Deutsch
Monday 23rd of November 2020
  41
  0
  0

ALLAH HAT UNS ALLE ERSCHAFFEN

ALLAH HAT UNS ALLE ERSCHAFFEN

 

 

Du hörst oft Leute, die auf "Allah" Bezug nehmen. Sie sagen etwa: "Allah segne Dich", "Falls Allah will", "InschaAllah", "Allah verzeihe dir" und ähnliches.

Mit diesen Sätzen erinnert man sich an Allah, betet zu ihm und preist ihn.

 "Allah beschütze dich" drückt aus, dass Allah unendliche Macht über dich und jedes Wesen hat. Es ist Allah, der dich, deine Mutter, deinen Vater und deine Freunde vor dem Bösen rettet. Deshalb sagt man diesen Satz, wenn Naturkatastrophen oder andere schlimme Ereignisse erwähnt werden. Denke einmal nach: Könnten Du, deine Mutter, dein Vater oder irgendjemand, den du kennst, eine Naturkatastrophe wie eine Überschwemmung verhindern? Natürlich nicht, denn nur Allah lässt solche Ereignisse passieren und nur er kann sie verhindern.

Das Wort "InschaAllah" bedeutet "Falls Allah will". Wenn wir also sagen, wir würden etwas tun, oder wir würden etwas nicht tun, ist es notwendig, dass wir "InschaAllah" sagen. Das ist deshalb notwendig, weil nur Allah die Zukunft kennt, und Er erschafft sie, wie Er will. Nichts geschieht, es sei denn, Er will, dass es geschieht.

Wenn einer deiner Freunde zum Beispiel, sagt, "Ich werde morgen in die Schule gehen", macht er oder sie einen Fehler, denn wir können nicht wissen, ob Allah will, dass der Schulbesuch stattfindet. Vielleicht wird er oder sie krank und kann nicht zur Schule gehen, oder es gibt ganz schlechtes Wetter, und es wird kein Schulunterricht an diesem Tag stattfinden.

Deshalb sagen wir "InschaAllah", wenn wir ein Vorhaben für die Zukunft ausdrücken, damit erkennen wir an, dass Allah alles weiß, dass alles nur dann geschieht, wenn Er will und dass wir niemals irgendetwas wissen können, das Allah uns nicht gelehrt hat. So zeigen wir Respekt vor unserem Herrn, der unendliche Macht und unendliches Wissen besitzt.

In den Versen des Qurans informiert uns Allah, dass Er will, dass wir "InschaAllah" (Falls Allah will) sagen:

 

Und sage nie über etwas: "Ich werde das bestimmt morgen tun!", ohne anzufügen: "So Allah will!" Und erinnere dich deines Herrn, wenn du es vergessen hast, und sprich: "Möge mein Herr mich immer näher zum Rechten leiten." (Quran 18:23, 24 – Sure al-Kahf)

 

Vielleicht weißt du nicht viel über diese Dinge, aber das ist nicht sehr wichtig. Damit du Allah erkennen kannst, brauchst du dich nur umzuschauen und nachzudenken.

Die Welt ist voller Schönheit, was die Eigenschaften Allahs und seine unendliche Macht zeigt. Denke an einen lieben weißen Hasen, an das lächelnde Gesicht eines Delphins, an die herrlichen Farben von Schmetterlingsflügeln oder an die blauen Seen, die grünen Wälder, bunte Blumen und an die zahllosen anderen schönen Dinge auf der Welt. Es ist Allah, der all dies erschaffen hat. Allah hat das ganze Weltall, das du siehst und alle Pflanzen, Tiere und Menschen aus dem Nichts erschaffen. Wenn du dir die Schönheit, anschaust, die Er erschaffen hat, kannst du Seine unendliche Macht erkennen.

Es ist eine Tatsache, dass unser eigenes Dasein ein Beweis dafür ist, dass es Allah gibt. Denken wir also über unser Dasein nach und darüber, wie Allah uns so perfekt erschaffen hat.

  41
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

Dua Kumayl
Umzug der Seele
Sura Ghāfir (Der Gläubige)
Warum wird man eigentlich Imam?
Dua al-Ghareeq – Bittgebet des Ertrinkenden
Was ist Islam?
Das Menschenbild im Islam
Sura Al-Ĥijr (Der steinige Teil)
Die Existenz des Menschen
Vermächtnis über die Angelegenheiten der Gottesehrfurcht

 
user comment