Deutsch
Saturday 23rd of March 2019
  541
  0
  0

b) Ist der La'n eine Beleidigung bzw. Erniedrigung?

b) Ist der La'n eine Beleidigung bzw. Erniedrigung?

 

Die „La'na” ist im Gegesatz zu „Sabb” keine Beleidigung. Sabb ist eine Art der Beleidigung, doch „La'na” ist ein Dua, wodurch man Allah bittet, Seine Barmherzigkeit von einem Individuum zu entfernen. Jahrelang haben Völker „La'na” gemacht, ohne zu wissen, was sie taten. Sabb ist Beleidigung und ist im Islam nicht erlaubt. Egal gegen wen es sich auch richten mag. Sure 6 Vers 108. Damals beschimpften die Menschen für gewöhnlich die Götzen der Götzendiener, und diese beschimpften dann im Gegenzug den Gott der Gläubigen. Der Koran jedoch appellierte an die Muslime, nicht die Götzen der Götzendiener zu beschimpfen, damit ihr Gott nicht auch beschimpft wird. Entsprechend dieser „Idee” überlieferte der hohe Gelehrte „al-Allousi” in „Ruh al-Ma'ani”, dass wenn einige Individuen bestimmte Personen, die von der anderen Rechtsschule im Islam respektiert werden, beschimpften, im Gegenzug Ali ibn Abi Talib beschimpft wurde. Das ist die Folge von „Sabb”. Daher ist es im Islam absolut nicht erlaubt, irgendjemanden zu beleidigen, und mag es auch Shimr ibn Dhuljawshan oder Yazid ibn Muawiyah sein.

 

Das ist auch der Grund, warum der Fürst der Gläubigen in Siffin einige seiner Gefährten bemerkte, die beleidigend werden wollten und sagte zu ihnen: „Wir sind nicht von jenen, die beleidigen. Wenn ihr aber die Mängel einer Person darlegt, so werden es die Menschen eher verstehen.” Beleidige sie nicht, denn damit erniedrigst du deine Seele auf ihrem Niveau. Komm her mit ihren Fehlern, und so werden die Menschen auch zu dir kommen. Das ist der Grund, warum sich die Beleidigung vom Entziehen der Barmherzigkeit unterscheidet. Denn der „La'n” bedeutet, dass man darum bittet, dass Allah Seine Barmherzigkeit von einem Individuum entzieht.

 

 100.

 

      Hat der Gesandte Allahs „La'n” gemacht?

 

Es ist ein Bittgebet. Einige fragen nun, ob der Gesandte Allahs ebenfalls „La'n” praktizierte. Bevor der Gesandte Allahs von dieser Welt ging, befahl er den Gefährten, in der Armee von Usama teilzunehmen. Usamas Armee wollte Vergeltung für den Tod an seinen Vater Zaid und den Tod von Jaafar al Tayyar ausüben. Der Gesandte Allahs bemerkte aufdrängende Fragen von einigen Gefährten: „Wie können wir unter dem Befehl eines 18-Jährigen stehen?” Einige Gefährten des Propheten, die von sich behaupten, dass sie die besten in Treue und Unterwerfung gegenüber dem Gesandten Allahs sind. Sahih Bukhari überliefert, dass als der Prophet dies anordnete, einige Freunde sich umdrehten und sich fragten: „Wie können wir unter der Führung eines 18-Jährigen stehen?” In dieser Zeit war der Prophet sehr krank und lag im Sterben, doch er raffte sich auf und ging hinaus zu den Menschen. In diesem Zustand stand er vor den Menschen und sagte: „La'na wird jene erfassen, die nicht in der Armee von Ussama teilnehmen.”

 

Der Prophet machte deutlich, dass auch wenn dieser 18 Jahre alt ist, so ist dies mein Befehl, und mein Befehl ist der Befehl Allahs. Im Übrigen erwähnt Bukhari die genauen Personen; diese Tatsache ist also dem Beweis zugänglich und davon kann sich jeder überzeugen. Hierdurch werden 2 Aspekte deutlich, die uns der Prophet zeigen will:

 

 

   1.

 

      Es wird in Zukunft einige Personen geben, die dir sagen werden, weil wir älter sind, haben wir ein Recht darauf Kalifen zu werden.

      

   2.

 

      Einige Personen werden daher kommen und meinen, wir haben das letzte Gebet in Vertretung (für den Propheten) geleitet, daher haben wir ein Recht auf das Kalifat. Doch die Frage, die sich hier aufdrängt ist, wie kannst du das Gebet leiten, während du eigentlich in der Armee von Usama sein solltest?!

 

Unsere Geschwister der anderen Rechtsschule haben einen Hadith, in dem es heißt, dass der Prophet (ص) La'na auf jene Frauen sendet, die ihre Augenbrauen zupfen. Ebenfalls wird überliefert, dass der Prophet (ص) La'na auf jene sendete, die Alkohol trinken, kaufen, verkaufen, verschenken etc. La'na vom Propheten auf bestimmte Personen sind also authentisch in den Hadithbüchern unserer Geschwister aus der anderen Rechtsschule aufgezeichnet.

 

d. Wo erwähnt Allah im Koran La'na? Und warum hat Allah La'na auf bestimmte Individuen erwähnt?

 

Man kann nur die La'na in Ziyarat Aschura nachvollziehen, wenn man versteht, auf wen Allah swt die La'na im Koran sendet.

 

Auf wen sendete Allah im Koran La'na? Von wem entzog Er Seine Barmherzigkeit? Und aus welchem Grund?

 

Das erste, was die Menschen fragen ist, wurde es von Propheten gemacht? Ja, es wurde von den edlen Propheten praktiziert:

 

„Die Ungläubigen unter den Kindern Israels wurden von David und Jesus dem Sohn Mariams verdammt, weil sie ungehorsam waren und die Vorschriften Allahs übertraten.”14

 

Hier wird deutlich, dass es von den Propheten ausgeführt wurde und somit eine Sunna darstellt.

 

Die erste Person, die Allah im Koran verflucht hat, ist der Teufel

 

„den Allah verdammt hat (...)”15.

 

Warum verfluchte Allah den Teufel? Weil er das Prophetentum eines der Propheten Gottes anzweifelte. Der Teufel sagte ja: „Ich wurde aus Feuer erschaffen und er (Adam) aus Ton, daher ist es für mich nicht bindend mich niederzuwerfen.” Daher betont Allah hier, dass durch die Anzweiflung des Teufels an das Prophetentum Seines Propheten, die Barmherzigkeit von ihm entzogen wird. Hier wirft sich eine Frage auf: Wenn diese Person das Prophetentum Adams anzweifelte, wie steht es dann mit jene, die das Prophetentum Muhammads anzweifelten? Wenn Allah die Barmherzigkeit vom Teufel entzog, da er das Prophetentum Adams anzweifelte, so ist es selbstverständlich, dass jene, die bereit waren das Prophetentum Muhammads in der Zeit des Gesandten Allahs (ص) anzuzweifeln und zu hinterfragen, woher er (ص) denn seine Anweisungen nehme, ebenfalls die Barmherzigkeit entzogen wird.16

 

Die zweite Gruppe von Individuen, auf denen Allah seinen Flucht sandte, waren die Leute des Sabbat17

 

„Sprich: „Soll ich euch sagen, wer sich die schlimmste Strafe Gottes zu zieht? Das sind die Menschen aus euren Reihen, die Gott verflucht hat und auf die Er zornig ist, deren Herzen Er so verschließ, dass sie Affen und Schweinen ähneln und dem Teufel dienen. Diese sind auf der tiefsten Stufe, sind sie doch am weitesten vom geraden Weg abgeirrt.”18

 

Wieso hat Allah, der Erhabene, die Leute des Sabbat verflucht?

 

Nun, die Leute des Sabbat waren die Kinder Israels. Am Samstag, also am Sabbat, befahl ihnen Allah keinerlei Handel zu betreiben. Sie handelten Tag und Nacht, und da befahl Allah, dass sie sich einem Tag nur IHM allein zuwenden und jeglichen Handel unterlassen sollen. Damals waren sie als Fischer bekannt. Die Kinder Israels wandten sich also nun jeden Sabbat voll und ganz des Gottesdienstes. Doch als sie merkten, dass die Fische am Sabbat so nah an der Wasseroberfläche schwammen, konnten sie nicht einfach zu sehen. Sie bereiteten also sogenannte „Fallen” für den Herrn Fisch vor, sodass sie einerseits am Ort des Gottesdienstes waren und andererseits von dieser Beute profitieren konnten. So wie wir zum Beispiel beim Freitagsgebet in der Niederbeugung und Niederwerfung an unsere Geschäfte, Handel etc. denken. Warum sendete nun Allah konkret seinen Fluch auf sie? Weil sie einen Eid/Gelübde mit Allah brachen! Denn sie stimmten zu, dass sie am Sabbat sich voll und ganz der Ehrung Gottes und des Gottesdienstes widmen, doch „hinter dem Rücken” bauten sie Fallen. Sie sagen einer Person 'wir sind mit dir', doch wenn diese Person stirbt, so sind sie gegen sie19.

 

Die dritte Gruppe auf der Allah seinen Fluch sendet, sind die Lügner

 

„Wenn jemand mit dir darüber debattieren möchte, nachdem Wir dir dieses Wissen offenbart haben, so sage: „Kommt herbei! Lasst uns unsere Söhne und die Eurigen, unsere Frauen und die Eurigen und uns selbst und euch herbeirufen und Allah anflehen, Er möge Seinen Fluch gegen die Lügner ausstoßen.”20

 

Hier ist es also sehr deutlich: Wir bringen unsere Söhne, Frauen und uns selbst und ihr ebenso und wir machen dann Mubahala und rezitieren ein Dua mit der Verfluchung gegen den Lügner. Also wenn du nun herbeikommst und sagst: „O Gesandter Allahs, ich werde deine Familie ehren und es dann nicht tust, dann lügst du gegenüber dem Propheten.”

 

Die vierte Gruppe, auf der Allah Seinen Fluch sendet, sind jene, die das verbergen, was Allah offenbarte

 

„Diejenigen, die Unsere offenbarten Zeichen und Lehren verhehlen, nachdem Wir sie den Menschen im Buch klar verkündet haben, sind von Allah verdammt. Und alle Verdammenden werden sie verdammen.”21

 

Das sind zum Beispiel jene, die die Wahrheit kennen, sie aber verbergen und die Fabrikation falscher Aussprüche/Hadithe in Gang setzen. Das sind auch jene, die die Wahrheit Aba Abdillah Husseins (ع) kennen und sie mit allen Mitteln zu unterdrücken versuchen. Allah verflucht diese Menschen und nicht nur Allah, sondern auch die Menschen senden ihren Fluch auf jene. Denn jemand könnte daher kommen und behaupten, nur Allah besäße die Legitimation Individuen zu verfluchen, doch hier wird betont, dass auch die Menschen jene Personen verfluchen.

  541
  0
  0
امتیاز شما به این مطلب ؟

latest article

      Waffenstillstand in al-Hudaida hat begonnen
      Kleines Mädchen aus Bagdad – Irak zum Eid 2016
      Iran: Vier Verdächtige des Terroranschlags von Chabahar festgenommen
      Saudische Verbrechen gegen jemenitische Kinder - pausenlos und schrecklich
      Der Westen ehrt ihre größten Verbrecher
      Dua al-‚Ahd
      Aufruf zu Mut und Veränderungsbereitschaft
      Wir lassen uns die Stadt nicht wegnehmen“
      Hadrat.Imam Hasan Askeri (a.s)
      Grundlegendes zur Ahlulbayt (a.)

 
user comment