Deutsch
Wednesday 24th of January 2018
code: 81190

Bremer Fatih-Moschee mit ausländerfeindlichen Parolen beschmiert

Mitglieder der muslimischen Gemeinde entdeckten Sonntagfrüh auf dem Weg zum Morgengebet fremdenfeindliche Schmierereien an der Gebäudefassade. Außerdem fanden sie abgebrannte Feuerwerkskörper an einem Fenster und in einem Briefkasten.

Der Sachschaden ist nach Auskunft der Polizei als gering einzustufen, das Ereignis werde aber als bedenklich angesehen. Der Staatsschutz der Bremer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Außerdem will die Polizei infolge des Vorfalls im Ortsteil intensiv Streife laufen.

Ein Verantwortlicher der Fatih-Moschee, Vahit Bilmez, bezeichnete den Anschlag als "hässliche Tat", die politisch motiviert sei und mit einem stark zunehmenden islamfeindlichen Rassismus zusammenhänge. Er forderte die Bundesregierung auf, antimuslimisch oder islamfeindlich motivierte Straftaten konsequent zu verfolgen.

Bilmez zufolge handle es sich dabei um die vierte Aktion dieser Art gegen die Moschee.

user comment
 

latest article

  Entlastungsantisemitismus auf Kosten der Muslime
  Unter Nichtsgönnern
  Das Bittgebet, das mit den 360 Vorzügen bekannt ist
  6500 Menschen demonstrieren gegen AfD-Bundesparteitag
  „Bibliotheca Arabica“ für neue arabische Literaturgeschichte
  Parteien fordern Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewalt
  Fitnessstudio verwehrt Muslimin den Eintritt
  Streit zwischen Eintracht-Präsident und AfD
  Bündnis fordern fairen Umgang mit Muslimen
  Berlins Justizsenator will Lehrerinnen Kopftuch nun doch erlauben