Deutsch
Wednesday 22nd of November 2017
code: 81106
Muslimin klagt weil AWO ihr Kopftuch ablehnt

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat eine Sozialarbeiterin abgelehnt, weil sie während ihrer Arbeit ein Kopftuch tragen wollte. Die Begründung: Das Tragen religiöser Symbole sei grundsätzlich bei der AWO Hessen-Süd verboten – egal ob Kopftuch oder Kruzifix. Bei einem Gütetermin vor dem Frankfurter Arbeitsgericht begründete der Anwalt der AWO, die Unternehmensrichtlinie mit der besonderen Beeinflussbarkeit von Kindern. Eine Diskriminierung von Menschen bestimmter Religionen sei mit ihr nicht verbunden.

user comment
 

latest article

  Nach Erdbeben in Westiran: Sechs Feldlazarette eingerichtet
  Tränen und Umarmung vor Gericht / Vater vergibt Mörder seines Sohnes
  Untersuchung der Lage der Schiiten in der Ahlulbayt (a.s) Weltversammlung
  Professorin entschuldigt sich bei Studentin
  Der Mann, der entdeckte, wie wir sehen"
  Giftige Blüten einer zerfallenden Religion
  Verhaltenskodex für Religionsausübung an Uni
  Wir setzen auf das Grundgesetz“
  Fotostrecke: Ein Eisgeschäft bediente verschleierte Frauen kostenlos am Geburtstag von Imam Reza
  Folgt auf Rot-Grün eine große Koalition?