Deutsch
Thursday 25th of February 2021
41
0
نفر 0
0% این مطلب را پسندیده اند

DIE ANMAßUNG, ANSTELLE GOTTES

DIE ANMAßUNG, ANSTELLE GOTTES

ZU RICHTEN

 

 

Haben sie etwa Gott andere beigesellt, die ihnen als Religion vorschreiben, was Gott nicht erlaubt? ... (Sure ash-Shura, 42:21)

 

Manche Menschen treffen unrechte Entscheidungen, die mit dem Islam nichts gemein haben, sie bestimmen, was rechtmäßig und unrechtmäßig ist und erklären, was Gott als Recht erklärt hat zu Unrecht und umgekehrt. So verändern sie das Wesen der ursprünglichen Religion und entwerfen eine von Menschen gemachte falsche Religion, mit ihren Glaubensätzen und Bräuchen. Viele Menschen, die nichts über den Quran und den Islam wissen, erkennen nicht die unrechte Natur dieser „Religion“, und sie werden dahingehend getäuscht, dass sie ihr unbewusst folgen. Jene, die im Namen Gottes Gebote erlassen, verleiten die Menschen zu Sünde und Rebellion. Der Quran beschreibt ihren Zustand:

 

Und einige von ihnen verdrehen wahrlich die Schrift mit ihren Zungen, damit ihr es für einen Teil der Schrift haltet, während es nicht zur Schrift gehört. Und sie behaupten: “Es ist von Gott.” Es ist jedoch nicht von Gott, und sie sprechen mit vollem Wissen eine Lüge gegen Gott aus. (Sure Al ‘Imran, 3:78)

 

Manche Gemeinden, die Gottes wahre Religion nicht annehmen und auf ihrem überlieferten Glauben bestehen, gehen sogar so weit, Gott zu verleumden. Da sie weder Einsicht und Gewissen haben, noch das Ausmaß von Gottes Weisheit würdigen, fehlt ihnen jedes Verständnis, das sie zur Wahrheit führen würde. So erfinden sie viele Glaubenssätze, die mit dem Quran unvereinbar sind, und sie führen unwissende Menschen auf den Weg des Unrechts. Sie machen Recht zu Unrecht und Unrecht zu Recht, und sie erheben unbegründete Anklagen, wie die folgenden Verse zeigen:

 

Und sie sagen: „Dieses Vieh und diese Früchte zu essen, ist verboten, außer wenn wir es erlauben“ - so behaupten sie – „und es gibt Tiere, deren Rücken verboten ist. Und es gibt Vieh, über das sie nicht Gottes Namen sprechen. Lauter Erfindungen im Widerspruch zu Ihm! Wahrlich, Er wird ihnen ihre Erfindungen lohnen!“ Und sie behaupten: „Was im Schoß dieses Viehs ist, ist unseren Männern erlaubt und unseren Gattinnen verwehrt.“ Ist es aber tot (geboren,) so haben beide Anteil daran. Wahrlich, Er wird ihnen ihre Behauptungen lohnen! Siehe, Er ist weise und wissend. Den Schaden haben diejenigen, welche in ihrer törichten Unwissenheit ihre Kinder mordeten, und welche verboten hatten, was Gott ihnen bescherte, indem sie gegen Ihn (falsche Regeln) erdichteten. Sie waren weit abgeirrt und keineswegs rechtgeleitet. (Sure al-An’am, 6:138-140)

So werden also diejenigen, die sich so verhalten, informiert, wie sie im Jenseits bestraft werden, ohne dass sie es vermeiden könnten. Gott gibt folgendes Beispiel für das Unrecht, das diese Menschen begehen, weil sie völlig unwissend sind:

 

Und von den Kamelen zwei und von den Rindern zwei. Sprich: „Hat Er die beiden Männchen oder die beiden Weibchen verboten oder das, was der Mutterschoß der Weibchen in sich schließt? Oder wart ihr Zeugen, als Gott euch dies befahl?“ Wer aber ist sündiger als der, welcher gegen Gott Falsches ausheckt, um Menschen ohne das rechte Wissen irrezuführen? Siehe, Gott leitet die Ungerechten nicht recht. (Sure al-An’am, 6:144)

 

Diese Verse machen auch klar, dass die meisten Menschen dazu neigen, in Gottes Namen zu richten und der Religion Dinge zuschreiben, von denen sie überhaupt nichts wissen. Unser Herr, Der die menschliche Natur am besten kennt, warnt daher:

 

Und sprecht nicht mit lügnerischer Zunge: „Das ist erlaubt, aber das ist verboten“, um über Gott Lügen zu ersinnen. Denjenigen, die gegen Gott Lügen ersinnen, ergeht es bestimmt nicht wohl. (Sure an-Nahl, 16:116)

 

In der Sure as-Saffat, fragt Gott diese Menschen:

 

Was fehlt euch? Wie urteilt ihr nur? Wollt ihr euch denn nicht besinnen? Oder habt ihr einen offenkundigen Beweis? So bringt euer Buch her, wenn ihr wahrhaftig seid!.. (Sure as-Saffat, 37:154-157)

 

Gott allein richtet, und der Quran übermittelt Seine Beurteilungen in deutlicher, verständlicher Form.

Gott zieht eine eindeutige Grenze zwischen Recht und Unrecht, und Er erklärt alles Notwendige zu Seinen Urteilen, so dass keine Fragen offen bleiben. Die Menschen können feststellen, ob ihre Einschätzung richtig ist oder nicht, indem sie den Quran und die Sunna unseres Propheten zu Rate ziehen. Das ist eine große Gnade und Erleichterung, die Gott der Menschheit gewährt hat. Auch unser Prophet stellt fest, dass der Quran der einzige Führer und die einzige Quelle ist, die die Menschheit benötigt.

Ich habe euch etwas hinterlassen, das euch, solange ihr es hochhaltet, niemals in die Irre gehen lässt: Gottes Buch, ein Band, das vom Himmel zur Erde reicht und mein Ahl al-Bayt. (Tirmidhi)

Der Quran wendet sich an Menschen jeden Zeitalters. Deswegen verdient die Feststellung, dass Gott allein richtet und dass jene, die sich anmaßen in Seinem Namen zu richten, verdammt sind, intensives Nachdenken. Der Quran berichtet detailliert über die von Menschen gemachten falschen Religionen vergangener Völker. In unseren Tagen formulieren manche Menschen mangelhafte Urteile und unvernünftige Argumentationen im Namen der Religion, weil sie nicht der Göttlichen Führung durch den Quran und der Sunna unseres Propheten folgen. Stattdessen neigen sie dazu sich ihr Urteil anhand dessen zu bilden, was sie hören oder sehen. Viele Menschen lügen zum Beispiel in ihren alltäglichen Gesprächen, obwohl der Quran feststellt, dass dies eine Sünde ist, die im Jenseits bestraft werden wird. Diese Menschen glauben, „Notlügen“ würden vergeben werden. Doch das ist eine Illusion, denn Gott sagt eindeutig, dass jede Lüge eine Sünde sei.

Es kommt auch vor, dass jemand Menschen zu Handlungen drängt, die Gott missfallen und dass er unrechterweise behauptet, die Verantwortung für die sich aus diesen Handlungen ergebenden Sünden zu übernehmen. Gott macht jedoch klar, dass dies unmöglich ist.

 

Und keine beladene (Seele) trägt die Last einer anderen... (Sure Fatir, 35:18)

 

Konsequenterweise müssen also die, die behaupten, Gottes Urteilen entsprechend zu leben, in Übereinstimmung mit Seinen Geboten handeln und jede Haltung vermeiden, die dem Quran und der Sunna unseres Propheten widerspricht. Der Quran informiert uns außerdem darüber, dass die, die ihrer eigenen, erfundenen Religion anhängen und Gottes Offenbarung nicht anerkennen, damit Seine Botschafter beschuldigen, Lügner zu sein und die Religion zu entstellen:

 

Sie wunderten sich, dass ein Warner aus ihrer eigenen Mitte zu ihnen kam, und so sagten die Ungläubigen: “Dies ist ein Zauberer, ein Lügner! Macht er etwa die Götter zu einem einzigen Gott? Das ist wirklich eine seltsame Sache.” Und ihre Anführer sagten: “Geht und haltet an eueren Göttern fest; so soll es sein. Wir hörten hierüber (auch) nichts in der jüngsten Religion. Dies ist gewiss eine bloße Erdichtung. Ist die Ermahnung unter uns (allen) etwa nur auf ihn herabgesandt worden?” Nein! Sie sind über Meine Ermahnung in Zweifel. Nein! Sie haben Meine Strafe noch nicht verspürt. (Sure Sad, 38:4-8)

 

Solche Menschen bestehen darauf, sie handelten im Namen der Religion, doch sie haben nicht die geringste Kenntnis über den Islam. Die Gottes Urteile missachten oder sie abändern, weil sie mit ihren persönlichen Interessen kollidieren, haben keinen Respekt vor Gott und Seinem Buch. Sie verkennen die Tatsache, dass unser Herr, Der Alles aus dem Nichts erschaffen hat, alles tun kann, was Er will, dass Sein Wissen alles umfasst und dass Er die Geheimnisse aller Menschen und alles Verborgene kennt. Ihr „Wissen“ beschränkt sich auf Vorurteile und Aberglauben. Gott weist uns Seinen rechten Weg im Quran:

 

Folge dem, was dir von deinem Herrn offenbart wurde. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Und wende dich von denen ab, die Ihm Gefährten geben. (Sure al-An’am, 6:106)

 

41
0
0% (نفر 0)
 
نظر شما در مورد این مطلب ؟
 
امتیاز شما به این مطلب ؟
اشتراک گذاری در شبکه های اجتماعی:

latest article

Ein materialistischer Glaube
Die Antwort, auf einige typische Fragen über Allah swt
DER QURAN GILT FÜR DIE GANZE WELT
DIE ANMAßUNG, ANSTELLE GOTTES
Sura Al-Ĥadīd (Das Eisen)
Sura Fāţir (Der Ausgangspunkt der Schöpfung)
DIE LEICHTIGKEIT DES LEBENS DURCH DIE MORAL DES QURAN
DIE WUNDER DES QURANS
KAPITELDIE EFFEKTIVSTE LÖSUNG GEGEN DIE IRRUNGEN UNSERES ZEITALTERS GLAUBENSWAHRHEITEN:
Wie können wir andere zum Dua ermutigen? – aus dem Buch „Rüstung des Bittstellers“

 
user comment