Verlierer. Und die letzten sind zügellos von Anfang bis zum Ende ihres Lebens. Diese sind erbärmlich und die schlimmsten der Verlierer. Es ist eine sehr schöne Rede, aber wie kann ich meine eigene Religiosität und die meiner Brüder und Schwestern bewahren, sodass wir zu der erstgenannten Kategorie gehören, und nicht unserer Religion beraubt werden durch den Teufel?

Antwort:

Gesegnet seist du und gesegnet seien deine Eltern, die dir den Glauben und die (Recht-)Leitung zuteil werden ließen. Wisse, dass du zu denen gehörst, über die sich Allah rühmt vor den Engeln, und zu denen er sagt: “Schaut meinen Diener an! Er hat Abstand genommen von seinen Trieben, und das Mir zuliebe.” (Eine prophetische Überlieferung)

Es genügt, dass Allah stolz auf dich ist. Fahre auf diesem Wege fort, um die ewige Glückseligkeit des Paradieses zu erlangen!

Ich erinnere mich an eine Familie, die ich in Dänemark im Jahre 1991 kennenlernte. Sie sind vor 50 Jahren aus dem Iran ausgewandert und fuhren dort fort mit ihrer Religiowsität. Der Vater erzählte mir, dass er, seine Frauen und Kinder sich fortwährend an die Verrichtung des Nachtgebets (Salat-ul-Layl) hielten. Dieses Verhalten ist recht schwierig durchzusetzen inmitten der Verdorbenheit in Dänemark. Gesegnet seien sie und Ihresgleichen überall!

Der praktische Weg, fortzufahren mit der Rechtschaffenheit, was du mich gefragt hast, liegt darin, kontinuierlich mit geistigen und spirituellen Energien in Berührung zu kommen und zudem aufzupassen, dass das eigene Ich (Nafs) nicht mal hier oder dort ausgleitet, durch die folgenden Lichter:

Das erste Licht besteht darin, dass du diese Überlieferungen mit den Fragen, die ihnen folgen, nie vergessen darfst:

  1. Der Prophet (saas) sagte: “Jeder junge Mann, der von diesem Leben und dessen Vergnügungen Abstand nimmt im Interesse von Allah, und seine Jugend mit dem Befolgen (Anbetung) von Allah verbringt, dem wird Allah eine Belohnung von 72 wahrhaftigen Menschen geben.” (Mizan al-Hikma, vol.5 .p.9.) Möchtest du auf diesen großen Lohn verzichten?
  2. Der Prophet (saas) sagte: “Der von Allah dem Allmächtigen meist geliebte ist ein hübscher Jugendlicher, der seine Jugend und Schönheit der Gehorsamkeit Allahs widmet. Auf so einen Jugendlichen ist der Wohltätige vor Seinen Engeln stolz und sagt: “das ist Mein wahrer Diener.” Möchtest du dich von diesem Stolz des Wohltätigen enthalten?
  3. Der Prophet (saas) sagte: “Allah liebt den Jugendlichen, der seine Jugend dazu verwendet, Ihm zu gehorchen.” Möchtest du auf diese Liebe verzichten?
  4. “Der Vorzug eines Jugendlichen, der Allah in seiner Jugend anbetet, gegenüber einem alten Mann, der Allah anbetet, nachdem er alt geworden ist, ist gleich dem Vorzug der Propheten gegenüber dem Rest der Menschen.” Willst du auf diesen Vorzug verzichten? Sicherlich nicht!

Mit diesen Beweggründen kannst du fortfahren mit deiner Religiosität. Folge nicht den Schritten des Teufels, näher dich ihnen nicht und denke nicht an sie, gar aus Neugier, da dieses dich zu einem gefährlichen Fehler animieren kann. Im ersten Beispiel lockt dich der Teufel durch die Mittel der Neugier zu unerlaubten Dingen, und nach einiger Zeit lädt er dich ein und sagt: “Ganz recht, bete zu Allah, dass Er dir verzeiht nach deiner Sünde! Vergibt Allah nicht alle Sünden?” Mit diesen hinterlistigen Mitteln verführt der Teufel den Menschen und lacht über ihn.

Das zweite Licht besteht darin, dass du dich über die Eigenschaften des Frommen informierst. Imam Ali (as) erwähnte diese Eigenschaften gegenüber seinem Gefährten Humam in einer seiner Reden. Es ist eine seiner wunderschönsten belehrenden Reden, die voll von Spiritualität, Ermutigung und Kraft in Richtung Rechtschaffenheit ist. (Bezug auf Nahdschul Balagha, die Rede von “dem Frommen“.)

Das dritte Licht besteht darin, dass du dich neben den regelmäßig zu verrichtenden Gebeten beeilen sollst, gute Taten zu vollbringen! Dazu gehört, dass du dich um die Bedürfnisse der Menschen kümmerst und den Armen und Bedürftigen hilfst, standhaft zu bleiben im Glauben und der Gewissheit, und das ist das Beste, was Allah von Seinen guten Menschen fordert. Im Gegensatz zu dem, was einige Menschen denken, dass sich nämlich Religiosität und Glauben verwirklichen lassen durch völlige Abgeschlossenheit, glaubt der Islam, dass “die besten Menschen diejenigen sind, die am besten zu ihren Mitmenschen sind und am aufrichtigsten zu allen Muslimen.” (Zitiert von Überlieferungen, erwähnt in Mizan al-Hikma, vol.6 p.20-21)

Das vierte Licht besteht darin, zu wissen, dass Gerechtigkeit einen besonderen Geist hat, der aus den folgenden Elementen besteht: Die Erkenntnis über Allah und ihm gegenüber demütig sein, das fortwährende Gedenken Allah’s Größe, Allah um Vergebung bitten, die Aufrichtigkeit, die Enthaltsamkeit, schlechte Gewohnheiten unterlassen, die Askese (Verzicht auf sinnliche Genüsse und Vergnügungen), die Rechtsprechung, die Vernunft, die Besonnenheit, die Anrechte, die den Menschen gehörten, ihnen wieder zurückzugeben, schweigsam bleiben, das Bittgebet, und der Verzicht auf das Ersuchen unerlaubter Dinge. (Zusammenhänge von prophetischen Überlieferungen) Diese Werte musst du in deiner Seele verinnerlichen, um auf dem geraden Weg zu bleiben.

Das fünfte Licht besteht darin, dass du, wenn du eine Sünde begangen hast, diese umgehend bereust und Allah darum bittest, dir zu verzeihen. Du solltest wirklich wissen, dass Allah junge Männer liebt, die bereuen. In der Tat gibt es nichts, das mehr geliebt wird von Allah als junge bereuende Männer, und nichts ist Ihm verhasster, als ein Mann, der älter wird und weiterhin gleichgültig Sünden begeht.

Schließlich bete ich zu Allah, dass du weiterhin in deinem Glauben gestärkt wirst, und dass deine Entschlossenheit durch den Tadel anderer nicht geschwächt wird. In den Überlieferungen wird erwähnt, dass der Prophet Abraham (as) eines Tages ein weißes Haar in seinem Bart sah und dabei sagte: “Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten, der mich leben ließ bis jetzt, während ich ihm gegenüber kein bisschen ungehorsam war.” (Eine Überlieferung, erzählt von Imam al-Baqir (as) in Mizan al-Hikma, vol.5 p.9 as, zitiert aus Bihar al-Anwar, vol. 12 p.8.)

 

  390
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

Sura Al-Bayyinah (Der klare Beweis)
Gewalt, Offenbarung, Befreiung
Wie wird Dua erhört? – aus dem Buch „Rüstung des Bittstellers“
Ausstellung: Islam und Menschenrechte
ALI ASGHAR
Dua Kumayl
Umzug der Seele
Sura Ghāfir (Der Gläubige)
Warum wird man eigentlich Imam?
Dua al-Ghareeq – Bittgebet des Ertrinkenden

 
user comment