Deutsch
Sunday 26th of February 2017
code: 80680
13 Tote und 48 Verletzte bei Explosion in türkischer Stadt Kayseri

Laut der Nachrichtenagentur Anadolu detonierte eine Autobombe neben einem Bus, in dem Soldaten unterwegs waren. Die Explosion habe sich gegenüber der Erciyes-Universität ereignet. Die Industriestadt Kayseri liegt weit entfernt von den Kurdengebieten im Südosten der Türkei und gilt normalerweise als ruhig. Die türkische Regierung vermutet die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hinter dem tödlichen Anschlag. "Derzeit deuten alle Hinweise auf die PKK hin", sagte der stellvertretende Regierungschef und Regierungssprecher Numan Kurtulmus am Samstag dem Sender NTV.

user comment
 

latest article

  Bahrain:Parlament stimmt Prozess gegen Zivilisten in Militärgerichten zu
  Ägyptisches Strafgericht verurteilt 21 Muslimbrüder zu lebenslanger Haft
  UN-Sicherheitsrat streicht "Hekmatyar" aus Sanktionsliste
  Ali Akbar Velayati zum Vorsitzenden des Gründingsgremiums der Islamischen Azad-Universität ernannt
  Festnahme von 2 mutmaßlichen IS-Anhängern in Deutschland
  Schießerei in Moschee in Istanbul hinterlässt mindestens zwei Verletzte
  USA verlegen 2.000 Kampfpanzer und die 10. Luftwaffenbrigade nach Deutschland
  Video: IS-Terroristen verbrennen türkische Soldaten
  13 Tote und 48 Verletzte bei Explosion in türkischer Stadt Kayseri
  US-Armee beging womöglich Kriegsverbrechen in Afghanistan