Deutsch
Sunday 17th of December 2017
code: 80722
Papst gegen ein Kopftuchverbot

Im Interview mit der französischen Zeitung „La Croix“ hat sich Papst Franziskus gegen ein Kopftuchverbot ausgesprochen, wie „ORF.at“ berichtet. „Wenn eine muslimische Frau ein Kopftuch tragen will, muss sie das tun können, ebenso wie ein Katholik, der ein Kreuz tragen will“, sagte er der Zeitung. Jeder, egal ob muslimisch, katholisch oder jüdisch, müsse die Freiheit haben, seinen Glauben zum Ausdruck bringen zu können, sagte der Papst mit Blick auf das Kopftuchverbot in Frankreich. Auch kritisierte er das Land wegen einer „übertriebenen Laizität“. Dadurch würden Religionen wie „eine Subkultur“ betrachtet und nicht wie eine „echte und eigene Kultur“, so der Papst, der Frankreich sonst sehr schätze.

Zugleich sei es wichtig zu betonen, dass Europa nicht nur christliche Wurzel habe. Das katholische Oberhaupt ist außerdem der Meinung, dass der Ton, „triumphalistisch oder rachsüchtig“ sein könne, wenn von einem Europa mit rein christlichen Wurzeln die Rede ist. Zwar habe Europa zweifellos christliche Wurzeln, dennoch dürfe man es nicht in „kolonialistischer Manier“ nur für das Christentum einnehmen.

user comment
 

latest article

  Der Weltfrieden und die Angst vor dem Islam"
  Palästinensische Grupppen rufen zur Teilnahme an Großkundgebung auf
  Massenmord mit Ansage
  Revolutionsführer: Der Sieg gehört der islamischen Umma und Palästina wird frei sein
  Emiratischer Minister beklagt fehlende Moschee-Kontrolle
  Chaos beim AfD-Parteitag: Höckes erstolperter Erfolg
  Studie: Anteil der Muslime an der Bevölkerungszahl in Europa nimmt deutlich zu
  Die aufrichtigen Herzen innerhalb und außerhalb des Irans
  Anfrage der Ahlul Bayt Welt Versammlung bezüglich der Behandlung Sheikh Issa Qasims
  Nach Erdbeben in Westiran: Sechs Feldlazarette eingerichtet