Deutsch
Saturday 19th of January 2019
  5
  0
  0

Das Freitagsgebet der Woche am 26. Mai 2017 im Zentrum der islamischen Kultur Frankfurt e.V

Das Freitagsgebet der Woche am 26. Mai 2017 im Zentrum der islamischen Kultur Frankfurt e.V

Das Freitagsgebet der Woche am 26. Mai 2017 im Zentrum der islamischen Kultur Frankfurt e.V. wurde unter der Leitung von Hojjatolislam wal Muslimeen Sheikh Khalilzadeh abgehalten

Das Freitagsgebet der Woche am 26. Mai 2017 im Zentrum der islamischen Kultur Frankfurt e.V. wurde unter der Leitung von Hojjatolislam wal Muslimeen Sheikh Khalilzadeh  abgehalten.
in der ersten Freitags Ansprache sprach er über die Thematik der Verschwendung in der Wohltat aus dem heiligen Koran.
Er wies darauf hin dass genauso wie die Wohltat den Menschen empfohlen wird im heiligen Koran Suren existieren die den Menschen vor der Übertreibung in dieser Tat warnen.

Desweiteren erklärte er dass die Verschwendung in der Wohltat dann gegeben ist wenn bedöiaufgrund von einer zu hoch angesetzten Spende die eigene Versorgung nicht mehr möglich ist.

Der Imam des Freitagsgebetes  im Zentrum der Islamischen Kultur Frankfurt e.V. berief sich auf eine Überlieferung des geehrten Propheten Mohammed (möge der Frieden Gottes mit ihm sein)  in der besagt wird dass eine Person die in der Wohltat Übertreibung begeht auch Verschwendung begeht.
Darin wurde das Beispiel beschrieben dass eine wohlhabende Person eine gute Tat in Form einer Spende begeht und dabei durch die Entrichtung eines großen Betrages dennoch die Mittel zur Verfügung hat ,während eine weniger wohlhabende Person bei der Einrichtung eines zu großen Betrages den eigenen Lebensunterhalt nicht länger bestreiten kann.

In der  zweiten Freitags Ansprache sagte Herr Khalilzadeh in Bezug auf die Ereignisse in Manchester dass diese nicht der Menschlichkeit entsprechen und äußerte seine Verurteilung gegenüber der Untat sowie seine Hoffnung dass die Übeltäter und Drahtzieher des Anschlages verurteilt werden mögen. Des weiteren fordert Er dazu auf die Menschenrechte einzuhalten und verwies nach Bahrain  wo der Schiitenführer Sheikh Isa Qasem die Grundrechte untersagt werden. Er verurteilte die Übergriffe auf ihn und sein Haus sowie seine Anhänger und forderte internationalen Gremien dazu auf diese zu verurteilen  und solche Übergriffe  zu unterbinden.


Abschliessend erwähnte er den bevorstehenden Fastenmonat Ramadan und erklärte den anwesenden Betenden die Wichtigkeit der Annäherung Gottes in diesem Monat durch die koranische Lebensweise, die durch die Vergebung der Sünden und ein reines Herz und der Wiederherstellung von Familienkontakten zu zerstrittenen Familienmitgliedern erreicht werden kann. durch die Befolgung der Ratschläge sei für die Erreichung der koranischen Lebensweise und die Annäherung an Gott beste Vorraussetzungen erfüllt.

  5
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

      Die böse Weißheit
      Drei Männer nach Moscheeanschlag in Lauffen am Neckar vor Gericht
      Das Freitagsgebet der Woche am 26. Mai 2017 im Zentrum der islamischen Kultur Frankfurt e.V
      Das Freitagsgebet vom 9. Juni 2017 im Zentrum der islamischen Kultur Frankfurt e.V.
      Muslimische US-Abgeordnete korrigiert 181 Jahre altes Gesetz
      Syrische Kurden nehmen 2 us-amerikanische IS-Anhänger fest
      Islamkonferenz beschäftigt Freund und Feind
      Eine Frau wie du: Infostand in Delmenhorst
      Die Debatte ist ein gutes Zeichen
      Terroranschlag auf Touristenbus in Ägypten

 
user comment