Deutsch
Friday 14th of December 2018
  26
  0
  0

Islam Music TV verspricht Rekord zu setzen

Vor ein paar Jahren forderte ein Mitglied des Ägyptischen Parlaments das Verbot “heißer” Musikvideos im Fernsehen.

Sie beschuldigten die Sender die Morale der Muslime zu verletzen und junge Leute auf den falschen Weg zu bringen. Ihre Forderung blieb ungehört, während immer mehr M-TV ähnliche Sender aus dem Boden sprießen. Ein neuer Kanal namens „4Shabab“ jedoch, verspricht sich die Jugend auf ganz anderem Wege zu erreichen. Arabische Werte, ohne den Einfluß verdorbener und anstößiger Videos. Um dies zu erreichen strahlt der Kanal nur Musik von jungen muslimischen Künstlern aus, dazu Soaps und Talk Shows. „Wir haben eine neue Vision der Kunst, Beauty und der Menschheit.“ Sagte Ahmad Abu Haiba, der Manager von 4Shabab, welches es nicht nur auf die arabische Jugend sondern auch die westliche abgesehen hat. 4Shabab ist zur Zeit in der Arabischen Welt und in Europa zu empfangen. Bis 2010 soll es aber auch in den USA, Australien und Asien ankommen. Der Kanal plant ebenfalls die Ausstrahlung englischer Videos mit arabischen Untertiteln und die Produktion Shows auf Englisch. Der neue Kanal präsentiert ebenfalls Game Shows. Unter anderem „Who wants to be an Islamic popstar“ welche junge Muslime erreichen soll. „Ich bitte die Leute nicht Islamisten zu werden“, so Abu Haiba, „Ich will nur die richtige Nachricht an die jungen Menschen ausstrahlen.“ Abu Haida ist mit dem ägyptischen Priester Amr Khalid zusammen auf dem Weg die Jungen Leute auf den rechten Weg zu führen. Der Priester hat bereits einige Talkshows für Frauen herausgebracht. Er gibt zu dass der Kanal 4Shabab von Männern dominiert sein wird. „Wir versuchen unsere Nachricht ohne Provokation auszustrahlen. Es wird ebenfalls eine kleine Anzahl weiblicher Moderatorinnen geben.“

  26
تعداد بازدید
  0
تعداد نظرات
  0
امتیاز کاربران
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

      Revolutionsführer erzählt über die Heilung ihrer verletzten Hand und die Rolle ihrer Tochter
      ZMD-Engagement gegen sexuellen Missbrauch
      Seminar zur Rolle Irans und Indiens zur Entwicklung der Theologie
      Revolutionsoberhaupt unterstrich Einheit der Islamischen Welt
      Verfassungsrechtler gegen Bann religiöser Symbole in Gerichten
      17. Internationale Koran-Ausstellung in Teheran eröffnet
      Islam Music TV verspricht Rekord zu setzen
      Sheikh Akhtari über den Widerstand gegen den Zionismus
      Österreich: Rassismus-Skandal am Wiener Flughafen
      50 EU-Parlamentarier fordern Stopp des Jemen-Krieges

 
user comment