Deutsch
Wednesday 17th of August 2022
331
0
نفر 0

DER QURAN UNTERSCHEIDET ZWISCHEN RECHT UND UNRECHT

DER QURAN UNTERSCHEIDET

ZWISCHEN RECHT UND UNRECHT

 

 

(Schon) zuvor - als eine Rechtleitung für die Menschen; und Er sandte ihnen (dem Maßstab zur) Unterscheidung. Diejenigen, welche Gottes offenbarte Botschaft verleugnen, erwartet strenge Strafe. Und Gott ist der Erhabene, der Herr der Vergeltung. (Sure Al ‘Imran, 3:4)

 

Im Quran ermahnt Gott die Menschen und weist ihnen den rechten Weg. Der Quran ist die einzige Quelle, die den Menschen das richtige Wissen über Gott und die Werte des Islam verschaffen kann, außerdem zeigt er, wie man ein Leben lebt, das Gott gefällt und er ist das absolute Kriterium für richtig und falsch. Darum ist ein anderer Name des Quran „Furqan“: Der richtig von falsch unterscheidet.

In dieser Welt haben die Menschen ihre eigenen Überzeugungen, Ziele, Werte, Gedanken und Lebensanschauungen. Doch die Urteile Gottes im Quran sind die einzigen Werte, die als rechtmäßig und richtig betrachtet werden können. Gott sagt:

 

... „Gottes Leitung, das ist wahrlich die Rechtleitung.“ ... (Sure al-Baqara, 2:120)

 

Demnach können die Mittel und Wege der Menschen zur Verwirklichung ihrer eigenen Interessen sie niemals zur Wahrheit und Erlösung führen. Der Zweck der Existenz der Menschheit, wie man ihn erfüllt, die ideale Moral und die Haltung, die man im Leben einnehmen soll, wie man ein geistig und körperlich gesundes Leben führt, der Moment des Todes und was danach mit der Seele geschehen wird am Tag des Gerichts, all das offenbart der Quran.

Der Mensch muss den Quran sorgfältig lesen, damit er ihm von Nutzen ist und er richtig geleitet wird:

 

Die, denen Wir die Schrift gaben und die sie richtig lesen, glauben an sie. Wer aber nicht an sie glaubt, das sind die Verlorenen. (Sure al-Baqara, 2:121)

 

Den Quran wie vorgeschrieben zu lesen wird möglich, wenn die Menschen Liebe und Furcht vor Gott empfinden und am Quran festhalten. Wer den Quran so liest, fügt sich jedem Urteil des Quran und verpflichtet sich, zur genauen Einhaltung der Gebote jedes Verses.

Wer das tut, gründet alle seine Entscheidungen auf das Licht des Quran und die Sunna unseres Propheten. Dank dessen können Gläubige zwischen Recht und Unrecht unterscheiden und die besten Entschlüsse fassen.

 

... Klar ist nunmehr das Rechte vom Irrtum unterschieden... (Sure al-Baqara, 2:256)

 

Der Vers macht auch klar, dass Gläubige nicht versuchen, einen Mittelweg zwischen den Werten des Quran und dem Leben in Unwissenheit zu finden; Sie verpflichten sich voll und ganz dem Quran, dem geradlinigsten Weg. Gott befiehlt den Gläubigen:

 

Halte daher an dem fest, was dir Offenbart wurde. Du bist fürwahr auf dem rechten Weg. Es ist gewiss eine Ermahnung für dich und für dein Volk, und ihr werdet darüber zur Rede gestellt werden. (Sure az–Zukhruf, 43:43-44)

 

Menschen, die sich von Gottes Offenbarung distanzieren und auf dem Unglauben bestehen, haben Sorge und Qual gewählt, sowohl in dieser Welt, als auch in der nächsten, denn der Lebensstil, den Gott uns gebietet, ist der, der zur menschlichen Natur am besten passt. Deswegen können die Menschen, die dem Quran nicht folgen, niemals wirklichen Frieden und wirkliches Glück erreichen, denn sie haben dem Lebensstil den Rücken gekehrt, der ihrer eigenen Natur am besten entspricht. Um in dieser Welt und im Jenseits Erlösung und Seligkeit zu finden, müssen die Menschen die wahre Religion und die Gebote unseres Herrn lernen und die Regeln des Quran genauestens einhalten. In der Tat warnt Gott die Menschen denn auch:

 

Wünschen sie sich etwa die Rechtsprechung aus der Zeit der Unwissenheit? Wer aber richtet besser als Gott, für Menschen, die im Glauben fest sind? (Sure al-Ma’ida, 5:50)

 

Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir das Buch Dir gesandt haben, damit es ihnen vorgetragen werde? Darin sind doch wahrlich Barmherzigkeit und Mahnung für Menschen, die bereit sind zu glauben. (Sure al- ‘Ankabut, 29:51)

 

Die Beurteilungen, Anmerkungen, Argumentationen und Empfehlungen von Menschen, die am Quran festhalten und ihre Fähigkeit Probleme zu lösen, entspringen direkt dem Quran. Aus diesem Grund sind sie immer weise und sie haben grundsätzlich Recht.

Die Situation derer, die nicht mit dem Quran übereinstimmen, wird wie folgt beschrieben:

 

Verlangen sie etwa eine andere als Gottes Religion? Ihm ergibt sich, was in den Himmeln und auf Erden ist, freiwillig oder widerwillig, und zu Ihm müssen alle zurück. (Sure Al ‘Imran, 3:83)

 

Wer eine andere Religion als den Islam will, sie soll von ihm nicht angenommen werden, und im Jenseits wird er verloren sein. (Sure Al ‘Imran, 3:85)

 

Siehe, die Religion bei Gott ist der Islam. Und die, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, nachdem das Wissen zu ihnen gekommen war - aus Neid aufeinander. Und wer die Zeichen Gottes verleugnet -siehe, Gott ist schnell im Abrechnen. (Sure Al ‘Imran, 3:19)

 

Aus diesen Gründen müssen die Menschen jedem irreführenden Glauben abschwören und sich ausschließlich den Quran und die Sunna unseres Propheten als Beispiel nehmen. Andernfalls werden sie im Jenseits von Kummer und großem Bedauern überwältigt werden und sie werden eine strenge Strafe erhalten.

 


331
0
0% (نفر 0)
 
نظر شما در مورد این مطلب ؟
 
امتیاز شما به این مطلب ؟
اشتراک گذاری در شبکه های اجتماعی:

latest article

BEISPIELE FÜR GOTTESBEWEISE
Schiiten, Schia
Fundsachen
Gebetsregeln, Gebetsfolge
Jihad" nicht Heiliger Krieg
Islam als Lehre und gesellschaftliche Wirklichkeit
KAPITEL GOTTESBEWEISE IM QURAN
Die Art und Weise der Offenbarung
Adabus Salat - Die Disziplin im Gebet (Teil 1)
DIE QUELLEN DES SCHIITISCHEN DENKENS

 
user comment