Deutsch
Tuesday 23rd of July 2019
  441
  0
  0

Der Schweiß der Arbeit

Der Schweiß der Arbeit

Imam Kazim (a.s.) arbeitete auf seinem Grundstück und bestellte den Boden. Wegen der großen Anstrengung ströömte ihm der Schweiß über den ganzen Köörper. Da kam Ali Ibn Hamza vorbei und fragte: "Warum überläßt du diese Arbeit nicht einem anderen?"

"Warum soll ich sie einem anderen überlassen? Viel bessere Menschen als ich haben solche Arbeiten verrichtet", entgegnete der Imam. "Wer zum Beispiel?", wurde er gefragt. Er antwortete: "Der Gesandte Gottes, der Fürst der Gläubigen, und alle meine Ahnen. Arbeit auf dem Felde ist die Tradition der Propheten, ihrer Nachfolger und ihrer würdigen Knechte."24

Imam Baqir (a.s.) und der Christ

Der Beiname des Imam Mohammad Ibn Ali Ibn-al-Hussain ist ‘Baqir’. Baqir bedeutet Spalter. Er wurde Baqir al-Ulum, d.h. der Spalter des Wissens, genannt, weil er das Gute vom Bösen abspaltete. Ein Christ änderte verspottend seinen Beinamen in ‘Baqar’, was Kuh heißt. "Du bist Baqar", sagte er dem Imam, das heißt, "Du bist eine Kuh." Ohne ein Anzeichen des Unmuts und des Zorns antwortete der Imam in aller Bescheidenheit: "Ich bin nicht Baqar sondern Baqir."

"Deine Mutter war eine Kööchin", sagte der Christ.

Der Imam antwortete: "Das war ihr Beruf und ist keine Schande." Der Christ höörte nicht auf: "Deine Mutter war schwarz, unverschämt und ein Lästermaul."

Nun sagte Imam Baqir (a.s.): "Wenn meine Mutter die Eigenschaften, die du ihr zuschreibst, besaß, mööge Gott ihr vergeben. Wenn du aber gelogen hast, mööge er dir die Strafe für diese Sünde erlassen, obwohl du gelogen und meine Mutter verleumdet hast." Die Sanftmut eines Mannes, der jede Macht besaß, um sich zu revanchieren, wühlte den Christen innerlich dermaßen auf, dass er sich zum Islam hingezogen fühlte. Er wurde später Muslim.25

Quellennachweis

1) Maniat ul-Murid, Bombay, S. 10.
2) Wasail, Band 2. S. 529.
3) Kahl al-Basar
4) Der vierte Imam der Schiiten
5) Bihar, Band 11, S. 21.
6) Usul al-Kafi, Band 2, S. 670.
7) Nahj ul-Balagha, Aphorismen Nr. 37
8) Usul al-Kafi, Band 2, S. 404
9) Al-Imam Ali Sowt ul-Adala al-Insanin, S. 63, auch in Bihar, Band 9, S. 598
10) Nahj ul-Balagha, Predigt Nr. 270
11) Usul al-Kafi, Band 2, S. 260
12) Ghazali-Nomeh, Seite 116
13) Geschichte der Geisteswissenschaften im Islam, S. 211
14) Al-Inram Ali, Sowt ul-Adala al-Insania
15) Erschad-e Deylami
16) Einleitung zu der Übersetzung des Buches ‘Gebet’ von Alexis Carrel
17) Wasail, Band 2, S. 462
18) Kafi, Band 2, S. 198
19) Wasail, Band 2, S. 529
20) Wasail, Band 3, S. 395
21) Wasail, Band 2, S. 425
22) Bihar al-Anwar, Band 9, S.598
23) Bihar al-Anwar, Band 7, S.597
24) Bihar al-Anwar, Bd. 11, S.531
25) Bihar al-Anwar, Band 11, S. 83

Übersetzt und herausgegeben von der Botschaft der Islamischen Republik Iran, Presse- und Kulturabteilung, Bonn, Juli 1985.

 

  441
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

      KRM: 1. Ramadan: 06.05.2019 - Eid ul-Fitr: 04.06.2019 (03.06.2019 Ramadan Ende
      Islamfeindliche Attack auf schwangere Muslimin in Berlin
      Gewalt, Offenbarung, Befreiung
      Sura Al-`Ādiyāt (Die Laufenden)
      Sura Al-Bayyinah (Der klare Beweis)
      Sura Al-Qadr (Die Bestimmung)
      Sura Al-`Alaq (Der Blutklumpen)
      Sura At-Tīn (Die Feige)
      Sura Al-Layl (Die Nacht)
      Sura Al-Fajr (Die Morgendämmerung)

 
user comment