Deutsch
Sunday 8th of December 2019
  1948
  0
  0

Die 11. Konsultation - Anfrage nach klaren Zeichen im Buch Allahs

20. Dhul-Qada 1329 (12.11.1911)

Geehrter [scharif] großer Gelehrter [allamah] und weiser Herr [scheich] Abdalhussain Scharaffuddin al-Musawi, der Friede sei mit Dir und die Gnade Allahs und Seine Barmherzigkeit.

Durch Deinen erhabenen Brief wurde ich beehrt. Er zeugt vom geraden Weg und der vorgeschriebenen Lehre und füllt somit den Krug der Wissbegier. Wie sich ein Sturzbach vom Bergesgipfel ergießt, brachtest Du darin Ideen hervor, so dass sich mein Blick wandelte. In Ruhe habe ich den Brief gelesen und sah Dich ausgezeichnet durch große Stetigkeit, standhafte Unbeirrbarkeit, Gewandtheit in der Sprache und bisweilen scharfer Zunge.

Als ich eintauchte in die Erkundung Deiner Argumentation und mich vertiefte in die Erforschung Deiner Beweise, sah ich mich in eine erstaunliche Lage versetzt. Deine Argumente betrachtend erkenne ich, dass sie stichhaltig sind und Deine Beweise halte ich für unbestritten. Auf die reine Nachkommenschaft [itrah-tu-tahirah] blicke ich und stelle fest, dass sie bei Allah und Seinem Gesandten eine hohe Stellung innehaben. In Ehrfurcht und Verehrung senkt sich auf sie der Flügel der Demut. Dann betrachte ich die Leute der Qibla1 und den größten Teil der Vertreter dieser Gemeinschaft und sehe, dass sie - ebenso wie die Angehörigen des Prophetenhauses [ahl-ul-bait] - anders sind, als es die Äußerungen dieser Beweisführung auferlegen. So ziehe ich zwei Seelen in mir zu Rate: Eine See-

1 Qibla ist die Gebetsrichtung der Muslime. Mit „Leute der Qibla" ist die Gesamtheit aller Muslime gemeint.

52

le neigt nun dazu, dieser Beweisführung zu folgen, während die andere ihre Zuflucht zur Mehrheit der Leute der Qibla nimmt.

Die erste Seele sei ganz Deiner Führung unterstellt, sie wird Deinen Händen sicher nicht entgleiten; die andere jedoch ging Dir infolge ihres Eigensinns verloren, sie lehnte sich sogar gegen Dich auf. Bist Du fähig, sie mit Hilfe schlagender Beweise aus dem Qur'an zu besiegen, so dass sie von ihrem derzeitigen Weg abgebracht wird? Und vermagst Du es, Dich zwischen sie und die herkömmliche Auffassung zu stellen?

Der Friede sei mit Dir.

Die 12. Konsultation - Beweise aus dem Qur'an

22. Dhul-Qada 1329 (14.11.1911)

Verehrter [maulana] Scheich al-Islam, der Friede sei mit Dir und die Gnade Allahs und Seine Barmherzigkeit.

Gelobt sei Allah, gehörst Du zu jenen, die das Buch mit Wissen bereicherten und sowohl das Offenkundige als auch das Verborgene in ihm mit Erfahrung zu umgeben wussten. Oder wem sind denn sonst noch solche glanzvollen Beweise offenbart worden, wie die über den Weg der reinen Nachkommenschaft? Und bezogen sich die erfüllten Urteile des Buches hinsichtlich der Entfernung jeglichen Schmutzes1 etwa nicht auf sie? Für welchen Menschen gilt denn etwas Vergleichbares, wie der Beweis ihrer Lauterkeit?

Und wurde uns die Verpflichtung zur Freundschaft ihnen gegenüber nicht durch klare Offenbarung auferlegt? Hat Gabriel den Beweis durch die gegenseitige Verfluchung [mubahala]2 nicht nur für sie

1 Vergleiche Heiliger Qur'an 33:33.

2 Heiliger Qur'an 3:61

53

hinabgesandt und brachte er das Lob etwa für jemand anderen als nur für sie?

Nein! Durch die Nennung ihrer Namen wurde Wohlgeschmack gewährt. Sind sie etwa nicht das Seil Allahs, Der sagt:

„Und haltet euch fest am Bindeseil Allahs, allesamt, und spaltet euch nicht! "1

Und sind sie nicht die Aufrichtigen, von denen Er sagt:

„ Oh ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und seid mit den Wahrhaften!"2

Und sind sie nicht der Weg Allahs, wobei Er sagt: „Dies ist Mein richtiger Weg, also folgt ihm. "3 Und sind sie nicht der Pfad Allahs, wobei Er sagt:

„... und folgt nicht den anderen Pfaden, so dass ihr von Seinem Pfad getrennt werdet. "4

Und sind sie nicht Seine S ach verwalter, über die Er sagt:

„Oh ihr die ihr glaubt, gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und denjenigen unter euch, die Befehlsgewalt haben. "5

1 Heiliger Qur'an 3:103

2 Heiliger Qur'an 9:119

3 Heiliger Qur'an 6:153

4 Heiliger Qur'an 6:153

5 Heiliger Qur'an 4:59

54

Und sind sie nicht die Leute der (göttlichen) Anrufung [ahl-ul-dhikr], von denen Er sagte: „... also fragt die Leute der Anrufung, wenn ihr nicht wisst." 1

Und sind sie nicht die Gläubigen, von denen Er sagte:

„ Wer sich von dem Gesandten abspaltet, nachdem ihm die Rechtleitung klargemacht wurde, und er folgt einem anderen als dem Weg der Gläubigen, machen Wir ihn verantwortlich für das, wofür er Verantwortlichkeit gewonnen hat und lassen ihn in der Hölle brennen ..." 2

Und sind sie nicht die rechte Führung, über die Er sagte:

„Du bist ja ein Warner; und für jedes Volk gibt es einen Rechtleitenden. "3

Und gehören sie nicht zu denen, denen Allah Gnade erwiesen hat? Er verdeutlichte es mit den beiden Sieben4 in dem erhabenen Qur'an und sprach:

„Leite uns den richtigen Weg, den Weg derjenigen, denen Du wohlgetan hast."5

Und Er sagte:

1 Heiliger Qur'an 21:7

2 Heiliger Qur'an 4:115

3 Heiliger Qur'an 13:7

4 Einerseits können die Brust, bestehend aus zwei mal sieben Rippen gemeint sein gemäß den vierzehn Reinen, und andererseits analog dazu die erste Sure des Heiligen Qur'an bestehend aus 7 Versen, die mit den Ahl-ul-Bait verbunden sind und zwei Mal offenbart wurde.

5 Heiliger Qur'an 1:5-6

55

„Jene sind mit denjenigen, denen Allah Gnade erwiesen hat von den Propheten und den Wahrhaften und den Glaubenszeugen und den Rechtschaffenen." 1

Hat Er ihnen nicht die Herrschaft übertragen und hat Er diese nach dem Tode des Gesandten nicht auf sie beschränkt?

„Euer Schutzfreund ist ja Allah und Sein Gesandter und diejenigen, die glauben, diejenigen, die das Gebet einrichten und die Zakat geben, und sie sind die sich Beugenden. Und wer sich mit Allah und Seinem Gesandten und denjenigen befreundet, die glauben, so sind sie die Partei Allahs, und sie sind die Siegreichen." 2

Hat Er nicht demjenigen Vergeltung gewährt, der bereut, der glaubt und Gutes tut. Die Vergebung ist aber an die Hinführung zu ihrer Herrschaft gebunden. Wahrlich, Er spricht:

„Doch siehe, Ich bin Allvergebend gegen den, der bereut und glaubt und das Gute tut, und dann der Führung folgt."

Ist ihre Herrschaft nicht ein Teil der Treuhänderschaft [amana], über die Allah, der Erhabene, sagte:

„ Wir haben ja das Anzuvertrauende den Himmeln und der Erde und den Felsenbergen angeboten, da weigerten sie sich, dass sie es tragen und schreckten davor zurück, und der Mensch hat es getragen, der ist ja unrecht handelnd und unwissend." 4

Ist sie nicht ein Teil der Religion des Islam, in die einzutreten Allah befahl? Er sagte:

1 Heiliger Qur'an 4:69

2 Heiliger Qur'an 5:55-56

3 Heiliger Qur'an 20:82

4 Heiliger Qur'an 33:72

56

„ Oh ihr, die ihr glaubt, tretet ein in das Friedensheil, gänzlich, und folgt nicht den Schritten des Teufels." 1

Ist sie nicht die Wohltat, über die Allah, der Erhabene, sagte:

„Dann, ganz bestimmt, werdet ihr gefragt, an diesem Tag, nach der Wohltat." 2

Wurde dem Gesandten Allahs (s.) nicht befohlen, sie zu verkünden? Wurde er nicht in dieser Hinsicht bedrängt, so dass es fast einer Drohung Allahs, des Allmächtigen und Erhabenen, gleichkam, Der sagte:

„ Oh du Gesandter! Verkündige, was zu dir hinabgesandt ward von deinem Herrn; und wenn du es nicht tust, so hast du Seine Botschaft nicht verkündigt. Allah wird dich vor den Menschen schützen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungläubigen den Weg." 3

Wurde der Gesandte Allahs (s.) bei Verkündung der Botschaft mit Allah nicht vervollkommnet an dem Tage beim Brunnen von Chumm, als er seine wortreiche Rede hielt und die Flut seiner Worte sich ergoss? An jenem Tage offenbarte Allah daraufhin:

„Heute habe Ich eure Glaubenslehre für euch vollendet und Meine Gnade an euch erfüllt und euch den Islam zum Bekenntnis erwählt. "4

Weißt Du nicht, wie dein Herr mit jenen verfuhr, die ihre Herrschaft offen verleugnete, als er diesbezüglich mit lauter Stimme verkünde-

1 Heiliger Qur'an 2:208

2 Heiliger Qur'an 102:8

3 Heiliger Qur'an 5:67

4 Heiliger Qur'an 5:3; davon steht zudem der Satz: „Heute sind die Ungläubigen an eurem Glauben verzweifelt, also fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich."

57

te: „ Oh Allah, wenn dies Deine Wahrheit ist, dann lass Steine auf uns regnen und füge uns schmerzliche Pein zu." Da fiel ein großer Stein aus dem Himmel auf ihn, so wie zuvor mit den Leuten des Elefanten1 verfahren wurde. Daraufhin sandte Er Folgendes herab:

„Ein Fragender fragt nach der Strafe, die da treffen wird - die Ungläubigen - es kann sie keiner abwehren" 2

Und die Menschen werden am Tage ihrer Auferstehung nach der Führerschaft dieser (Ahl-ul-Bait) befragt werden, so wie es in der Auslegung der Worte des Erhabenen zu finden ist:

„ Und haltet sie an; denn sie sollen befragt werden.

u 3

Zahlreiche Überlieferungen des Gesandten Allahs (s.) wurden zur Erläuterung dieses Verses überliefert. Und zweifelsohne hat die Liebe zu den Ahl-ul-Bait solch eine Bedeutung, dass die Gewährleistung dieses Erfordernisses Teil dessen ist, womit Allah die Propheten entsandte und worauf Er ihnen die Beweise und die Vormundschaft errichtete. So findet man es auch in der Auslegung der Worte Allahs, des Erhabenen:

„ Und frage, wen Wir vor dir gesandt haben von Unseren Gesandten: " 4

Der Führungsauftrag gehört doch zu den Dingen, zu welchen Allah alle Seelen verpflichtete, als Er sie schuf am Tag von „Alastu"5, wie es im folgenden Wort Allahs, des Erhabenen zu finden ist:

1 Hinweis auf Sure 105 im Heiligen Qur'an

2 Heiliger Qur'an 70:1-2

3 Heiliger Qur'an 37:24

4 Heiliger Qur'an 43:45

5 „Alastu" ist die arabische Frage „bin ich nicht" aus dem Versteil: "Bin Ich nicht euer Herr?"

58

„Und als dein Herr von den Kindern Adams aus ihren Rücken ihre Nachkommenschaft nahm und sie gegen sich selbst Zeugnis gaben: Bin Ich nicht euer Herr? 'Sie sagten: ,Ja doch, wir bezeugen es''„1.

Und Adam (a.) erhielt von seinem Herrn Namen, derer Er sich bedienen konnte und Er wandte ihm Seine Gnade zu. Und Allah bestrafte die (Menschen) nicht, da sie (die Ahl-ul-Bait) unter ihnen auf Erden und ihre Mittler zu Ihm waren.2

Sie sind die Beneideten, von denen Allah sagt:

„ Oder beneiden sie etwa die Menschen für das, was ALLAH ihnen von Seiner Gunst zuteil werden ließ? " 3

Sie sind diejenigen, die im Wissen fest gegründet sind und über die Allah sagt:

„ Und die Festgegründeten im Wissen sagen: , Wir glauben daran, alles ist von unserem Herrn'" 4

Und sie sind die Männer der Höhen, über die Allah sagt:

„ Und in den Höhen sind Leute, die alle an ihren Merkmalen erkennen werden."5

Und sie sind die Leute der Aufrichtigkeit, über die Allah sagt:

1 Heiliger Qur'an 7:172

2 Gemäß dem Heiligen Qur'an 8:33: „Allah aber wollte sie nicht strafen, solange du unter ihnen warst, noch wollte Allah sie strafen, während sie Vergebung suchten. "

3 Heiliger Qur'an 4:54

4 Heiliger Qur'an 3:7

5 Heiliger Qur'an 7:46

59

„ Unter den Gläubigen sind Leute, die dem Bündnis, welches sie mit Allah geschlossen haben, die Treue hielten. Es sind welche unter ihnen, die ihr Gelübde erfüllt haben, und welche, die noch warten, und sie haben (sich) nicht im geringsten verändert." 1

Und sie sind die Männer der Lobpreisung Allahs, über die Allah, der Erhabene, sagt:

„Darin preisen (sie) Ihn am Morgen und am Abend. Männer, die weder Ware noch Handel abhält von dem Gedenken an Allah und der Verrichtung des Gebets, und dem Geben der Zakat. Sie fürchten einen Tag, an dem sich Herzen und Augen verdrehen werden" 2

Und ihre Häuser erwähnt Allah, der Mächtige und Erhabene, mit den Worten:

„In Häusern, die Allah zu errichten verfügt hat, damit Sein Name darin geehrt wird." 3

Und Allah hat ihre Leuchte im Lichtvers4 zum Gleichnis für Sein Licht gemacht. Ihm gebührt das höchste Vorbild im Himmel und auf Erden, denn Er ist der Mächtige, der Weise.

Sie sind diejenigen, die vorangingen und jene, die Allah nahe stehen. Sie sind die Rechtschaffenen, die Märtyrer und die Tugendhaften. Allah, der Erhabene, sagt über sie und diejenigen, die ihnen nahe stehen:

„Und unter denen, die Wir erschufen, gibt es eine Gemeinschaft, die mit der Wahrheit leitet und danach Gerechtigkeit übt." 5

1 Heiliger Qur'an 33:23

2 Heiliger Qur'an 24:36-37

3 Heiliger Qur'an 24:36

4 Heiliger Qur'an 24:35

5 Heiliger Qur'an 7:181

60

Über ihre Schar und die Schar ihrer Feinde sagt Allah:

„Nicht gleich sind die Bewohner des Feuers und die Bewohner des Gartens. Es sind die Bewohner des Gartens, die erfolgreich sind." 1

Und weiter sagt Er über beide Gruppen:

„Sollen Wir etwa diejenigen, die glauben und gute Werke üben, gleich behandeln wie die, die Verderben auf Erden stiften? Sollen Wir die Gerechten behandeln wie die Ungerechten?" 2

Und Er sagt auch über sie:

„ Wähnen diejenigen, die Böses verüben, etwa, dass Wir sie denen gleich behandeln werden, die glauben und gute Werke tun, so dass ihr Leben und ihr Tod gleich sein wird? Schlimm ist, wie sie urteilen!!" 3

Und Er sagt über sie und ihre Anhängerschaft:

„Wahrlich, diejenigen aber, die glauben und gute Werke tun, sind die besten der Geschöpfe."4

Und Er sagt über ihre Gegner:

„Diese beiden sind zwei Streitende, die über ihren Herrn hadern. Für die, die nun Glaubensgegner sind, werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden "

1 Heiliger Qur'an 59:20

2 Heiliger Qur'an 38:28

3 Heiliger Qur'an 45:21

4 Heiliger Qur'an 98:7

5 Heiliger Qur'an 22:19

61

Und über sie und ihre Feinde wurde herabgesandt:

„Ist wohl jener, der gläubig ist, dem gleich, der frevelt? Sie sind nicht gleich. Jene aber, die glauben und gute Werke tun, werden Gärten der Geborgenheit haben als einen Wohnsitz für das, was sie getan haben. Jene aber, die ungehorsam sind - ihre Herberge wird das Feuer sein. Sooft sie (auch) daraus entfliehen wollen, sie werden wieder dahin zurückgetrieben, und es wird zu ihnen gesprochen: , Kostet nun die Strafe des Feuers, die ihr zu leugnen pflegtet!'" 1

Und über sie und diejenigen, die sich bei ihnen der Tränkung der Pilger (in Mekka) des Baus der heiligen Stätte rühmen, sandte Allah, der Erhabene, herab:

„Wollt ihr etwa die Tränkung der Pilger und die Erhaltung der Heiligen Moschee (den Werken) dessen gleichsetzen, der an Allah und an den Jüngsten Tag glaubt und in Allahs Pfad streitet? Vor Allah sind sie nicht gleich. Und Allah weist nicht dem sündigen Volk den Weg" 2

Und über die Schönheit ihrer Geduld und die Erhabenheit ihrer Tapferkeit sagt Allah, der Erhabene:

„Und unter den Menschen ist manch einer, der sich selbst hergibt im Verlangen nach Allahs Wohlgefallen. Und Allah ist wahrlich gütig gegen die Diener."

Und Er sagt:

1 Heiliger Qur'an 32:18-20

2 Heiliger Qur'an 9:19

3 Heiliger Qur'an 2:207

62

hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung - bindend für Ihn - in der Thora und im Evangelium und im Qur'an. Und wer hält seine Verheißung getreuer als Allah? So freut euch eures Handels, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt; denn dies ist wahrlich die große Glückseligkeit. Denjenigen, die sich in Reue (zu Allah) wenden, (Ihn) anbeten, (Ihn) lobpreisen, die (in Seiner Sache) umherziehen, die sich beugen und niederwerfen, die das Gute gebieten und das Böse verbieten und die Schranken Allahs achten - verkünde (diesen) Gläubigen die frohe Botschaft.“1

Weiterhin heißt es im Heiligen Qur'an:

„Diejenigen, die ihren Besitz bei Nacht und Tag, geheim oder offen, spenden - denen ist ihr Lohn von ihrem Herrn (gewiss), und sie brauchen keine Furcht zu haben noch werden sie traurig sein." 2

Sie glaubten an die Wahrheit, und der Wahrhaftige - gepriesen sei Sein Name - legt für sie Zeugnis ab und sagt:

„ Und der, der die Wahrheit bringt, und (der, der) sie bestätigt - das sind die Gottesfürchtigen."

Sie sind die getreue Schar des Gesandten Allahs und seine Ihm nahe stehenden Anverwandten, die Allah ausgezeichnet hat, indem Er sie gnädig in Seine Obhut nahm und auf erhabene Weise für sie sorgte. Er sprach (zum Heiligen Propheten):

„ Und warne deine nächsten Verwandten." 1

1 Heiliger Qur'an 9:111-112

2 Heiliger Qur'an 2:274

3 Heiliger Qur'an 39:33

63

Sie sind die Blutsverwandten, und die Blutsverwandten stehen einander am nächsten. Dies ist im Buche Allahs festgelegt.

Sie sind diejenigen, die am Tag der Auferstehung emporsteigen zu Seiner Stufe und in den Gärten der Glückseligkeit mit Ihm vereint sind, wie es aus der bezeichnenden Aussage des Erhabenen zu entnehmen ist:

„Und diejenigen, die glauben und deren Nachkommen ihnen im Glauben folgen, mit denen wollen Wir ihre Nachkommen vereinen. Und Wir werden ihnen ihre Werke nicht im geringsten schmälern. Jedermann ist ein Pfand für das, was er gewirkt hat."

Sie sind diejenigen, die im Besitz des Anrechts sind, über das der Qur'an offen mit seiner Herabsendung verkündete:

„Also gib dem Verwandten sein Recht."

Und sie sind Besitzer der Fünftelabgabe [chums], die das Gewissen nur durch Entrichtung zu entlasten vermag:

„ Und wisset, was immer ihr gewinnen möget, es gehört ein Fünftel davon Allah und dem Gesandten" 4

Sie sind die Beschenkten:

1 Heiliger Qur'an 26:214; während jener Veranstaltung, als der Prophet (s.) seine verwandten warnte, stellte er ihnen gleichzeitig die Nachfolger unter seinen verwandten vor, wie es später noch dargestellt wird.

2 Heiliger Qur'an 52:21

3 Heiliger Qur'an 30:38

4 Heiliger Qur'an 8:41; Der Vers geht weiter: "..und den Waisen und den Bedürftigen und dem Wanderer, wenn ihr an Allah glaubt und an das, was Wir niedersandten zu Unserem Diener", und alles ist gemäß einigen Auslegungen eine Beschreibung der Ahl-ul-Bait.

64

„ Was Allah Seinem Gesandten als Beute von den Bewohnern der Städte gegeben hat, das ist für Allah und für den Gesandten und für die nahen Verwandten und die Waisen und die Armen und den Wanderer." 1

Und es sind die Angehörigen des Hauses gemeint, die durch die Worte des Erhabenen angesprochen sind:

„Allah wünscht nur Unreinheit von euch zu nehmen, ihr Angehörigen des Hauses [ahl-ul-bait], und euch rein und lauter zu machen. "2

Sie sind die Leute des „Yasin", die Allah im Qur'an mit den Worten erwähnt:

„Friede über die Familie des Yasin [aali yasin]." 3

Und sie sind die Familie Muhammads [aali muhammad], hinsichtlich derer Allah Seinen Dienern auferlegte, über sie Segen und Gruß auszusprechen:

„ Wahrlich, Allah sendet Segnungen auf den Propheten, und Seine Engel grüßen ihn. Oh ihr, die ihr glaubt, grüßt (auch) ihr ihn und wünscht ihm Frieden in aller Ehrerbietung." 4

1 Heiliger Qur'an 59:7

2 Heiliger Qur'an 33:33

3 Heiliger Qur'an 37:130; es ist zu berücksichtigen, dass diese Darstellung nur mit einer zweiten, bei Schiiten bekannten Lesart des Verses deutlich wird; in der allgemeinen Lesart wird der Begriff als „il-yasin", also „Elias" gelesen, obwohl es kein zusammenhängendes Wort ist, sondern aus zwei voneinander getrennten Worten besteht.

4 Heiliger Qur'an 33:56

65

Und sie (die Anhänger des Propheten) sprachen: „Oh Gesandter Allahs! Den Gruß an Dich kannten wir schon. Aber wie lautet der Segen über Dich? Und er antwortete: ,Sprecht: Oh Allah, segne Muhammad und die Familie Muhammads'", gemäß der Überlieferung.1

So wurde offensichtlich, dass der Segen über sie ein Teil des Gebets ist, der in diesem Vers zur Pflicht auferlegt worden ist. Deshalb rechneten die Gelehrten ihn zu den Qur'an-Versen, die über sie herabgesandt wurden.

Selbst Ibn Hadschar rechnet ihn im elften Kapitel seines Werkes „al-Sawa'iq" zu den Qur'an-Versen über sie (a.): „Der Baum des Paradieses [tuba], gehört ihnen und der vortreffliche Ort im Garten Eden öffnet ihnen die Tore: Wer mit ihnen wetteifert, erfährt das Wesen der Sonne. Mühselig und ermüdend ist es für den, der mit ihr wetteifert."

Und sie sind die Auserwählten unter den Dienern Allahs, diejenigen, die - mit Allahs Erlaubnis - mit guten Taten vorangingen. Sie sind die Erben des Buches Allahs, über die Er sagte:

„Dann gaben Wir das Buch jenen unter Unseren Dienern, die Wir erwählten, zum Erbe. Und unter ihnen sind einige, die gegen sich Selbst unrecht handeln", dies ist derjenige, der seine Imame nicht kennt, „und unter ihnen sind einige, die immer den rechten Pfad einhalten," dies sind die Anhänger der Imame, „und unter ihnen sind einige, die (andere) übertreffen an Güte und Tugend mit Allahs Erlaubnis." Dies ist der Imam. „Das ist die große Gnade." 2

1 U.a. in Bucharis „Sahih" im Abschnitt über die Erläuterungen zum Heiligen Qur'an als Erläuterung zu besagtem Vers sowie bei Muslims „Sahih" im Abschnitt über das Gebet.

2 Heiliger Qur'an 35:32

66

Damit soll es nun mit der Aufzählung der Verse über ihren Vorrang genug sein. Ibn Abbas sagte: „Über Ali wurden 300 Verse herabgesandt."1 Ein anderer sagte: „Über diese (Ahl-ul-Bait) wurde ein Viertel des Qur'ans herabgesandt." Es ist nicht verwunderlich, denn sie und er sind Brüder, die nicht voneinander getrennt werden.

Ich halte mich jetzt zurück in Anbetracht der Tatsache der Wiederholung der eindeutigen Verse, welche die Mutter des Buches bilden. Nimm sie als Erlaubnis zum Voranschreiten. Mit ihnen brechen die Säulen des Morgens plötzlich herein. Nimm sie ruhig und einzeln, aus freien Stücken und ungetrübt an. Nimm sie von einem Kenner, der dir Kleinigkeiten bringt an. Wende Dich nicht, wie ein Besserwisser ab.

Der Friede sei mit Dir.

  1948
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

    Brief Imam Mahdis (a.) an seinen letzten Botschafter [safir] Ali ibn Muhammad al-Sammari sechs Tage ...
    Ökonomisches
    Physisches und psychisches Wohlbefinden
    Ausblick auf die Welt vor dem Erscheinen Mahdis
    9. Rabi ul Awwal Beginn des Imamat des Imam Mahdi
    15. Shaban- Der Geburtstag des Imam Mahdi (AS)
    Imam Mahdi a.s
    Die Islamische Tagung 2018 in Hamburg
    Die 11. Konsultation - Anfrage nach klaren Zeichen im Buch Allahs
    Ökonomisches

 
user comment