Deutsch
Thursday 19th of October 2017
code: 81204
Dua von Alqamah

Der folgende Dua wird nach der Ziyarat von Aschura verlesen. Der Dua ist bekannt und sehr segensreich.

O Allah! O Allah! O Allah! O Erhörer der Bittgebete der Bedürftigen! O Erlöser der Bedrängnisse der Bedrängten! O Helfer der um Hilfe flehenden! O Helfer des vor Furcht Schreienden! O Der, der mir näher ist als meine Halsschlagader! O Der, der zwischen einem Menschen und seinem Herzen tritt! O Der, der im höchsten Schauplatz und im klaren Horizont ist! O Der, der der Barmherzige und der Gnädige, der Sich auf den Thron niederließ, ist! O Der, der die Untreue der Augen und was die Brüste verbergen kennt! O Der, vor dem nichts Verborgenes verborgen ist! O Der, bei dem die Stimmen nicht (verwirrend) ähnlich sind! O Der, den die Bedürfnisse nicht zu Fehlern führen! O Der, den der Drang der Bedürftigen nicht ungeduldig macht! O Der, der alles was entrinnt, einholt! O Der, der alle Getrennten zusammenführt! O Der, der die Seelen nach dem Tod belebt! O Der, der sich jeden Tag in neuem Glanz offenbart! O Der, der die Bedürfnisse erfüllt! O Der, der die Erschwernisse auflöst! O Der, der das Erfragte gibt! O Vertrauter der Wünsche! O Genügender von den Sorgen! O Du, der von allem genügt und nichts ist (wird) ihm Genüge, weder in den Himmel noch auf der Erde!

Ich bitte dich beim Recht des Siegels der Propheten und (beim Recht) Alis der Fürst der Gläubigen und beim Recht Fatimas die Tochter Deines Propheten und beim Recht von Al-Hassan und Al-Hussein, denn ich richte mich zu Dir durch sie in meinem Zustand, diesen(Zustand) und ich nehme sie als Mittel zu Dir und als Fürsprecher bei Dir und bei ihrem Recht bitte ich Dich und schwöre bei Dir und entschließe mich (durch Dich) und bei ihrer Stellung, die sie bei Dir haben und beim Rang, die sie bei Dir haben und bei denen, die Du unter allen Menschen den Vorzug gegeben hast, und bei Deinem Namen, den Du bei ihnen niedergelassen hast und mit dem Du sie unter den Menschen ausgezeichnet hast, und durch den Du sie zum Vorschein brachtest und ebenfalls ihren Vorzug in alle Welten zum Vorschein brachtest, bis ihr Vorzug den Vorzug aller Völker überschritten hat, ich bitte Dich,

Dass du über Muhammed und die Familie Muhammads Deine Gebete sprichst und dass Du mich von meinem Kummer (Beschwernis), meinen Sorgen und meinem Leid löst. und dass du von den Bekürmmernissen in meinen Angelegenheiten befreist, und dass du meine Schulden bezahlst und dass Du mich vor der Armut schützt und dass Du mich vor dem Bedürfnis schützt und dass Du mich davor bewahrst, die Geschöpfe um Hilfe zu bitten und dass Du mich von der Bekümmernis der Dinge schützt, deren Bekümmernis ich befürchte und von der Schwierigkeit der Dinge, deren Schwierigkeit ich befürchte, und von der Rauheit der Dinge, deren Rauheit ich befürchte und der Bosheit der Dinge, deren Bosheit ich fürchte, und der List der Dinge, deren List ich fürchte, und von dem Überfall derjenigen, deren Überfall ich fürchte und von der Ungerechtigkeit derjenigen, deren Ungerechtigkeit ich fürchte und von der Fähigkeit derjenigen, deren Macht ich fürchte und dass Du von mir die List der Listigen und die Hinterlist der Hinterlistigen abwehrst,

O Allah wer gegen mich plant so plane gegen ihn und wer mich überlisten will so überliste ihn und wende von mir seine List, Hinterlist, seine Stärke und seine Wünsche ab, und verbiete es ihm mich zu erreichen, auf die Weise, die Du willst und wann und wie Du willst.
O Allah beschäftige ihn mit einer Armut die Du nicht aufhebst und mit einer schweren Prüfung, die Du nicht beendest und mit einem Bedürfnis die Du nicht erfüllst und mit einer Krankheit die Du nicht heilst und mit einer Erniedrigung nach der Du ihn nicht würdigst und mit einer Dürftigkeit die Du nicht aufhebst.
O Allah schlage die Erniedrigung vor seine Augen und lass die Armut in seinem Haus und die Beschwerden und die Erkrankung seinen Körper durchdringen, bis Du ihn endlos mit sich selbst beschäftigst, so dass Er mich nicht beachtet, und lass Ihn mich vergessen, so wie Du ihn dazu gebracht hast, Dich zu vergessen.

Und schütze mich vor seinem Gehör und seinem Blick und seiner Zunge, seiner Hand, seinem Fuß und seinem Herzen, und lass das Übel das Erwähnte betreten und heile ihn nicht, so dass alle diese Beschwerden ihn beschäftigen, ihn mich vergessen lassen und genüge mir o Allah mit Besitz, der mich auf alle andere verzichten lässt. Denn Du bist der Genügende, außer dem keiner genügt und Du bist der Erlöser, außer dem keiner erlöst und Du bist der Helfer außer dem keiner hilft und Du bist der Nachbar außer dem kein Nachbar ist,

Und enttäuscht wird jeder sein, der einen Nachbarn außer dir hat und enttäuscht wird jeder sein, der einen Helfer außer Dir hat und enttäuscht wird jeder sein, der einen Schutzort außer bei Dir sucht und enttäuscht wird jeder, der einen anderen Fluchtort außer bei Dir sucht und enttäuscht wird jeder sein, der ein Asyl außer bei Dir sucht und enttäuscht wird jeder sein, der die Rettung von einem Geschöpf außer Dir sucht. Denn Du bist meine Stütze, meine Hoffnung, mein Schutzort, mein Fluchtort, mein Asyl und meine Rettung, durch Dich finde ich den Beginn und durch Dich suche ich den Erfolg und mit Muhammad und der Familie Muhammads richte ich mich an Dich und ich nehme sie als Mittel und Fürsprecher.

So bitte ich Dich, o Allah! o Allah! o Allah! (denn) dir gebührt der Lob und der Dank und zu Dir ist die Beschwerde und Du bist derjenige, der zu Hilfe genommen wird, So bitte ich dich o Allah! o Allah! o Allah! beim Recht Muhammads und der Familie Muhammads, dass du Muhammad und die Familie Muhammads segnest und dass Du mich von meinen Erschwernissen und Bedrängnissen und Sorgen in diesem Zustand, in dem ich mich befinde, befreist, so wie Du deinen Propheten von seinen Sorgen, Erschwernissen und Bedrängnissen befreit hast und ihm vom Gräuel seines Feindes genügt hast, und wende von mir den Gräuel der Dinge ab, deren Gräuel ich fürchte und die Aufnahme der Dinge deren Aufnahme ich fürchte und die Sorgen der Dinge, deren Sorgen ich fürchte ohne dass ich dadurch irgendwelche seelische Last erleide, und lass mich nicht gehen bevor du meine Bedürfnisse erfüllt hast und von den Sorgen, die mir sowohl in diesseitiger Hinsicht als auch in jenseitiger Hinsicht bevorstehen, genügst (befreist).

O Fürst der Gläubigen und o Aba Abdillah! Ich wünsche euch, dass der Frieden Allahs, in Ewigkeit, auf euch sein soll, solange ich existiere und Nacht und Tag bestehen, und möge Allah es nicht zu meinem letzten Gelübde machen, euch zu besuchen, und möge Allah zwischen mir und euch nicht trennen.

O Allah! lass mich so leben wie Mohammad und seine Nachkommenschaft gelebt haben und lass mich sterben, so wie sie gestorben sind und nimm mich, während ich auf ihrem Weg weile und lass mich in ihrer Versammlung sein und trenne mich keinen Augenblick von ihnen, sowohl im Diesseits als auch im Jenseits.

O Fürst der Gläubigen und o Aba Abdillah! Ich kam zu euch um euch zu besuchen und euch als Mittel zu meinem Herrn, eurem Herrn Allah zu nehmen und mich an Ihm durch euch zu richten und um euch als Fürsprecher bei Ihm zu nehmen, wegen dem Bedürfnis, das ich habe, legt für mich Fürsprache ein, denn ihr habt bei Allah den löblichen Rang und den ruhmreichen Ruhm und die höchste Stelle und die Wasila (Mittel), ich verlasse euch wartend auf die Erfüllung des Bedürfnisses und seinen Abschluss und seinen Erfolg von Allah, durch eure Fürsprache für mich bei Allah in dieser Angelegenheit, so werde ich nicht enttäuscht werden und nachdem ich gehe, werde ich nicht enttäuscht gehen und ich werde keinen Verlust, erleiden.

Sondern mein Abschied wird erfolgreich erhört und all meine Bedürfnisse werden erfüllt sein. Legt bei Allah Fürsprache für mich ein. Ich habe mich darauf verlassen, auf dass, was Allah will und keine Bewegung und keine Kraft außer durch Allah. Ich übergab meine Angelegenheit an Allah und nahm Zuflucht bei Allah und stütze mich auf Allah und ich sage: „Mir genügt Allah.“ Allah erhört, den der ruft. Ich habe außer bei Allah und bei euch o meine Meister keine Zuflucht. Was mein Herr wollte, war. Und was er nicht wollte, war nicht und keine Bewegung und keine Kraft außer durch Allah, Ich lasse euch bei Allah und möge Allah diesen Besuch nicht zu meinem letzten Versprechen machen.

Ich gehe nun, o mein Herr o Fürst der Gläubigen und mein Meister und du o Aba Abdillah o mein Herr und mein Salam auf euch besteht, solange die Nacht mit dem Tag verbunden ist und mein Salam erreicht euch und mein Salam ist nicht verborgen von euch, so Allah will. Ich bitte Ihn bei eurem Recht, dass Er es will und, dass Er es abschließt. Er ist gepriesen und ruhmreich, ich gehe nun mein Herr, reuend, Allah preisend, Ihn dankend, mit großer Hoffnung auf das Erhören, ohne Verzweiflung, voller Reue, zurückkehrend, ohne dass ich von euch oder von eurem Besuch abgeneigt bin, sondern ich werde zurückkommen, so Allah will, und keine Bewegung, keine Kraft außer durch Allah.

O meine Herren, ich begehre euch und euren Besuch, nachdem sich die Leute des Diesseits, euch und euren Besuch entbehrt haben. Möge Allah mich in meiner Hoffnung und in meinen Wünschen weswegen ich euch besucht habe nicht enttäuschen. Er ist nah und erhört die Bittgebete.

user comment
 

latest article

  Der Rat von Allama Tabatabai zur täglichen Selbsterziehung
  Neue Impulse und die Generation 2017
  Schweizer entscheiden über Burka-Verbot
  Imam Alis deutsche Anhänger
  Ziyarat Warith
  Ziyarat Aschura
  Ziyarat Arba’in
  Taten an Aschura
  Märtyrertum des Imam Sajad (AS)
  Ein Geschenk von Imam al-Hussein (ع)